Mannheim mit Kindern: die 16 schönsten Ausflugsziele & Aktivitäten

Mannheim mit Kindern
Mannheim mit der Familie erkunden
(Leonid_Andronov / Depositphotos.com)

Mannheim ist eine spannende Stadt für eine Familienreise. Wer mit Kindern in Mannheim Urlaub macht, der kann sich freuen auf viel Kultur, gutes Essen und schöne Familienaktivitäten. Das rasterförmig angelegte Straßennetz ließ Kurfürst Friedrich IV. im Jahr 1606 anlegen und das hat auch heute noch Bestand. In Mannheim orientiert ihr euch statt an Straßennamen an „D3“, „C2“ und „K5“. Ein Ort, den ihr sucht, hat zum Beispiel die Anschrift: „B2, 5“ – also die Hausnummer 5 im Block B2. Muss man wissen, wenn man nach Mannheim mit Kindern kommt. Ist übrigens auch ein schöner Rätselspaß, die Kinder die Orte finden zu lassen, die man sich ansehen will.

Was Mannheim ausmacht für uns? Mannheim ist spannend. Wir finden, die Stadt ist nicht die schönste Stadt in Deutschland, aber sicher eine der interessantesten und mit einer hohen Lebensqualität. Die einstige Residenzstadt war Kulturmetropole seit Mozarts und Schillers Zeiten, der hier im Nationaltheater seine „Räuber“ uraufführen ließ. Und irgendwie ist der Kulturgeist in Mannheim geblieben, auch wenn es viele alte Gebäude nicht mehr gibt. Der großartige Neubau der Kunsthalle, die berühmten Musiker, die aus der Popakademie entspringen, Konzerte und Veranstaltungen – Mannheim hat kulturell sehr viel zu bieten.

Und dann ist da noch die Lage am Neckar – ein Eldorado für Familien mit Kindern! Denn am Ufer des Flusses findet ihr echte Oasen, die ihr mit euren Kindern erkunden könnt. Und mit uns. Denn wir haben für euch die 16 schönsten Tipps für Mannheim mit Kindern zusammengestellt.

Technoseum Mannheim
© TECHNOSEUM, Klaus Luginsland

Ins Technoseum

Wenn ihr mit Kindern in Mannheim unterwegs seid, dann empfehlen wir euch, unbedingt im Technoseum vorbeizuschauen. Dabei ist es unerheblich, ob ihr oder das Kind Technikfans seid, spätestens beim Besuch im Technoseum werdet ihr zu welchen.

Das Technikmuseum bringt euch die technischen und naturwissenschaftlichen Errungenschaften der letzten drei Jahrhunderte näher, von der Erfindung der Dampfmaschine bis zu Paul, dem humanoiden Roboter; über die Erfindung der Fotografie bis zur Entwicklung der modernen Computer.

Wir denken, im Technoseum in Mannheim ist einfach für jeden etwas dabei. Das eine Kind interessiert sich mehr für die interaktiven Darstellungsformen mit Displays & Co., das andere freut sich über die spannenden Mitmach-Experimente. Und wir Erwachsenen lernen ebenfalls jede Menge dazu! Der Besuch im Technoseum ist nicht nur lehrreich, sondern auch sehr unterhaltsam.

Adresse

Technoseum
Museumsstraße 1
68165 Mannheim

Booking.com

Das Mannheimer Märchenhaus

Es war einmal eine engagierte Pädagogin, die so viele Geschichten und Talent hatte, dass sie ein Märchenhaus errichtete. Damit begeisterte sie Kinder und Senioren, Erwachsene und Kranke und flüsterte ihnen alte Weisheiten und vergessene Erzählungen ins Ohr. Und die Leute strömten in ihre märchenhafte Hütte und lauschten den Geschichten von Schneeweißchen und Rosenrot, vom Eisenhanz und von Dornröschen. Und dabei aßen sie Kekse, malten Bilder und labten sich an warmen Getränken. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann freuen sie sich immer noch über so ein liebevolles Märchenkonzept!

Adresse

Mannheimer Märchenhaus
Kehler Str. 9
68239 Mannheim

Luisenpark Mannheim
© Luisenpark Mannheim

Luisenpark in Mannheim

Der Luisenpark ist laut Wikipedia die „größte Parkanlage in Mannheim“. Ist uns aber nicht so wichtig, wie groß der Park ist, denn wir wollen Tiere! Die Zebramanguste, das Lisztäffchen mit dem Puschelhaar, den Nasenbären mit seinem Rüssel. Wenn uns kalt ist, wollen wir ins Aquarium, uns vor den Piranhas und Kaimanen gruseln, die farbenprächtigen Anemonenfische bewundern und über die tapsigen Pinguine kichern.

Im Park gibt es große Wiesen zum Spielen und einem künstlichen Fluss mit Gondoletta. Im Fluss sind Karpfen, die die Mäuler so weit aufreißen, dass ein Kinderarm reinpassen würde. Die Eltern amüsieren sich über den stacheligen Kaktus mit dem Namen „Schwiegermuttersitz“ und nehmen sich vor, die Schwiegereltern das nächste Mal mitzunehmen.

Denn der Luisenpark ist auch immer eine gute Wahl, wenn es nicht regnet und man mit vielen Leuten unterwegs ist, zum Beispiel mit Eltern, Schwiegereltern, Schulfreunden.

Adresse

Luisenpark Mannheim
Theodor-Heuss-Anlage 2
68165 Mannheim

Schöne Touren für Familien in Mannheim

Ein Besuch in der Kinderuni Mannheim

Carl Benz, der Mathematiker Karl Boehm, SAP Gründer Hasso Plattner – Mannheim hat viele berühmte Erfinder und Gelehrte hervorgebracht. Da ist es nur recht, wenn der Nachwuchs in Mannheim auch ein bisschen von all dem Wissen profitiert.

In der Kinder-Uni in Mannheim können Kinder genau das tun: lernen, wie spannend Wissenschaft und Wissen ist. Ob über Amerikanische Politik, russische Kultur oder Meinungsfreiheit, die Kurse in der Kinder-Uni sind unterhaltsam und lehrreich gestaltet und richten sich an Kinder von 8 bis 12 Jahren. Warum also nicht bei eurem Mannheimbesuch mit Kind neue Erfahrungen sammeln?

Für die Kurse müsst ihr euch allerdings im Voraus anmelden. Infos dazu gibt es hier.

Planetarium Mannheim
© Planetarium Mannheim / Christian Gaier

Ins Planetarium Mannheim gehen

Das Planetarium in Mannheim ist ein schöner Ausflugstipp für Familien, die die Sternenwelt erkunden möchten. Das Mannheimer Planetarium ist eines der ersten Planetarien der Welt. Es wurde 1927 eröffnet und wurde in den letzten Jahren mit einer Hightech-Ausstattung versehen, die euch ermöglicht, den Sternenhimmel glasklar an der 20 Meter großen Kuppel zu sehen.

Das Planetarium bietet viele verschiedene Programme für die jeweiligen Altersgruppen. Für kleine Kinder ab 4 Jahren finden altersgerechte Veranstaltungen statt, wie „Wo geht’s denn her zur Milchstraße?“. Ältere Kinder und Erwachsene können sich bei Drei Fragezeichen Hörspielen gruseln oder bei der „Chaos and Order Show“ über das Universum informieren.

Adresse

Planetarium Mannheim
Wilhelm-Varnolt-Allee 1
68165 Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
© rem, Foto: Rebecca Kind

In die Reiss-Engelhorn-Museen

Die Reiss-Engelhorn-Museen (REM) sind dafür bekannt, dass sie bei der Museumskonzeption neue, ungewöhnliche Wege gehen, die Kindern den Museumsbesuch interessant und spannend machen. Wenn ihr in Mannheim mit Kind unterwegs seid, dann könnt ihr mit dem Besuch der Reiss-Engelhorn-Museen gleich vier verschiedene Museen besuchen, denn das „Museum für Archäologie und Kulturen der Welt“, das „Museum Zeughaus für Kunst-, Stadt- und Theatergeschichte“ das "Museum Weltkulturen", das "Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst" und das neu errichtete "Peter und Traudl Engelhornhaus" gehören zu dem Museumskomplex. Regelmäßig finden im REM Mitmachausstellungen für Kinder statt.

Welches Museum wir euch für euren Mannheimbesuch mit Kind empfehlen? Als erstes natürlich das Museum Weltkulturen. Wir waren begeistert von dem begehbaren Erlebnisraum, sich in den Ausstellungen „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ und „Versunkene Geschichte“ findet. Hier konnten wir dank interaktiver Mitmach-Angebote für Kinder das Leben der Menschen von der Steinzeit über die Bronzezeit, das Alte Ägypten, die Römerzeit bis hin zum frühen Mittelalter sehr schön nachempfinden. 

Aber es lohnt sich, auf der Webseite nachzuschauen und nach Mitmachen Angeboten für Kinder und Familien zu schauen.

Adresse

Reiss-Engelhorn-Museen
Museum Weltkulturen D5
68159 Mannheim

Einen Rundgang zu den Erfindungen Mannheims machen

Mannheim ist kreativ, spannend und erfinderisch! Denn Mannheim ist die Stadt der Erfinder und Entdecker. Das ist sehr inspirierend, finden wir! Wenn ihr mit Kindern in Mannheim seid, dann könnt ihr auf den Spuren der Erfinder von Auto, Traktor und Fahrrad wandeln. Vielleicht färbt diese Kreativität ja auf den Nachwuchs ab.

Und auch wenn nicht, dann ist es höchst unterhaltsam und spannend, wenn ihr euch auf eine Zeitreise in die Welt von Carl Benz und seiner Frau Bertha macht. Euer Guide ist nämlich als Bertha verkleidet und führt euch durch „ihr“ Mannheim, zeigt euch ihre Erfindungen und schwärmt von ihrem „Carli“. Dabei erfahrt ihr viel über das Leben einer mutigen und innovativen Frau im 19. Jahrhundert und über die bahnbrechende Geschichte des Automobils, dem Bertha Benz zum Weltruhm verhalf.

Ein toller Tipp in Mannheim mit Kindern für einen außergewöhnlichen Stadtrundgang.

In die Kunsthalle gehen

Die Kunsthalle ist ein Muss, wenn ihr mit Kindern in Mannheim seid. Von innen wie von außen. Der neue Anbau der Kunsthalle ist wirklich spektakulär: ein gigantischer Quader, der in sich 13 weitere Kuben beherbergt, in dem die Kunstwerke aus verschiedenen Epochen und Stilen untergebracht sind. Ein künstlerischer Zauberwürfel quasi. Und auch die Werke sind spektakulär: Manet, Klimt, Klee, Grosz, Munch – in Mannheim könnt ihr die berühmtesten Werke und Künstler des 20. Jahrhunderts bewundern.

Für Kinder gibt es in der Kunsthalle tolle Workshops und kindgerechte Führungen, wie die „Guckloch Kunst“ für Kinder von 6 bis 12 Jahren“ und Familienführung „Kunstreise – Alle einsteigen!

Adresse

Kunsthalle Mannheim
Friedrichsplatz 4
68165 Mannheim

Spaghetti-Eis essen gehen

Na, wer hat's erfunden? Nicht die Schweizer waren es, sondern ein italienischer Mannheimer hat das Spaghetti-Eis erfunden. Wir hatten ja schon mehrfach erwähnt, dass Mannheim die Stadt der Entdecker und Erfinder ist.

Und so kann sich Dario Fontanella einreihen in die großen Erfinder der Stadt Mannheim und stolz neben Carl Benz & Co stehen. Denn er erfand das Spaghetti-Eis in den 1960er Jahren, indem er es durch eine gekühlte Spätzlepresse presste. Eine grandiose Idee! Deutschlands meist verkauften Eisbecher könnt ihr in der besten Eisdiele Mannheims essen. Und solltet ihr auch!

Adresse

Eis Fontanella
O4 5
68161 Mannheim

Herschelbad Mannheim
© Stadt Mannheim

Ins Herschelbad

Das Herschelbad ist ein toller Schlechtwetter-Tipp in Mannheim mit Kindern. Das damals größte deutsche Hallenbad wurde 1920 eröffnet und hat heute noch viel von seinem pompösen Charme erhalten. Der jüdische Stadtrat Bernhard Herschel stiftete der Stadt einen Teil seines Vermögens zum Bau des wunderschönen Jugendstilbads.

In drei großen Schwimmhallen könnt ihr euch im Wasser austoben. Die Schwimmhalle II. ist für die Öffentlichkeit zugänglich – mit ihrem hohen Dach hat man das Gefühl, man schwömme durch eine Kathedrale. Die Architekten ließen sich von antiken Thermen inspirieren und schufen dieses Schmuckstück des Jugendstils.

Adresse

Herschelbad
U3 1
68161 Mannheim

In die Lauergärten zum Fußball spielen und entspannen

Die Lauer`schen Gärten in Mannheim sind echte Oasen zum Entspannen, Ausruhen, Luft tanken und Fußball spielen. Nach Vorbild der englischen Landschaftsgärtner entlang der Festungsmauer wurden die Gärten angelegt und ein beliebtes Naherholungsgebiet für Mannheimer und Besucher.

Besonders angetan hat es uns der Lauergarten in M6, wo ihr es euch auf der großzügigen gut gepflegten Wiese gemütlich machen könnt, das Picknick ausbreiten und nebenan auf dem Fußballplatz ein paar Bälle kicken könnt. Genau das Richtige nach einem Sightseeing-Trip mit Kindern durch Mannheim!

An den Neckarstrand Urlaub machen

Wer mit Kindern in Mannheim unterwegs ist, der hat viel zu gucken und zu staunen, zu besichtigen und zu besuchen. Aber dabei solltet ihr auch nicht vergessen, ein bisschen Urlaub zu machen. Und das könnt ihr bestens am großen Grünstreifen am Neckarstrand tun.

Im Sommer holen die Mannheimer ihre Fahrräder heraus, um an die Neckarwiesen zu radeln, ihren Picknickkorb auszupacken und es sich auf der Wiese gemütlich zu machen. Dann werden die Grillfeuer entfacht, die Musikboxen aufgedreht, die Liegestühle ausgepackt und gemeinsam fröhlich gechillt.

Von den Neckarwiesen blickt ihr auf die Kräne im Hafen und auf der anderen Seite auf den Fernmeldeturm. Zwischendurch paddeln ein paar bunte Kanus vorbei – ein herrlicher Ort in Mannheim, um einen Sommertag zu verbringen!

Am Ufer befinden sich auch zwei Strandbars, in denen ihr euch mit kühlen Getränken und den Füßen im Sand vergnügen könnt.

Einen Nachtwächter-Rundgang durch Mannheim machen

Mannheim bei Nacht hat einen besonderen Charme – gerade Kinder finden es aufregend, nach Einbruch der Dunkelheit wach und in den Straßen unterwegs zu sein.

Ein schöner Tipp in Mannheim mit Kindern ist eine geführte Tour mit dem Nachtwächter – oder der Nachtwächterin. Was damals kaum denkbar war, wird heute möglich gemacht, die lustige Nachtwächterin begleitet uns durch das abendliche Mannheim und erzählt uns, was die Mannheimer bei Nacht anstellen, wie das höfische Leben rund um das Barockschloss vonstatten ging und wie sich die Stadt im Laufe der Jahre gewandelt hat.

Die anderthalb Stunden sind wie im Flug vergangen und wir haben viel inhaltlichen „Stoff“ bekommen, über den wir uns im Laufe unseres Mannheim Aufenthaltes mit den Kindern unterhalten haben.

Auf die Reißinsel am Rhein ins märchenhafte Auenland

Auf der Reißinsel erwartet euch ein echtes Naturparadies. Westlich von Neckerau gelegen, schmiegt sich das Naturschutzgebiet in den Rheinbogen. Die Rheinarme überschwemmen die Reißinsel regelmäßig, was für einen fruchtbaren und grünen Boden sorgt. Silberpappeln und Weiden wachsen hier und die ganze Insel ist so wildromantisch, wie wir es nur aus den Märchenbüchern kennen.

Wilder Wein rankt hier, dort geht es über eine Streuobstwiese, dann wiederum betritt man den Auenwald, wo das das goldene Licht durch die Baumkronen dringt und der Wind in den Blättern raschelt.

Es ist etwas sehr besonders durch den Auenwald auf der Reißinsel zu spazieren – dem Zauber könne sich auch die Kinder nicht entziehen. Und das alles so nah an einer Großstadt!

StadtLandTour Tipp

Während der Brutzeit der Vögel von Anfang März bis Ende Juni ist die Reißinsel gesperrt.

Und noch eine Führung: durch den Containerhafen

Mannheim hat neben Duisburg einen der größten Binnenhäfen in Deutschland. Wenn wir mit Kindern unterwegs sind, dann freuen wir uns immer, wenn es etwas Außergewöhnliches zu entdecken gibt. Und hier, im Industriehafen Mannheims, da haben wir wirklich viel gestaunt. Riesige Containerschiffe, Schleusen, Speicher, Hafenbecken, futuristische Brücken – der Industriehafen ist eine Welt für sich.

Wer diese entdecken möchte, kann das einfach so tun und staunen – oder das mit einer Führung machen und sich vom ortkundigen Guide erzählen lassen, was sich in den Lagerhäusern befindet, wie die Logistik in dem Hafen funktioniert und was es mit der Teufelsbrücke auf sich hat.

Schloss Mannheim
© Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Das Mannheimer Schloss besichtigen

Während der Blütezeit Mannheims im 18. Jahrhundert entstand auch das barocke Residenzschloss unter den Kurfürsten Carl Philipp und Carl Theodor, die Mannheim zum „Florenz der Pfalz“ ausbauten. Nach dem Vorbild von Versailles schufen sie den Palast mit Park – etwas weniger pompös als das französische Idol, aber für die Pfalz durchaus unbescheiden.

Das Schloss wurde auf 6 Hektar Fläche und 440 Meter lang gebaut. Die Bibliothek mit dem 25 Meter langen Fresko, der Hof mit seinen Stallungen, der üppige Stuck und die Verzierungen – das Mannheimer Schloss ist ein echter Prunkbau. Vom prächtigen Rittersaal und der Festhalle habt ihr einen großartigen Blick auf den Schlossgarten. Der übrigens in seiner strengen Barockpracht und Symmetrie ein echtes Highlight der Gartenkunst ist.

Das Schloss wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber innerhalb von 60 Jahren wieder aufgebaut und liebevoll restauriert. Am Wochenende finden stündlich zu jeder vollen Stunde Führungen statt.

StadtLandTour Tipp

Wenn ihr mit Kindern in Mannheim Urlaub macht, dann könnt ihr an den Familienführungen teilnehmen, in denen ihr mehr über das Leben am kurfürstlichen Hof erfahrt. Kostümierte Guides bringen euch unterhaltsam durchs Schloss und in die Welt der Kurfürsten.

Adresse

Barockschloss Mannheim
Schloss Mittelbau
Bismarckstraße
68161 Mannheim

Die besten Tipps für Familien in der Umgebung von Mannheim

Weitere schöne Ideen für Ausflüge und Unternehmungen bekommt ihr unter Familienurlaub Mannheim und Familienurlaub Baden-Württemberg.