Familienurlaub in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen Familienurlaub
© rcfotostock - Fotolia.com

Die besten Reisetipps für Familien in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen oder Ruhrgebiet? Wo ist da der Unterschied? Der Pott, das Revier, der Kohlenpott ist das brodelnde Konglomerat aus mehreren Großstädten, – Essen, Dortmund, Bochum, Oberhausen und mehr – die zusammengewachsen sind. Nordrhein-Westfalen mit der Landeshauptstadt Düsseldorf ist noch viel mehr. Das Rheinland mit den Städten Köln und Bonn gehören dazu, die norddeutsche Tiefebene, Westfalen, das Weserbergland, der Teutoburger Wald, das Bergische Land.

Warum das hier alles stehen soll? Weil das tolle Regionen für Familien zum Urlaubmachen sind. Entlang der Flüsse Rhein, Ems und Ruhr erstrecken sich wunderschöne Ufer und Auen zum Erholen, Spielen und Radfahren. Baggerseen und Talsperren bieten tolle Möglichkeiten zum Schwimmen, Planschen und Wassersporteln. Sauerland, Weserbergland und Eifel sind beliebte Regionen für reisende Familien. Gerade für Naturfreunde steht die Eifel auf der Wander- und Naturerlebnis-Liste ganz weit oben. Und das flache Münsterland mit seinen Höfen, Kirchen und Schlössern kann man leichten Fußes mit dem Fahrrad erkunden.

NRW Lage und schöne Urlaubsregionen für Familien mit Kindern

Nordrhein Westfalen grenzt im Westen an die Niederlande und Belgien, im Osten an Hessen und Niedersachsen, im Süden an Rheinland-Pfalz. Mehr als 17 Millionen Menschen teilen sich den bevölkerungsreichsten Raum im Westen der BRD. Kein Wunder, dass es hier auch an Kreativem, Bunten, Innovativem nicht mangelt. Viel Grün, Parks, Seen und Wälder finden Urlauber zwischen den Metropolregionen. Dass das Ruhrgebiet nicht nur aus Zechen und Industrie besteht, dass es vielseitig und ganz wundervoll ist, machen die verschiedenen touristischen Regionen deutlich, von denen wir euch hier einige vorstellen wollen. Von Eifel bis Münsterland, Aachen bis Teutoburger Wald – entdeckt hier die schönsten Regionen für Familien in NRW!

Die nordrheinwestfälische Landeshauptstadt Düsseldorf: zwischen Wasser und Kultur

Die Landeshauptstadt lohnt sich für Familien total für einen Kurzurlaub. Altstadt, Rheinufer, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Aquazoo – in Düsseldorf gibt es für Familien viel zu entdecken und zu erleben. Das Schöne an einem Besuch in Düsseldorf mit der Familie ist, dass es zwischendurch immer wieder grüne Plätze gibt, wo die Kinder sich frei bewegen können. Am Medienhafen, am Rheinufer oder in einem der zahlreichen Parks und Grünanlagen. Für Unterhaltung sorgen außerdem das Naturkundemuseum im Benrather Schloss und der Freizeitpark Heerdt mit Minigolfanlage, Klettergerüst und Trampolins. Im Sommer geht es natürlich ins Strandbad Süd am Unterbacher See, um sich abzukühlen und auszutoben.

Tolle Naturerlebnisse bekommen Familien im Wildpark Grafenberg mit seinem tollen Wildgehege und der Waldschule. Mehr Informationen und Reisetipps für euren Familienurlaub in Düsseldorf.

Auf den Spuren der Alten Römer nach Köln und Umgebung

Und dann soll natürlich noch das schöne Köln und Umgebung an dieser Stelle Erwähnung finden. Ein Weg, wie man nach Colonia Claudia Ara Agrippinensium, also das heutige Köln, kommt, wäre neben ICE, Flieger und PKW der historische Römerkanal-Wanderweg, den man entlang der alten Wasserleitungen aus den Jahren 80 nach Christus erlaufen kann. Rechts und links trifft man auf Relikte aus der Römerzeit, auf reizvolle Naturlandschaften und schöne Altstädte. Die barocke Wasserburg Kendenich in Hürth liegt auf dem Weg, Burg Lüftelberg mit Barockgarten und andere abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten. Man kann den Weg auch sehr gut mit dem Fahrrad machen, oder ganz profan über die A3 nach Köln fahren.

UNESCO Welterbe und Wahrzeichen der Stadt ist natürlich der Kölner Dom. Eigentlich wird in Köln alles am Dom gemessen, ob man vom Hotelzimmer Domblick hat, wie weit die Ferienwohnung vom Dom entfernt ist, ob man den Dom schon von oben gesehen hat. Dass man mit seiner Familie nach Köln reisen muss, haben wir an anderer Stelle schon geschrieben. Aber auch andere Orte im Rhein-Erft-Kreis sollte man sich nicht entgehen lassen. Schon mal von Alt-Kaster gehört? Der entzückende mittelalterliche Ort mit den Giebelhäusern, dem historischen Marktplatz und der Burgruine sieht fast noch wie früher aus. Oder von der Wasserburgen-Route, auf der man quasi ohne Steigungen ganz bequem und familienfreundlich auf rund 450 Kilometern durch idyllischer Flusstäler vorbei an historischen Klöstern, Mühlen – und natürlich jeder Menge Wasserburgen vorbei radeln und wandern kann? Nein? Macht nichts! Kann man ja alles auf einer tollen Deutschlandreise mit seinen Kindern entdecken. Mehr Informationen und Reisetipps für euren Familienurlaub in Köln und Umgebung.

Das Bergische Land: Natur und Genuss

Die rechtsrheinische Mittelgebirgsregion in Nordrhein Westfalen ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges und ist, ja klar, bergig. (höchster Berg ist die Homert bei Gummersbach mit 519 Metern). Aber daher hat die Region nicht ihren Namen, bergisch. Das ist auch nicht etwa Rheinländisch für bergig, sondern stammt von der Familie von Berg mit ihrer Burg Berge und dem dazugehörigen Herzogtum ab. Also ist der Name eher territorial als geografisch zu verstehen. Nur zur Info, als Insider-Talk mit Einheimischen, falls ihr im Bergischen Ferien machen wollt. Also, was kann man im Bergischen Land mit der Familie unternehmen? Die Tiefebene des Rheins ist ideal zum Radfahren, ja, auch im Bergischen wird es dabei nicht zu anstrengend, idyllisch geht es vorbei an Wäldern, Wiesen und kleinen historischen Ortschaften mit Fachwerkhäusern und gepflasterten Plätzen wie Lennep und Burscheid. Schöne familienfreundliche Radtouren findet ihr am Bergischen Panorama Radweg und an der Balkantrasse. Historisch wird es im Altenberger Dom in Odenthal, wo man unbedingt eine Rast einlegen sollte. Was es sonst noch im Bergischen Land zu unternehmen gibt mit Kindern? Ihr könnt wandern, klettern, geocaching machen. Tierparks, wie der Affen- und Vogelpark mit Abenteuer Spielplatz besuchen. Minigolfen, Ponyreiten, Hochseilklettern und Fossiliensuchen in Lindlar. Auf Rittersuche in der Burgruine Windeck, Schloss Bensberg, Schloss Homburg und vielen anderen Schlössern und Burgen in der Region gehen. Oder sich einfach an einer Bergischen Kaffeetafel sattessen und sich über Waffeln mit Schlagsahne freuen. Noch mehr Reisetipps für euren Familienurlaub im Bergischen Land.

Bonn mit Umgebung Rhein-Siegburg: wo Familien Kultur gemütlich erleben können

Man könnte fast etwas Mitleid mit Bonn haben: zweiter Regierungssitz nach Berlin, im Schatten der großen quirligen Schwester Köln, immer steht Bonn in der zweiten Reihe. Aber stimmt das wirklich? Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn ist eine der größten Städte in Nordrhein-Westfalen. Nach dem Umzug der Regierung nach Berlin ist es ein bisschen gemütlicher geworden in Bonn, aber durchaus nicht langweiliger. Viele internationale Institutionen, wie die Vereinten Nationen und die UN haben sich im schönen Bonn niedergelassen und sorgen für frischen Wind und internationales Flair. Und auch die 2.000 Jahre römische Geschichte machen die Stadt zu einem Erlebnis. Wir sind davon überzeugt, Bonn hat es genau richtig gemacht, die zweite Reihe ist es nur auf den zweiten Blick, denn Bonn ist ein tolles Reiseziel für einen Familienurlaub: mit Kindern auf den Spuren der Römer, einen musikalischen Ausflug zum Beethovenhaus, zwischendurch im Park beim Schloss Poppelsdorf eine Rast einlegen. Bonn mag es gemütlich. Die Sehenswürdiglkeiten liegen nah beieinander, kleine grüne Oasen zum Ausruhen oder für ein kleines Fußballspiel, die nette Altstadt mit Marktplatz und vielen Cafés machen einen Ausflug mit Kindern besonders entspannt. In Bonn kann man nicht nur sehr gut leben, man kann hier auch besten urlauben und sightseen.

Eines der tollsten Museen überhaupt ist sicher das Haus der Geschichte in der Willi-Brandt-Allee, die uns durch die Geschichte der BRD nach 1945 mitnimmt. Für Kinder bietet das Museum toller museumspädagogische Kurse an. Aber auf eigene Faust erkundengeht auch bestens mit Kindern. Das Zoologische Museum König in der Villa mit umgebendem Park ist eines der Favoriten der Kinder. Botanischer Garten, Rheinauen und Beethovenhaus muss man gesehen haben.

Zur Freizeitbespaßung finden Familien in Bonn den Kletterwald und die Kletter- und Boulderhalle Bronx. Aber wer seinen Kindern eine richtige Freude machen will, der muss natürlich mit ihnen in den Haribo Werksverkauf in der Friesdorfer Straße – hier findet ihr Neuheiten, Bruchware, Klassiker, Fanartikel und alles rund um den Goldbären. Wetten, dass Bonn danach absolute Lieblingsstadt wird?

Wer raus will aus Bonn, der kommt nicht am Drachenfels vorbei. Vor den Toren der Stadt liegt der „Berg“ mit seinen 321 Metern von wo man einen tollen Blick hat. Entweder erklimmt ihr den Riesen selbst oder ihr nehmt die Drachenfelsbahn, die älteste Zahnradbahn Deutschlands, die euch dort hinauf zieht. Mehr Infos zum Drachenfels gibt es hier.

Die Domstadt Aachen und die Eifel: auf den Spuren Karls des Großen

Wer einen Urlaub mit Kindern in Deutschland plant, sollte unbedingt die Eifel besuchen. Nicht umsonst hat sich Karl der Große Aachen als Residenz ausgesucht: die schönen Waldgebiete und Thermalquellen waren damals bis heute eine Sensation. Im Aachener Dom, der heute UNESCO Weltkulturerbe ist, sind Karls Reliquien zu finden. Unsere Kinder fanden den Thron bemerkenswert, so schlicht und doch erhaben. Im Aachener Dom kann man übrigens mit Kindern tolle Führungen buchen. Toll fanden wir die Führungen, die von Kindern für Kinder abgehalten wurden. Unsere Guides waren 8 und 12 Jahre alt, erstaunlich, was die alles wussten.

Für Kinder wie Erwachsene ist ein Kurztrip nach Aachen ein tolles Erlebnis. Auch hier, ähnlich wie in Bonn, ist die Stadt eher kleiner und gemütlicher, zu Fuß ist man hier bestens unterwegs, Sehenswürdigkeiten und Kulturelles liegen nah beieinander. Wie entspannend, wenn man nach dem Besuch im Tierpark noch am Karlsbrunnen auf dem Marktplatz vorbeischlendern kann, ein leckeres Eis oder einen warmen Kakao trinken und dann in den Carolus Thermen die Füße hochlegen und im warmen Wasser entspannen. Das hätte Karl dem Großen auch gefallen.

Aachener Museen sind für Menschen unter 21 Jahren übrigens kostenlos, vom Centere Charlemagne über den Domschatz und das IZM Medienmuseum bis zum ehemaligen Gefängnis Grashaus. Nichts wie hin!

Südlich von Aachen liegt die Eifel – eine tolle Urlaubsregion für Familien, für Ausflügler und Reisende, die schöne Naturerlebnisse schätzen. Der einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens befindet sich übrigens hier, wo Familien und unzählige Generationen von Schulklassen heimische Flora und Fauna erkunden dürfen. Einzelne, bis zu 700 Meter hohe Berge (die Hohe Acht), Vulkane und sanfte Hügellandschaften kennzeichnen das Gebiet, das zum Rheinischen Schiefergebirge gehört. Die Deutsche Vulkanstraße führt auf 280 Kilometern vom Rhein bis in die Hohe Eifel. Die Abtei Maria Laach, das Römerbergwerk Meurin, das Ulmener Maar sind unter anderem spannende Attraktionen und Naturerlebnisse am Wegesrand, die es zu erkunden lohnt.

Ferien in der Eifel sind vielseitig und halten viel Spannendes für Kinder wie Erwachsene bereit. Burgen und Schlösser , historische Orte mit Fachwerkhäusern erinnern an vergangene Zeiten. Vulkane und Maare, die mit Wasser gefüllten Krater sind echte Naturerlebnisse. In einigen Maaren kann man im Sommer sogar baden, zum Beispiel im Naturfreibad Meerfelder Maar und im Pulvermaar. Freibäder, Badessen, Tierparks, Tropfsteinhöhlen – wer mit Kindern in die Eifel fährt, bekommt jede Menge geboten. Der Tolli Park in Mayen ist ein schöner Erlebnispark für kleinere Kinder mit Wasserspielplatz, Rutschen, In- und Outdoor Spielplätzen, Ponyreiten, Go-Kart-Bahn und allem drum und dran. Der Adler- und Wolfspark Kasselburg in Pelm beeindruckt durch seine historische Burganlage, die Greifvögelshow und Abenteuerspielplatz. Toll ist auch die Wolfsfütterung!

Wir haben uns in das zauberhafte Örtchen Monschau verliebt mit seiner imposanten Burg, der schönen Altstadt mit dem Kopfsteinpflaster und den malerischen Fachwerkhäusern.

Malerisches Münsterland: Reiten und Genießen mit der Familie

Eine der schönsten Regionen zum Urlaubmachen für Familien mit Kindern in Nordrhein-Westfalen ist sicherlich das Münsterland im Nordwesten NRWs gelegen. Imposante Burgen und Wasserschlösser, gemütliche Dörfer, schöne Bauernhöfe, lebendige Studentenstädte zeichnen das Münsterland aus. Die Stadt Münster mit ihrem Prinzipalmarkt lohnt sich immer für einen Ausflug mit der Familie oder einen Kurztrip mit Kindern. Der berühmte Marktplatz im Zentrum der Altstadt mit seinen vielen Cafés, dem Dom und den kleinen Läden ist toll zum Schlendern, Bummeln und Einkaufen. Am Aasee, dem innerstädtischen Erholungsgebiet kann man sich nach dem Bummeln schön erholen und am Wasser die Füße hochlegen. Rote Klinkerbauten und Sandstein prägen die historischen Ortskerne. Und das grüne und platte Münsterland mit seinen Bauernhöfen lädt ein zum Fahrradfahren, Reiten und Spazierengehen.

Familien mit Kindern schätzen die weite Naturlandschaft des Münsterlandes mit seinen Attraktionen, wie den Dülmener Wildpferden und den Storchen in Rheine. Ab März brüten hier in Rheine mit rund 100 Störchen eine der größten Kolonien in Deutschland. Der Allwetter Zoo in Münster, bekannt aus der Fernsehserie: „Pinguin, Löwe & Co“ zählt zu den schönsten in Deutschland

Zu unseren schönsten Orten für Familien im Münsterland gehören Münster, Coesfeld, Dülmen, Haltern am See und die Pferdhauptstadt Warendorf.

Neanderland: auf der Suche nach unseren Vorfahren

Das Neanderland erstreckt sich über den Kreis Mettmann mit seinen Kreisstädten. Neanderland heißt die Region auch erst seit Ende der 1990er Jahre, um die Gegend touristisch attraktiver zu machen. Nicht, dass das Neanderland das nötig hätte, wirkt aber. Der berühmte Vorfahr, der zwischen Erkrath und Mettmann 1856 im heutigen Neanderthal gefunden wurde ist natürlich Patron dieser Gegend. Im Neanderland finden Familien mit Kindern viele Möglichkeiten, um sich sportlich an der frischen Luft zu betätigen, wie Klettergärten, Minigolfplätze und Spielplätze. Im Familienhofcafé in Monheim kann man einen schönen Nachmittag bei Kakao, Spielplatz und Kuchen verbringen. Und der Blaue See in Ratingen ist ein schönes Naherholungsgebiet, wo Familien Tretboot fahren, spazieren und den Märchenzoo besuchen können.

Und wenn man schon mal im Neanderland ist, kann man auch sehr gut ins Neanderthal Museum gehen. Das Museum führt uns auf eine Zeitreise durch 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte und bringt uns museumspädagogisch toll aufbereitet der Steinzeit und der Archäologie näher. Restaurants und Cafés, ein Minigolfplatz befinden sich neben dem Museum.

Wer auf der Suche nach seltenen Tierarten ist, dem empfehlen wir einen Besuch im eiszeitlichen Wildgehege im Neanderthal. Hier wurden die Knochen des Neanderthalers gefunden. Außerdem haben zwei Wisente, Wildpferde und ein paar imposante Auerochsen hier ein Zuhause gefunden.

Übernachten in Nordrhein-Westfalen

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Wer nach NRW für einen Familienurlaub kommt, dem steht natürlich die ganze Welt der Hotels offen. Wer länger als für einen Familienurlaub in NRW plant, der sollte sich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mieten. Für Familien, die einen Landurlaub in NRW planen, empfiehlt sich ein Bauernhof in einer der ländlichen Regionen wie Münsterland, Sauerland oder Eifel. Gute Erfahrungen haben wir zum Beispiel mit dieser Unterkunft hier gemacht, das Haus und Umgebung haben alles zum Reiten, Wandern, Ausschlafen geboten, was wir für einen entspannten Familienurlaub gesucht haben.

Im Bergischen Land gibt es viele Anbieter für Ferienhäuser und familienfreundliche Unterkünfte. Von hier kann man ganz wunderbar die Natur erkunden und für einen Abstecher nach Köln, Bonn oder ins Phantasialand nach Brühl fahren, wenn man die ganze schöne Natur satt hat (;-)) Zum Beispiel hier in diesem schönen Fachwerkhaus in Mittelsaurenbach.

Wer mit befreundeten Familien reisen möchte, der findet auf dem Land in NRW schöne Ferienhäuser mit viel Platz und zum Teil großem Garten für abendliche Grillsessions. Zum Beispiel hier in der Nähe von Winterberg.

Familien Camping in NRW

Camping in Nordrhein-Westfalen ist Kult. Vielleicht weil man gerade in der Metropol Region nach Ruhe, Natur und Erholung sucht. Gerade Familien mit Kindern schätzen die Freiheit von Zelt- und Campingplätzen, wenn man den ganzen Tag draußen an der frischen Luft und in der Natur sein darf. Nordrhein-Westfalen bietet viele schöne und naturnahe Campingplätze, die sich für Familien eignen. Ob ihr nun an einem Badesee zelten möchtet, in Innenstadtnähe oder am Waldrand, das ist euch überlassen.

Schöne Campingplätze in NRW gibt es zum Beispiel hier:

  • Düsseldorf direkt am Unterbacher See
    Stellplätze für Caravan und Reisemobil und Zeltplätzeinklusive Zugang zum Strandbad und Badesteg.
  • Camping Gut Kalberschnacke im Kreis Olpe am Listersee
    Der Campingplatz liegt idyllisch am See bei Gut Kalberschnacke. Kinder, Hunde und Familien fühlen sich hier pudelwohl. Kein Wunder, bei der Idylle. Der Campingplatz vermietet auch gemütliche Schlaffässer (mit Heizung).
  • Eifel-Camp am Freilinger See
    Dieser schöne Zeltplatz in NRW liegt zwischen Wald und Wasser, am Ufer des Freilinger Sees. Inklusive Kanu- und E-Bike-Verleih

Jugendherbergen für Familien in NRW

Eine andere kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit in NRW für Familien mit Kindern sind die Jugendherbergen in der Region. Reisende finden in Nordrhein-Westfalen ein großes Angebot der unterschiedlichsten Jugendherbergen. Viele Jugendherbergen sind auch oft sehr viel moderner, schicker und familienfreundlicher als ihr Ruf. In den letzten Jahren wurde viel getan, renoviert, Services aufpoliert. WLAN, Fernsehen, Aufenthaltsräume und gutes Essen gehören meist zur Standardausstattung von Jugendherbergen. In NRW findet man idyllische gelegene Jugendherbergen im Grünen, in Burgen, mitten in der Innenstadt – alle haben gemein, dass sie meist sehr günstige Schlafmöglichkeiten sind. Gerade für Familien ein Plus.

  • Eine tolle Jugendherberge für Familien ist die Jugendherberge Monschau
    In Monschau schläft die Jugend fürstlich, nämlich direkt in der Burg aus dem 13. Jahrhundert, die 500 Meter oberhalb des schönen mittelalterlichen Städtchens Monschau thront. Sechs Doppelzimmer und fünf Familienzimmer bietet Burg Monschau seinen Gästen. Ihr habt die Wahl, ob ihr Frühstück, Halb- oder Vollpension bucht. Aber: Abendessen im Rittersaal hat schon was! Von Monschau kann man tolle Ausflüge in den Naturpark Eifel und in die Hohe Venn unternehmen.
  • Bola. Hostel Ruhr in Bochum
    Wer sich mitten in die Ruhr Metropole stürzen will, der findet in Bochum das Bola. Hostel Ruhr. 3-Bett, 4-Bett, 5-Bett-Zimmer, stadtnah, unkompliziert, familienfreundlich. Von hier erreicht man mit dem Auto innerhalb von 30 Minuten Messestadt Essen, die Zeche Zollverein, Starlight Express Musical und den Wissenschaftspark Gelsenkirchen.
  • Jugendherberge Düsseldorf
    Wer günstig in der Landeshauptstadt von NRW wohnen möchte, der bucht ein Familienzimmer in dem City-Hostel Düsseldorf. Die Jugendherberge liegt direkt am Rhein mit Rheinblick. Tischtennisraum, Familienzimmer, Gartenterrasse – alles vorhanden!

Sport- und Freizeit in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen bietet ein riesiges Angebot an Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Kanutouren, Kletterwälder, Fußball spielen – gerade aktive Familien finden in NRW optimale Freizeitangebote.

Klettern in NRW

Ob Kletterwald oder verrückte Kletterlocation vor imposanter Kulisse – in NRW werdet ihr sicher fündig. Zum Beispiel im Klettergarten im Landschaftspark Duisburg-Nord in einem stillgelegten Hüttenwerk. In Mönchengladbach könnt ihr in einer ehemaligen Kirche klettern und beim Eltern-Kind Klettern dem Himmel näher kommen. Oder ihr klettert im Bochumer Steinbruch in Wülfrath zwischen Naturfelsen und Schluchten. In Dortmund findet ihr eine der größten Kletterhallen Deutschlands mit über 4.000 Quadratmetern Kletterfläche.

Wer Spaß und Abenteuer in einem Indoor Klettergarten sucht, mit Trampolinwelt und Kinderspaß, der wird in der Freizeitwelt Sauerland fündig.

Familien Freizeitparks in NRW

Vielleicht weil man in NRW so hart arbeitet, weil so viele Menschen hier wohnen, oder weil das bevölkerungsreichste Bundesland einfach so viele fröhliche Menschen hat, gibt es hier auch eine große Dichte an Vergnügungs- und Freizeitparks. Familien, die nach NRW reisen, müssen also nicht auf Spaß und Unterhaltung verzichten.

  • Safariland
    Wilde Tiere, Abenteuer und Wildlife findet ihr im Safaripark Stukenbrock im Kreis Gütersloh.
  • Phantasialand
    Das Phantasialand in Brühl ist wohl der größte Freizeitpark der Region. Achterbahnen, Shows und Abenteuerspielplätze lassen Kinderherzen höher schlagen.
  • Moviepark Germany Bottrop
    Der Filmpark macht Cineasten und Filmfreaks glücklich: zwischen beliebten Serienfiguren wie Spongebob und den Figuren aus Ice Age fahren wir Achterbahn und erleben gewagte Stunt Shows, zum Beispiel Jet Ski Stunts und wilder Auto Verfolgungsjagden von TV Cops. Rasant.
  • Das Irrland
    Familien mit kleinen Kindern lieben das Irrland. Weil kleine Kinder das Irrland lieben und man sich als Eltern hier entspannt der Freude der Kleinen hingeben kann. Das Irrland ist eine Kombination aus Abenteuerspielplatz, Tierpark und Bauernhof.

Skifahren in Nordrhein-Westfalen

Wer nicht in Winterberg im Winter Urlaub machen möchte, aber dennoch unbedingt Skifahren oder Rodeln will, der sollte unbedingt in die Jever Skihalle in Neuss fahren. Hier findet ihr an 365 Tagen im Jahr beste Schneeverhältnisse auf 300 Metern und einer 60 Meter langen Skipiste. Ideal, um sich auf den Skiurlaub in den Bergen einzugrooven und zu testen, wie die Kinder auf Schnee abfahren!

Das Alpincenter bietet Indoorskihalle mit Skischule und den passenden Übernachtungsmöglichkeiten nebenan. Skier und Ausrüstung kann man sich vor Ort ausleihen.

Radfahren in NRW

Nordrhein-Westfalen bietet viele schöne Fahrradrouten für Familien mit Kindern. Besonders eignet sich das flache Münsterland mit seiner ländlichen Prägung für eine gemütliche Fahrradtour mit Kindern. Schattige Alleen, Schlösser und Gärten, Bauernhöfe und historische Orte am Wegesrand.

Ganz anders, aber durchaus sehr reizvoll ist die Route Industriekultur, die die stillgelegten Zechen des Ruhrgebiets verbindet. Aber auch hier muss man sich nicht nackte Industriegelände vorstellen, die Zeit hat auch hier Bahntrassen verwildern lassen und die Natur hat sich teilweise ihr Gebiet zurück erobert. So geht es auf der Industrieroute vorbei an Blumenwiesen bis in die trubeligen Städte hinein. Auf dem Weg bilden interessante Ankerpunkte wie Bergbaumuseum, Zeche Zollern und das Gasometer industrielle Highlights.

Wassersport und Schwimmbäder in NRW

Obwohl Nordrhein-Westfalen nicht an der Küste liegt, ist die Region ein Eldorado für Wassersportler. Flüsse, Baggerseen und Seen laden ein zum Stand up Paddling (SUP), Rafting, Wasserski, Segeln und Surfen. Strandbäder, Schwimmbäder, Freizeitbäder, Plantschen – für Familien mit Kindern bietet NRW ein tolles Wasservergnügen.

  • SUP am Fühlinger See in Köln
    Ganz nah an der Kölner Innenstadt liegt der Fühlinger See. An diesem Naherholungsgebiet finden Kölner wie Besucher eine echtes Wasserparadies. Am Strand entspannen, Schwimmen, im Wasser toben – oder sich an den Stand-up-Paddle Boards versuchen und über den See schippern. Kanus könnt ihr euch hier auch ausleihen.
  • Wasserski Langenfeld
    Für Kindergeburtstage und Kindergruppen findet ihr in dieser Wassersportanlage die richtigen Einsteigerkurse. Den Großen zugucken macht übrigens auch Spaß.
  • Freizeitbad Maximare in Hamm
    Wellenbad, Wildwasserrutschen, Strömungskanal, Unterwasseraquarium machen Wasserratten aller Altersgruppen froh. Funktioniert auch drinnen bei schlechtem Wetter.
  • Das Westfalenbad in Hagen
    Freizeitbad, Wellness-Oase, Sportbad mit 50 Meter Becken – das Westfalenbad ist eines der größten Schwimmbäder in NRW.

Kultur in NRW

Museen, Konzerthäuser, Kunstausstellungen, Festivals – wer sich in Nordrhein-Westfalen für Kultur interessiert, muss nicht lange suchen. Das Kulturangebot im Ruhrgebiet zeichnet sich durch eine besonders hohe Qualität und Vielfalt aus.

Die schönsten Museen für Familien in NRW

Museen gibt es in NRW wie Sand am Meer, die Vielfalt ist immens. Kunstmuseen, Mitmachmuseen, Kindermuseen, Freilichtmuseen. Oft finden Besucher mit Kindern in den Kunstmuseen für Erwachsene ein tolles museumspädagogisches Programm. Langweile im Museum kommt dabei garantiert nicht auf. Ihr müsst nur das richtige finden, was euch und eure Kinder interessiert. Seid ihr mehr die Naturwissenschaftler, die Bastler, Tüftler und Experimentierer? Oder haben eure Kinder Spaß an tollen Bildern? Wollt ihr draußen an der frischen Luft sein? Altes Handwerk erforschen? Schokolade probieren? Oder soll es mehr in Richtung Römer gehen? Hier findet ihr eine Auswahl an schönen Museen für Familien mit Kindern in NRW.

Explorado in Duisburg
In dem ehemaligen Getreidespeicher im Duisburger Hafen befindet sich eines der größten und schönsten Kindermuseen Deutschlands. Auf drei Etagen können Kinder zwischen 4 und 12 Jahren experimentieren, bauen, basteln und sich verkleiden. Sehr entspannend für die Eltern, wenn sich die Kinder mit Natur, Technik, Handwerk und Medien auseinandersetzen. Auch wir können dabei noch viel lernen.
www.explorado-duisburg.de

Schokoladenmuseum in Köln
Eure Kinder mögen kein Museum? Nein? Wirklich nicht? Im Schokoladenmuseum in Köln wird erfahrungsgemäß nicht gemeckert, wenn man mal wieder mit der Familie hinmuss zur Familienführung mit Verkostung. SLT Tipp: Das Museum bietet auch Nachtführungen mit Rätseln und Taschenlampe.
www.schokoladenmuseum.de

Phänomenia Erfahrungsfeld Essen
Ach du kreatives Ruhrgebiet! Vor Industriekulisse haben die Macher des Phänomenia mal wieder ein typisches Ruhrgebietsphänomen erschaffen. Nach Stilllegung der Zechen und Industriekultur schufen die Kreativen Köpfe die alten Plätze einfach in spannende Begegnungsstätten um. So auch hier. Im ehemaligen Fördermaschinenhaus der Zollverein Anlage können heute Kinder und Familien physikalische Phänomene rund um die 5 Sinne erleben und erfahren.
www.erfahrungsfeld.de

Deutsches Museum in Bonn
Das Museum ist technik- und naturwissenschaftlich orientiert. Im Kinderbereich, dem „Schlauspielhaus“ kann der Nachwuchs forschen, entdecken und Wissenschaft erleben.
www.deutsches-museum.de

Römermuseum in Xanten
Gladiatoren, Amphitheater und alte Kultstätten – im Römermuseum Xanten kommt man den alten Kulturen hautnah. Shows, Festivals und Mitmachprogramme für Kinder gibt es hier auch.
apx.lvr.de

Pferdemuseum in Münster
Das Westfälische Pferdemuseum lässt Pferdefreundeherzen höher schlagen. Im Museum erfahrt ihr alles über die Kulturgeschichte des Pferdes. Shows und Vorführungen in der Arena zu Themen wie Westernreiten und Friesenpferde lassen Berührungsängste schwinden. Kindergeburtstage kann man hier auch feiern. Jihaa!
www.pferdemuseum.de

Bergbau Museum in Bochum
Im Deutschen Bergbau Museum in Bochum kommt man der faszinierenden Welt des Bergbaus näher, inklusive Anschauungsbergwerk und Begehung des Förderturms.
www.bergbaumuseum.de

LWL Freilichtmuseum in Detmold
Das größte Freilichtmuseum Deutschlands bietet seinen Gästen die Kultur und Geschichte Westfalens und bringt Kindern die alten Handwerke Mahlen, Schmieden und Töpfern nahe. Toll sind die Gebäude aus den verschiedenen Regionen Westfalens.
www.lwl.org

Das Musical Starlight Express

Seit über 30 Jahren gibt es das Musical mit der Music von Andrew Lloyd Webber rund um die Eisenbahn in Bochum. Neue Sound- und Lichttechnik, moderne Kostüme sorgen dafür, dass die alten Ohrwürmer nie angestaubt klingen. Kinder lieben das Musical – und wünschen sich dann Rollschuhe zu Weihnachten.

Mehr Musicals für Kinder findet ihr übrigens hier.

Auf den Spuren der Römer nach Xanten

Der archäologische Park Xanten bietet römische Geschichte zum Anfassen. Sämtliche Schülergenerationen aus dem Ruhrgebiet und NRW durften ihre Wandertage nach Xanten bestreiten. Das muss ja ein gutes Zeichen sein. Xanten war eine der wichtigsten Handelsstädte der römischen Provinz. Amphitheater, öffentliche Bauwerke wurden auf dem Originalschauplatz rekonstruiert und so ist mit dem Park ein schönes Ausflugsziel für Familien mit Kindern entstanden. Live Events, wie das Spektakel „Brot und Spiele“ sorgen für lebendige Eindrücke in die Römerzeit. In der Taverne kann man wie die Römer tafeln und die Konzertevents im Sommer ziehen viele Besucher an. Xanten bietet auch ein pädagogisches Mitmachprogramm für Kinder wie Münzen gießen, Schnitzen und Amphorenwerfen (echt wahr).

Das Schiffshebewerk Henrichenburg

Die imposante Anlage aus der Jahrhundertwende ist eines der beeindruckendsten Industriedenkmäler des Ruhrgebiets. 1899 weihte Kaiser Wilhelm das Werk am Dortmund-Ems-Kanal unter dem Jubel des Volkes ein, seit 40 Jahren steht die gigantische Anlage still. Am besten kann man das Schiffshebewerk bei einer Führung besichtigen. Ohne ist aber auch toll.

Alle Nordrhein-Westfalen Listen im Überblick

Freizeit Reisen Kinder

Kurzurlaub mit Kindern – 10 tolle Reiseziele in Deutschland

Gemeinsam Abenteuer erleben, Neues entdecken, miteinander entspannen – Familienzeit macht glücklich! Eine kurze Reise mit der Familie bringt oft neuen Schwung und Energie in den Alltag. Ob Wochenendtrip oder eine kurze Woche ist dabei völlig unerheblich.

Reiter Essen Freizeit Kinder

11 tolle Tipps für Familien in Essen

Was man mit seinen Kindern in Essen im Ruhrgebiet erlebt haben muss, haben wir in den folgenden Top11 Tipps für Familienaktivitäten in Essen aufgeschrieben. Wie immer sorgfältig recherchiert, persönlich getestet und von Freunden empfohlen.

Veranstaltungen in Düsseldorf

10 tolle Events mit Kindern in Düsseldorf

Ihr sucht nach einer tollen Veranstaltung für Kinder in Düsseldorf? Nach einem Event, das ihr mit der ganzen Familie besuchen könnt? Nach einem besonderen Freizeit-Tipp für Kinder? Dann werdet ihr hier fündig in unserer Liste „Die 10 besten Events mit Kindern in Düsseldorf“! Denn die Düsseldorfer, die können feiern, ob Karneval, Sankt Martin oder einfach nur das Leben.

Reiseziele Familienurlaub Bauernhof

6 Reiseziele für einen Familienurlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern ist für viele reisende Familien wohl das Entspannteste, was man machen kann. Viel Platz, Abenteuer, Natur, meist große Apartments und manchmal sogar sehr gutes Essen. Kinder und Erwachsene sind den ganzen Tag an der frischen Luft. Und bei schlechtem Wetter gibt es oft Scheunen zum Toben oder Ausweichmöglichkeiten ins Bauernhaus. Was will man mehr?

Reiterstandbild vor Riesenrad

Von Duisburg bis Bochum: Die 10 besten Erlebnisse für Familien in NRW

Das Ruhrgebiet ist inspirierend, bunt, witzig und echt. Also bestens geeignet für einen Familientrip. Die StadtLandTour Redaktion hat ihre 10 Favoriten gesammelt, was man bei einem Ausflug ins Ruhrgebiet auf keinen Fall verpassen sollte. 

Tipps Düsseldorf Familien

Tipps und Ideen für Düsseldorf: die 5 besten Unternehmungen für Familien

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt bietet jede Menge Unterhaltsames für Familien mit Kindern. Die Rheinpromenade, die Altstadt, die vielen familienfreundlichen Cafés und Gaststätten sind echte Wohlfühlorte für Familien. Und wer für seine Kinder noch etwas Natur, ein paar Tiere oder ein schönes Schwimmbad sucht, der wird sicher in unserer Bestenliste für Düsseldorf fündig.