Die 10 schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Schönsten Weihnachtsmärkte Deutschland Top 10
Die schönsten Weihnachtsmärkte für Familien in Deutschland
(© Kzenon - Fotolia.com)

Was sind die 10 schönsten Weihnachtsmärkte, Christkindlmärkte, Adventsmärkte Deutschlands? Schwierig zu beantworten, weil jeder Weihnachtsmarkt seine eigene Spezialität und besonderes Flair hat und andere schöne Märkte wie immer in der Top10 aus Platzmangel keine Erwähnung finden. Mandelduft, Glitzerstimmung und weihnachtliches Ambiente haben die meisten. StadtLandTour – Familienurlaub in Deutschland hat dennoch die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands gewählt. Die Kriterien? Beliebtheit. Ambiente. Nostalgie. Glitzerfaktor. Und Weihnachtsduft.

Nürnberg Christkindlmarkt
Foto: Steffen Oliver Riese/www.steffenriese.de

Der Allesüberstrahlende Weihnachtsmarkt Klassiker: Der Nürnberger Christkindlmarkt

Der Nürnberger Christkindlmarkt – oder Christkindlesmarkt, wie er eigentlich heißt, ist in der ganzen Welt berühmt. Nicht allein durch die Exportschlager Nürnberger Lebkuchen, Glühwein und Würstel. Sondern auch, weil er einfach wahnsinnig atmosphärisch und schön ist. Auf dem Hauptmarkt in der Nürnberger Altstadt werden jedes Jahr in der Adventszeit die Buden mit ihren traditionell rot-weißen Dächern aufgebaut, was dem Christkindlesmarkt den Titel „das Städtlein aus Holz und Tuch“ eingebracht hat. Am Eröffnungstag spricht das Christkind seinen berühmten Prolog „Ihr Herrn und Fraun, die ihr einst Kinder wart, Ihr Kleinen, am Beginn der Lebensfahrt, ein jeder, der sich heute freut und morgen wieder plagt: Hört alle zu, was euch das Christkind sagt!“ zu den Besuchern. Kinder wie Erwachsene sind gleichermaßen begeistert und lauschen dem Heiligen Kinde. Wer es nicht pünktlich zur Eröffnung schafft, kann das Christkind Dienstags bis Freitags auf der Bühne treffen.

Was man auf dem Christkindlesmarkt sieht? Traditionelle Stände, die liebevoll dekoriert und mit warmer Beleuchtung ihre Früchtebrote, Glühweine, gebrannten Mandeln und Lebkuchen anbieten. Plastikgirlanden und Konservenmusik sind tabu. Darauf wird hier streng geachtet. Und wer geht hin? Viele Touristen, aber auch für Nürnberger gehört das Schlendern über den Weihnachtsmarkt zum vorweihnachtlichen Pflichtprogramm. Glitzerfaktor und Weihnachtsduft: Hoch! Die prachtvollen Buden glitzern besonders schön nach Einbruch der Dunkelheit. Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein ist betörend. Bestes Mitbringsel: die traditionellen Zwetschgenmännle aus getrockneten Pflaumen.

Tipp: Die Nürnberger Kinderweihnacht bietet auf dem Hans-Sachs-Platz in Nürnberg Familien ein tolles Kinderprogramm: Nostalgische Karussells und Dampfeisenbahnen und Mitmachbuden für kleine Handwerker laden ein zum Mitmachen.

Öffnungszeiten des Christkindlmarktes: 25.11. bis 24.12.

Christkind auf der Bühne: Dienstag bis Freitag vom 1. Bis 23. Dezember um 15 Uhr

Auf der Kinderweihnacht um 14.30 Uhr

Adresse

Hauptmarkt
90403 Nürnberg

Dresdner Striezelmarkt
© Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Sylvio Dittrich

Der stimmungsvollste und schönste Weihnachtsmarkt: der Dresdner Striezelmarkt

Den Striezelmarkt auf dem Altmarkt und in der historischen Münzgasse in Dresden halten wir von StadtLandTour für den schönsten Weihnachtsmarkt in Deutschland. Er ist nicht nur der älteste Weihnachtsmarkt – 1434 gegründet, sondern bietet auch eine umwerfende Kulisse. Die Stände in der historischen Altstadt reihen sich entlang der Gassen zwischen Frauenkirche und Terrassenufer. Und mitten auf dem Altmarkt steht die riesige, rund 15 Meter hohe Pyramide aus dem Erzgebirge – toll! Da staunen nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen. Jeden Abend öffnet der Weihnachtsmann ein Türchen und Räuchermännchen, Nussknacker oder Lichterengel erscheinen auf der Striezelmarkt-Bühne und führen ein Programm aus Tanz, Gesang und Erzählungen auf.

Was gibt es auf dem Dresdener Striezelmarkt zu sehen? Händler und jede Menge Schausteller bieten volkstümliches Kunsthandwerk an, wie Räuchermännlein, Holz-Engel, die berühmten Kerzen-Pyramiden, Weihnachtsschmuck, Spielzeuge, Glaskunstwerke. Und was sollte man essen? Der Dresdner Weihnachtsmarkt macht satt! Wer möchte, schlemmt sich durch Pfefferkuchen, Pfannkuchen, Krapfen, Stollen.

Bestes Mitbringsel: Na Striezel natürlich! Der berühmte Dresdener Stollen ist eine tolle Erinnerung und bringt Weihnachtsstimmung auf den Tisch. Und was hat der Weihnachtsmarkt für Familien? Im Pflaumentoffelhaus (das ist so eine Art Märchenhütte mitten auf dem Altmarkt) können Kinder basteln, werken und backen. Praktisch, dann hat man die Weihnachtsgeschenke für Oma und Opa schon gleich fertig. Außerdem gibt es hier ein Wichtelkino, Puppentheater, das Karussell und eine Kindereisenbahn.

Öffnungszeiten Dresdner Striezelmarkt: täglich vom 26. November bis 24. Dezember von 10 bis 21 Uhr geöffnet, an Heiligabend bis 14 Uhr

StadtLandTour Tipp

Nicht zur Weihnachtszeit mit dem Auto in die Innenstadt fahren. Da ist es voll und man findet kaum einen Parkplatz. Besser: die Parkplätze entlang des Stadtrings nutzen oder die P+R Plätze zu nutzen.

Adresse

Altmarkt
01067 Dresden

Weihnachtsmarkt Hamburg Rathaus
Foto: www.mediaserver.hamburg.de / Roberto Kai Hegeler

Der junge unter den Weihnachtsmärkten: der historische Weihnachtsmarkt am Hamburger Rathaus

Altes Rathaus, ehrwürdige Kulisse, junger Weihnachtsmarkt. Erst seit 2000 gibt es den Weihnachtsmarkt in Hamburg. Und er wird dennoch „der Historische“ genannt. Wahrscheinlich eben wegen der Kulisse. Egal. Der Weihnachtsmarkt ist voll und toll und besonders schön. An den Adventssonntagen zieht eine entzückende Weihnachtsparade aus Wichteln, Elfen und Engeln durch die Straßen.

Was macht den Hamburger Markt so besonders? Vielleicht gerade weil er noch so jung ist, zeigt sich der Hamburger Weihnachtsmarkt besonders traditionell und verschließt sich ein wenig dem Zeitgeist. Es gibt wenig Plastik-Chichi und lautes Bling-Bling. Stattdessen wird bei den Verkaufsständen Wert gelegt auf solide Handwerkskunst und ausgefallene Geschenkideen. Zum Beispiel Bienenwachskerzen, Misteln aus dem Elsass, weihnachtlicher Christbaumschmuck. Und was sollte man probieren? Den eigen hergestellten Glühwein (der Rathausmarkt Glühwein). Schmalzkuchen. Lebkuchen. Lokale Produkte an den Fressbuden sorgen für Heimatgefühle. Glitzerfaktor? Mit Engeln und goldenen Äpfeln geschmückte Weihnachtsbäume. Was braucht man mehr? Nostalgiefaktor? Das liebevoll bemalte Kinderkarussel aus den Goldenen 20er Jahren und alte Schauwagen aus der Kaiserzeit sind besonders schön. Bestes Mitbringsel? Bonbons vom Bonbonmacher. Und was gefällt Kindern auf dem Weihnachtsmarkt in Hamburg am besten? Entweder dem Bonbonmacher beim arbeiten zusehen. Und dem Hutmacher. Dem Laternenmacher. Oder die Spielzeuggasse. Denn über den Buden mit handwerklich hergestelltem Spielzeug fährt eine Modelleisenbahn. Ach, und einen fliegenden Weihnachtsmann gibt es natürlich auch.

Öffnungszeiten Hamburger Weihnachtsmarkt am Rathaus: 23. November bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag bis 22 Uhr. Am 23. Dezember kürzer.

StadtLandTour Tipp

Um 16, 18 und 20 Uhr fliegt der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten über den Markt.

Adresse

Rathausmarkt 1
20095 Hamburg

Christkindlmarkt Regensburg
BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Der romantische Weihnachtsmarkt: Christkindlmarkt in Regensburg

Der Regensburger Christkindlmarkt rund um die Neupfarrkirche ist so schön, weil das romantische Regensburg einfach gemacht ist für einen nostalgischen Weihnachtsmarkt. Kleine Gässchen und historische Patrizierhäuser in der vom Krieg völlig unzerstört gebliebenen Altstadt geben dem Weihnachtsmarkt in Regensburg die historische Kulisse.

Was es zu kaufen gibt? Christbaumschmuck. Holzfiguren. Spielzeug. Auf dem Christkindlmarkt findet man tolle Geschenke für Weihnachten für die Liebsten. Und was sollte man essen? Eine Knackersemmel „mit allem drumundran“ – das ist dann eine Knackwurst mit süßem Senf, Gurke und Meerrettich. Weniger exotisch für Kinderzungen schmecken die Regensburger Bratwürste. Wirklich lecker! Nostalgiefaktor: Riesig! Das mittelalterliche Flair von Regensburg, die Lichter, die Düfte sorgen für tolles Ambiente. Und was gibt es für Kinder auf dem Regensburger Weihnachtsmarkt? Ein Kinderkarussell mit hölzernen Pferden. Das finden auch Erwachsene schön. Und einen Besuch beim Nikolaus natürlich. Der erscheint mittwochs ab 14 Uhr auf dem Christkindlmarkt und verteilt Geschenke und weise Ratschläge. Bestes Mitbringsel? Eine Krippe mit oder ohne Krippenzubehör. Denn auf dem Regensburger Weihnachtsmarkt gibt es besonders schöne und handgefertigte Schmuckstücke von einer Krippe.

Parken: Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe des Doms oder am Donaumarkt am Ufer der Donau.

Öffnungszeiten Regensburger Christkindlmarkt: Sonntag bis Mittwoch von 10 bis 20 Uhr. Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr.

StadtLandTour Tipp

Einen kleinen Spaziergang zur Steinernen Brücke am Donauufer machen. Die Brücke gilt als älteste Steinbrücke Deutschlands (gebaut 1135). Von dort hat man einen schönen Blick auf die Stadt. Und unter der Brücke gibt es sagenhaft gute Bratwürste.

Der goldene Weihnachtsmarkt: der Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt

Zwischen den beiden barocken Kirchen am Marktplatz von Ludwigsburg erstreckt sich dieses güldene Kleinod von Weihnachtsmarkt. Der ganze Markt ist in Glitzerlicht getaucht, goldene Engel breiten ihre glitzernden Flügel aus, Weihnachtsbäume und geschmückte Tannengirlanden säumen den barocken Marktplatz. Umsäumt wird der Platz von den festlich geleuchteten Arkaden, in die man auch flüchten und sich wärmen kann, falls das Wetter nicht mitspielt. Und zu gucken gibt es dort auch genug.

Was gibt es auf dem Ludwigsburger Christkindlmarkt? Licht. Glitzer. Funkeln. Aber das haben wir ja schon erwähnt. Ansonsten viel Handwerkskunst, wie Christbaumschmuck, Glaskugeln, Krippenfiguren, selbstgestrickte Socken. Schöne Geschenkideen. Leckeres Essen. Zum Beispiel Germknödel mit Vanillesauce. Würstchen. Maronen. Glühwein. Und für Kinder? Jeden Tag gibt es nette Kinderaktionen auf dem Weihnachtsmarkt, zum Beispiel Puppen- und Marionettentheater, Zaubershows und Musikdarbietungen.

Öffnungszeiten Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt: 23. November bis 22. Dezember von 11 bis 21 Uhr

StadtLandTour Tipp

Rauf auf den Kirchturm! Von dort hat man einen tollen Blick auf das Lichtermeer und den barocken Marktplatz!

Adresse

Marktplatz Ludwigsburg
71634 Ludwigsburg 

Der Heilige unter den Weihnachtsmärkten: der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Das Tolle an dem Kölner Weihnachtsmarkt ist natürlich die Kulisse vor dem mächtigen Kölner Dom. Und irgendwie spürt man auf dem Weihnachtsmarkt die Präsenz der Heiligen Drei Könige, deren Gebeine so nah im Dreikönigenschrein im Dom liegen. Und denen kann man nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt auch gleich einen Besuch abstatten. Im Schatten des Doms und im Schein des leuchtenden Weihnachtsbaumes steht eine Live-Bühne auf der (nicht immer ganz weihnachtlich, aber schon auch) gesungen, getanzt und gerockt wird. Die Handwerker zeigen ihre Fertigkeiten beim Glasblasen, Schnitzen und Schmieden. Kinder finden das fast immer faszinierend. Erwachsene auch.

Und wie kann ich mich auf dem Weihnachtsmarkt stärken? Mit einem Kölsch zum Beispiel. Das geht hier immer. Die Kölner feiern aber nicht nur gerne, sie essen auch mit Leidenschaft. Das zeigt sich an den Fressbuden auf dem Weihnachtsmarkt: Backfisch, Aachener Printen, Fleisch vom Grill.

Was man unbedingt auf dem Kölner Weihnachtsmarkt gesehen haben muss? Den Kölner Krippenweg. An mehreren Stationen werden traditionelle Weihnachtskrippen aus verschiedenen historischen Epochen und verschiedenen Kulturen gezeigt und jedes Jahr ergänzt. Bestes Mitbringsel? Die Dom-Spekulatius sind Kult. Und lecker.

Öffnungszeiten Kölner Weihnachtsmarkt: 23. November bis 23. Dezember Donnerstag und Freitag von 11 bis 22 Uhr, Samstag von 10 bis 22 Uhr und Sonntag bis Mittwoch von 11 bis 21 Uhr

Adresse

Roncalliplatz 1
50667 Köln

Weihnachtsmarkt Weihnachtswald Goslar
Goslar Marketing GmbH

Der waldige Weihnachtsmarkt: Weihnachtsmarkt und Weihnachtswald Goslar

UNESCO Welterbe Stadt Goslar ist eine tolle Stadt für einen vorweihnachtlichen Ausflug mit der Familie: kleine Gassen, süße Fachwerkhäuser und der historische Marktplatz bringen einen schnell in Weihnachtsstimmung. Der Weihnachtsmarkt Goslar findet jährlich auf dem Schuhhof mitten in der historischen Altstadt in Goslar statt. Die Kulisse gibt sich mittelalterlich und romantisch. Was ist an dem Weihnachtsmarkt in Goslar so besonders? Der Wald in der Stadt. Denn der Weihnachtsmarkt ist gesäumt von rund 50 Nadelbäumen, der Boden als Waldbodenhergerichtet. Da läuft man nicht nur ganz anders, das duftet auch ganz wundervoll nach Tannen und Wald. Und geschmückt sind die Bäume auch noch, dass es nur so funkelt und glitzert. Und was hat der Goslarer Weihnachtsmarkt für Kinder? Am 6. Dezember kommt der Nikolaus. Glasbläser, Handwerker, Bonbon- und Spielzeugmacher zeigen ihre Handwerkskunst auf dem Markt. Da schauen Kinder und Erwachsene gerne zu. An der Marktkirche gibt es eine Krippe mit Streichelzoo und eine Minieisenbahn, die durch den Märchenwald fährt. Öffnungszeiten: vom 23. November bis 24. Dezember von Montag bis Samstag 10 bis 20 Uhr am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

StadtLandTour Tipp

Vom Turm der Marktkirche hat man einen schönen Blick auf das bunte Markttreiben. 

Adresse

Schuhhof 1
38640 Goslar

Weihnachtsmarkt Mainz
© Landeshauptstadt Mainz

Der Schöne unter den Weihnachtsmärkten: der Weihnachtsmarkt in Mainz

Der Mainzer Weihnachtsmarkt findet im Schatten des herrlichen Mainzer Martindoms statt und ist sicher einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Bunte Renaissance Fassaden und historische Markthäuser säumen den alten Marktplatz. Nostalgisches Flair bringen liebevoll bemalte alte Karussells und handgefertigtes Spielzeug. Am Haupteingang steht die riesige Lichter-Pyramide mit den Mainzer Figuren. Und am unteren Eingang an der Rheinseite befindet sich die 9 Meter hohe Spieluhr mit den handgeschnitzten 18 Engelsfiguren. Besonders gefallen hat uns die Künstlerwerkstatt auf dem Domplatz: hier kann man sich einiges abgucken, wenn es ums Adventskranz stecken geht, ans Porzellanmalen und sich schöne Geschenkideen abgucken. Oder gleich vor Ort erwerben.

Glitzerfaktor? Hoch! Tausende von schummrigen Glühbirnen, Kerzen und Feuerstellen beleuchten den historischen Liebfrauenplatz. Hier gibt es übrigens auch eine Bühne mit stimmungsvollem Programm. Was man unbedingt auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt gesehen haben sollte? Die handgeschnitzten lebensgroßen Figuren aus Lindenholzvor der Gotthardkappelle. Beeindruckend. Und wie stärke ich mich auf dem Markt? Mit guten Meenzer Spezialitäten. Braten und gutem Wein von heimischen Winzern.

Öffnungszeiten Mainzer Weihnachtsmarkt: Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20.30 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 21 Uhr.

Am 23.12. schließt der Mainzer Weihnachtsmarkt bereits um 19 Uhr.

Adresse

Historischer Marktplatz Mainz
55116 Mainz

Der hanseatische unter den Weihnachtsmärkten: der Weihnachtsmarkt Lübeck

Marzipan gehört Weihnachten. Marzipan gehört zu Lübeck. Ergo Weihnachten gehört zu Lübeck. Klingt logisch, oder? Auch logisch, dass sich auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck so einiges um Marzipan dreht: Marzipan-Cappuccino, Marzipantannzapfen, Marzipan-Bratäpfel. Marzipanglück eben. Wer nicht auf das süße klebrige Glück steht, findet auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt dennoch seine helle Adventsfreude. Der Weihnachtsmarkt findet am Lübecker Rathaus mit seinem typischen norddeutschen Backsteinbau statt. Die ganze Altstadt ist geschmückt mit tausenden von stimmungsvollen Lichtern, Bratapfelduft und Marzipanwolken hängen in der Luft. Kinderaugen glitzern beim Anblick der bunten Zuckerstangen, handgefertigten Spielzeuge und glitzerndem Christbaumschmuck. Was man mit Kindern auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt gemacht haben sollte? Eine Fahrt mit dem Riesenrad. Magisch.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt auf dem Markt Lübeck: 23.November bis 30. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 22 Uhr. An Heiligabend und an den Feiertagen limitierte Öffnungszeiten.

Adresse

Markt 1
23552 Lübeck

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Lebkuchen knabbern, Glühwein trinken und den Lichterglanz bestaunen geht besonders gut auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt im Schwabenländle. Vor der tollen Kulisse der Stiftskirche schlendert man durch die festlich geschmückten Gassen der Buden. Zimt und Vanille-Duftwolken hängen schwer in der Luft, weihnachtliche Musik bringt einen sofort in selige Adventsstimmung. Was ist das Besondere an dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt? Hier heißt es nach oben schauen! Denn die Holzdächer der Buden sind liebevoll mit Weihnachtsfiguren geschmückt. Wer kennt die dazugehörenden Geschichten? Bestes Weihnachtsgeschenk: den typischen Nussknacker gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in allen Farben und Formen. Und sonst? Unbedingt den Adventskalender am Stuttgarter Rathaus angucken: der riesengroße Adventskalender öffnet jeden Tag ein Türchen und zeigt eines der Stadtwappen der Stadtbezirke Stuttgarts. Um 18 Uhr gibt es eine musikalische Darbietung dazu.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt Stuttgart:
Am 23.11. von 18 bis 21 Uhr
24.11. bis 23.12.2016 von 10 bis 21 Uhr

StadtLandTour Tipp

Einem Weihnachtskonzert vor dem Alten Schloss in Stuttgart lauschen. Mehr Weihnachtsstimmung geht nicht.

Adresse

Marktplatz
70173 Stuttgart

Jahreszeiten & Feste

Weihnachten

Ausflüge & Aktivitäten

Weihnachtsmärkte