Chiemsee & Chiemgau mit Kindern: die 21 besten Ausflugstipps

Chiemsee Chiemgau mit Kindern
Natur und Kultur: der Chiemgau ist ein tolles Reiseziel für Familien
(© Chiemgau Tourismus e.V.)

Was könnt ihr mit Kindern im Chiemgau und am Chiemsee unternehmen? Was sind die besten Ausflugstipps am Chiemsee für Familien? StadtLandTour hat für euch die schönsten Tipps mit Kindern im Chiemgau zusammengestellt. Familienurlaub im Chiemgau ist eigentlich ein Garant für gelungen Ferien. Berge, Seen, Radwege, Klettersteige, Natur und architektonische Sehenswürdigkeiten wie Schlösser und Burgen bieten jede Menge Unterhaltsames für verschiedene Ansprüche. Wenn ihr gerne schwimmt und im Wasser plantscht, dann seid ihr im Chiemgau mit Kindern goldrichtig, das Wasser des Chiemsees hat beste Badequalität und es gibt viele Stellen am Chiemsee mit Stränden, die sanft ins Wasser abfallen und sehr familienfreundlich sind. Und wenn ihr Urlaub mit Kindern auf dem Bauernhof in Bayern machen wollt, dann findet ihr ebenso ein echtes Familienparadies.

Was den Chiemgau auszeichnet ist seine Vielseitigkeit: unten im Tal die wunderschöne Seenlandschaft und oben die beeindruckenden Berge. Wenn ihr mit euren Kindern im Urlaub im Chiemgau seid, dann solltet ihr diese Kombination natürlich unbedingt nutzen. Kinder lieben es, unterwegs in den Bergen über Almwiesen zu spazieren, an Felsen zu klettern und zwischendurch ein paar Bergziegen und Kühe zu bewundern. Der Chiemgau bietet euch aber auch jede Menge Kultur: wunderschöne Schlösser, spannende Museen, Freilichtausstellungen und rustikale Burgen findet ihr in der Region zuhauf. Wenn ihr mit euren Kindern im Chiemgau seid, dann solltet ihr euch unbedingt eines der romantischen Schlösser vom Bayernkönig Ludwig II. ansehen. Wusstet ihr, dass der Chiemgau ein strategisch wichtiges Handelszentrum der Alten Römer und Kelten war und dass ihr euch heute viele Relikte aus der Römerzeit mit euren Kindern anschauen könnt? Und wenn ihr in eurer Familie kleine Dinosaurierfans habt, dann solltet ihr bei eurem Familienurlaub am Chiemsee unbedingt in die Steinzeitwelt Siegsdorf gehen und euch auf die Spurensuche nach Mammuts machen.

Was ihr in euren Ferien mit Kindern im Chiemgau unbedingt gemacht haben solltet? Eine Schifffahrt auf dem Chiemsee, ein Besuch auf einem der Bayernschlösser, eine Bergtour mit Wanderung. Aber lest selbst ausführlich in unseren Top 21 Tipps für einen schönen Urlaub mit Kindern im Chiemgau, was ihr mit der Familie unternehmen könnt.

Boot fahren Chiemsee
© Chiemgau Tourismus e.V.

Mit dem Boot über den Chiemsee schippern

Einer der schönsten Ausflüge im Chiemgau mit Kindern ist ein Bootstrip über den Chiemsee. Dabei ist es euch überlassen, ob ihr Ruderboot oder Tretboot bevorzugt. Während ihr über das klare Wasser schippert, vielleicht die idyllische Fraueninsel ansteuert, den blauen bayerischen Himmel über euch strahlen lasst, bringt euch das schneller in Urlaubsstimmung als ihr gedacht hättet. Rund um den Chiemsee findet ihr jede Menge Bootsverleihe, gerade in Prien häufen sich die Anbieter für Ruder- und Tretboote.

Ihr könnt euch aber auch auf dem Chiemsee Kanus und Kajaks ausleihen. Die Kajaks bekommt ihr meist in den Surfschulen, zum Beispiel bei Parker Outdoor am Strand von Übersee-Feldwies. Die bieten auch geführte Kanutouren mit Kindern über den Chiemsee an.

StadtLandTour Tipp

Unbedingt auf die Sturmleuchten am Ufer achten. Denn bei stürmischem Wetter kann aus dem „Bayerischen Meer“ wild zugehen.

Booking.com

Der Kletterwald Prien

In diesem schönen Kletterwald in Prien am Chiemsee kommen Familien mit Kindern voll auf ihre Kosten: 13 Parcours, davon fünf für Kinder ab sieben Jahren warten darauf, von euch erobert zu werden. Ihr klettert in Prien in einem alten Wald zwischen 100 Jahre alten Bäumen. Wer es in die oberen Wipfel schafft, bekommt einen tollen Blick auf den Chiemsee. Aber ihr seid ja nicht zum Gucken hier, sondern zum Klettern.

Kinder können ab einem Alter von 10 Jahren ohne Begleitung Erwachsener klettern. Für die ganz Kleinen ab 4 Jahre gibt es einen Indianer Kletterparcours, wo sie sich in einem fantasievollen, liebevoll gestalteten Klettergarten austoben können.

StadtLandTour Tipp

Nach dem Klettern gegenüber am Badeplatz am Bootsverleih Schraml abkühlen oder siehe oben ein Boot ausleihen.

Adresse

Kletterwald Prien am Chiemsee
Harrasser Str. 39
83209 Prien am Chiemsee

In den Babalu Funpark

Ja, auch am Chiemsee regnet es ab und zu. Macht aber nichts, das schont den sonnengebräunten Teint. Denn bei Regen geht es ab in den Babalu Funpark in Traunstein. Was euch dort erwartet? Trampoline, Rutsche, Kletterburg, Kartbahn und Indoor Fußballplätze. Der Babalu Funpark ist der größte Indoorspielplatz im Chiemgau. Es gibt einen Kleinkindbereich, wo die Jüngsten bis vier Jahre sich gut aufgehoben fühlen. Und für die älteren Kinder ist das Babalu sowieso das Paradies, ob beim Toben über den Hindnernisparcours der Riesenhüpfburg, beim Airhockey oder an der Boulderwand.

Für Eltern gibt es eine Eltern Lounge und guten Kaffee. Auch nicht zu verachten. Wir fanden den Indoorspielplatz erstaunlich sauber und gut gepflegt. Wetten, dass sich eure Kinder nach dem Besuch im Babalu nach dem nächsten Regen sehnen werden?

Adresse

Babalu Funpark Traunstein
Schmidhamer Str. 31
83278 Traunstein

Ins Römermuseum Bedaium in Seebruck

Schon die Alten Römer und Kelten wussten die wunderschöne Gegend im Chiemgau zu schätzen. Deshalb siedelten sie sich hier rund um den Chiemsee an. Relikte davon könnt ihr in zahlreichen Überbleibseln der keltischen und römischen Besiedlung in dem Museum für Vor- und Frühgeschichte in Seebruck finden. Seebruck am Chiemsee haben die Alten Römer als Badeort genutzt, den sie Bedaium nannten, nach dem römischen Wassergott. Die exponierte und strategisch günstige Lage auf der Handelsstraße zwischen Salzburg und Augsburg machte Seebruck rasch zum Handelszentrum.

In dem Museum findet ihr Ausstellungsstücke aus den Ausgrabungen vor Ort, die von dem faszinierenden Leben der Römer vor 2.000 Jahren am Chiemsee erzählen. Ihr könnt Schmuck, Münzen und Waffen bestaunen, aber auch wie die Römer lebten, handelten und sich kleideten. Draußen zeugen die Kastellmauer und die Ausgrabungsstelle von der Besiedlung. Die könnt ihr mit euren Kindern ebenfalls besichtigen.

StadtLandTour Tipp

Ein Archäologischer Rundweg startet am Bediaum, der euch von Seebruck durch 4.000 Jahre römische Besiedlingsgeschichte bringt und euch über Gräberfelder, Keltische Höfe, Römerstraßen und Römische Siedlungen führt. Der rund 25 Kilometer lange Rundweg ist gut mit dem Fahrrad zu bewältigen.

StadtLandTour Tipp

Eine Erlebnisführung durch das Museum buchen.

Adresse

Römermuseum Bedaium
Römerstraße 3
83358 Seeon-Seebruck

Erlebnisbad Prienavera
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Ins Erlebnisbad Prienavera in Prien zum Schwimmen

Bei eurem Familienurlaub am Chiemsee braucht ihr ja eigentlich nur den See, um auf den größt möglichen Wasserspaß zu kommen. Manchmal muss es aber einfach ein Schwimmbad sein, das wissen wir aus Erfahrung. Im Schwimmbad kann man einfach noch etwas besser toben und planschen. Wasserrutschen und Spielmöglichkeiten sorgen für das beste Freizeitvergnügen. Also ab ins Erlebnisbad Prienavera!

Hier finden Familien mit Kindern eine großzügig angelegte Badelandschaft mit allem Drumundran zum Toben: Der gläserne Turm mit der 70 Meter langen Wasserrutsche, ein 25 Meter Sportbecken, Strömungskanal und Unterwassersprudelliegen. Besonders toll im Sommer wie im Winter ist das 34 Grad warme Außenbecken.

Das Prienavera ist ein echt schönes Innen und Außenschwimmbad für Familien mit Kindern. Im Sommer liegt ihr am Strandbad mit Liegewiese am See, im Winter schwimmt ihr im warmen Außenbecken unter dem kalten Winterhimmel.

Adresse

Prienavera Erlebnisbad
Seestraße 120
83209 Prien am Chiemsee

Eine Piratenfahrt auf dem Chiemsee unternehmen

Dieser Ausflugstipp für Kinder am Chiemsee macht eure kleinen Freibeuter sicher glücklich, denn ihr könnt mit den Chiemseepiraten auf Schatzsuche gehen und eine Kaperfahrt unternehmen. Was euch bei der Schatzsuche erwartet? Eine Schifffahrt zur Insel Herrenchiemsee auf einem Piratenschiff natürlich.

Dort werden die Kinder mit Schatzkarten ausgestattet und sie machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem Schatz. Unterwegs lauern Aufgaben und spannende Herausforderungen, wie Seeungeheuer und Fallen. Aber keine Sorge, bisher ist noch jede Schatzsuche gut ausgegangen. Nach einer Kutschfahrt zum Schloss, werden die Piraten auf dem Schloss herumgeführt und zu einer Gespensterführung geladen.

Die Piratenfahrt richtet sich an Kinder von 5 bis 13 Jahren und dauert etwa 3,5 Stunden.

Abfahrt ab Prien am Hafen.

Buchung unter: chiemseeforscher@t-online.de oder 08642 598211.

Auf die Burg von Raubritter Heinz

Ritter Heinz vom Stein, das ist der Name des gefürchteten Raubritters, der im 13. Jahrhundert rund um die Stadt Stein an der Traun sein Unwesen trieb. Zwei Meter groß soll er gewesen sein, für mittelalterliche Verhältnisse ein Koloss von einem Mann. Dazu ein pockennarbiges Gesicht, schlecht verheilte Verletzungen und Narben aus seinen Kreuzzügen und ein Ruf als Raubritter, der seinesgleichen sucht. Kein Wunder, dass sich zahlreiche Legenden und Sagen um den Ritter bildeten. Unzählige Überfälle soll Heinz mit seinen Gefolgsleuten ausgeübt haben. Die strategisch günstige Lage an der Handelsstraße wird ihm ordentlich Reichtum beschwert haben. Denn Stein lag an der Salzstraße, eine der wichtigsten Handelsrouten des Mittelalters in der Region.

Wo Raubritter Heinz vom Stein gelebt habt, könnt ihr in der wirklich beeindruckenden Schlossanlage der steinernen Höhlenburg an der Traun erleben. Hier findet ihr sein Liebeszimmer, einen Geheimgang und sein Arbeitszimmer. Auf eurem Rundgang durch die Burg könnt ihr den abenteuerlichen und oft haarsträubenden Geschichten des Raubritters lauschen. Das ist zum Teil düster, aber sehr unterhaltsam. Auf jeden Fall ein toller Ausflugstipp mit Kindern im Chiemgau!

Adresse

Burg Stein an der Traun
Schlosshof 1
83371 Stein a.d. Traun

Fahrradtour Chiemsee
© StadtLandTour

Eine Fahrradtour von Prien nach Gstadt entlang des Chiemsees unternehmen

Für Familien mit Kindern, die Fahrradfahren, ist die Gegend rund um den Chiemsee ideal: Flache, gut ausgebaute Wege, schöne Landschaften und immer wieder ein Strandbad zum Abkühlen und Rasten. Der Chiemsee Radweg bringt euch entlang des Chiemsees von Strandbad zu Strandbad, zu schönen Badeplätzen. Von Prien nach Seebruck sind es rund 22 Kilometer. Wem das zu lang ist mit seinen Kindern, der kann die Strecke auch bestens von Prien nach Gstadt fahren, das sind rund 13 Kilometer. Mit ein paar Picknicks und Rasten zwischendurch ist das sicher machbar.

Auch gut: auf dem Weg befinden sich mehrere schöne Biergärten für eine Rast und Stärkung zwischen durch. Zum Beispiel die Fischerhütte Reiter, die ihr schon wenige Kilometer nach dem Verlassen von Prien in Richtung Norden vorfindet. Weiter geht es auf dem Chiemsee Radweg bis hin zum Rimstinger Bad. Dort könnt ihr die erste Rast einlegen auf der Liegewiese und die Füße im Wasser abkühlen. Aber auch auf dem weiteren Streckenverlauf findet ihr noch viele schöne Badestellen, das Urfahrner Strandbad zum Beispiel und der Badestrand bei Wolfsberg. Ihr könnt eure Radtour aber auch durchziehen und dann in Gstadt die Badestelle am Ortseingang nutzen, als Belohnung für die Radtour und erfrischendes Ziel.

In die Steinzeitwelt Siegsdorf

Die Entdeckung des Siegdorfs könnte aus einem Abenteuerroman für Kinder stammen: vor etwa 40 Jahren machte sich der Schüler Bernhard mit seinem Freund und einem Metalldetektor auf die Suche, um einen Schatz zu finden. Statt auf einen Schatz entdeckten sie aber einen riesigen Knochen. Das war der Knochen eines Mammuts, den sie mit einem Löffel ausgruben, bevor sie die Öffentlichkeit informierten. Dieser Knochen und das daran hängende Mammutskelett könnt ihr heute in dem Naturkundemuseum Siegsdorf bewundern.

In dem Frühgeschichtlichen Museum bringt euch eine interaktive Ausstellung der Ausgrabung und der Zeit der Mammuts näher. Die ist wirklich toll gemacht und lohnenswert für Familien mit Kindern. Das Steinzeitdorf Siegsdorf ist Teil des Museums und beinhaltet ein großes Freigelände auf dem sich besonders Kinder steinzeitlich amüsieren können. Denn das museumspädagogische Programm bietet Stockbrotgrillen, Töpferkurse, und Fossilienausgrabungen und Edelsteinbuddeln an. Toll für kleine Paläontologen!

StadtLandTour Tipp

Donnerstags ist Steinzeit Tag, dann könnt ihr euch mit euren Kindern auf Edelsteinsuche begeben und Stockbrot überm Lagerfeuer grillen.

Adresse

Steinzeit Siegsdorf
Auenstraße 2
83313 Siegsdorf

Schloss Hohenaschau
Kassandra2 / Depositphotos.com

Zum Schloss Hohenaschau

Drei Wege führen hinauf zum Schloss Hohenaschau: über die vielen Treppenstufen, die asphaltierte Piste an der Schlossbergstraße oder ihr kämpft euch ein wenig abenteuerlich durch das Gestrüpp über den Ministrantenweg durch Wald und Hecken. Das ist ein wenig wild, aber hat durchaus seinen Reiz, wenn man eine Burg mit Kindern erobern will. Schloss Hohenaschau thront hoch über Aschau und ist eine der mächtigsten Burgen im Chiemgau.

Burg? Schloss? Das Schloss ist entstanden aus einer Höhenburg, im 19. Jahrhundert hat die Industriellenfamilie von Cramer-Klett die mittelalterliche Burg in ein Schloss umgestaltet. Schon von weitem könnt ihr die malerische Schlossanlage auf dem Hügel entdecken. Das Schloss verfügt über eine Kapelle, den Gewölbekeller, eine imposante Ahnengalerie und einen prächtigen Laubensaal, der ganz im italienischen Stil mit barocken Motiven bemalt ist. Das ist wirklich ein tolles Ausflugsziel und solltet ihr euch nicht entgehen lassen bei eurem Besuch mit Kindern im Chiemgau.

Was uns aber dann alle total umgehauen hat, war der Besuch in der schlosseigenen Falknerei, die wir eigentlich eher per Zufall auf unserem Rückweg entdeckt haben. Auf Schloss Hohenaschau jagte man früher mit Greifvögeln, deshalb diese imposante Falknerei, die auch heute unterhalten wird.

StadtLandTour Tipp

Die Greifvögel in der Falknerei könnt ihr bei einer Flugschau erleben. Dabei erfahrt ihr auch viel Wissenswertes über das Jagdverhalten der faszinierenden Tiere.

Adresse

Schloss Hohenaschau
An der Festhalle 6,
83229 Aschau im Chiemgau

Kampenwand
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Rauf auf die Kampenwand

Wer mit seinen Kindern Urlaub im Chiemgau macht, der muss einfach einen Berg besteigen und in den Kosmos der Berge eintauchen. Die Kampenwand eignet sich natürlich besonders für einen schönen Familienausflug mit Kindern, denn sie ist das Wahrzeichen der Chiemgauer Alpen. Wilde Felszacken ragen hinter der malerischen Kulisse des Chiemsees hervor. Da wollt ihr hinauf!

Das könnt ihr sehr familienfreundlich machen, indem ihr die Bergbahn von Aschau hinauf nehmt. Die bringt euch ruckelnd und zuckelnd hinauf auf den Berg. Von der Bergstation der Kampenwand könnt ihr dann einen bequemen Weg hinauf zur Steinlingsalm unternehmen. Der geht zwar steil und stetig bergan, ist aber gut gesichert und begehbar. Oben angekommen werdet ihr mit einem grandiosen Blick über die Chiemgauer Alpen belohnt.

Rund um die Steinlingsalm, in der ihr euch übrigens deftig stärken könnt, gibt es jede Menge Felsen, in denen die Kinder klettern können. Wer kleinere Kinder hat, der sollte es bei dem Weg belassen, wer weiter will, kann hinauf zum Gipfelkreuz steigen. Ein echtes Erlebnis!

StadtLandTour Tipp

Der Abstieg ins Tal von der Steinlingsalm ist gut für Familien mit Kindern machbar. Ihr habt nicht nur ein tolles Bergabenteuer, sondern spart euch auch noch die Kosten für die Gondelalm. Der hübsche Wanderpfad ins Tal geht durch dichten Wald vorbei an Almwiesen du Bergpanoramen. Die Strecke dauert etwa 3 Stunden und geht über 8,5 Kilometer.

Grenzbesuch in Österreich im Wildpark Wildbichl

Der Wildpark Wildbichl liegt im Grenzgebiet zwischen Chiemsee und Kufstein auf der österreichischen Seite beim Gasthof Wildbichl. Und diesen schönen Wildpark in den Bergen solltet ihr euch unbedingt bei eurem Besuch in den Chiemgauer Bergen anschauen. Im Wildpark Wildbichl in wunderschöner Natur könnt ihr in Ruhe Gämse, Hirsche, Rehe, Steinböcke und Murmeltiere beobachten. Die meisten Tiere in dem Wildpark sind sehr zahm, so dass ihr sie mit den Pellets aus dem Spender füttern könnt.

Durch das Gehege führt ein schöner Rundweg, auf dem ihr auch die Bieberfamilien, die Eulen in ihren Volieren und das Damwild beobachten könnt. Der Gasthof Waldbichl verwöhnt euch mit leckeren Speisen, die ihr drinnen oder auf der Sonnenterrasse zu euch nehmen könnt.

Adresse

Wildpark Wildbichl Niederndorferberg
Gränzing 30
6346 Niederndorferberg
Österreich

Ins Holzknechtmuseum in Ruhpolding

Das Freiluftmuseum in Ruhpolding bringt uns und den Kindern das Thema Holz als Wirtschaftsfaktor in den Chiemgauer Alpen nahe. Die Arbeit der Holzknechte war hart und gefährlich, ihrer Arbeit könnt ihr im Holznechtmuseum nachgehen. Hört sich jetzt trockener an, als es ist. Das Gegenteil ist der Fall!

Das Holzmuseum ist nämlich ganz und gar auf Familien mit Kindern ausgerichtet und bietet ein tolles museumspädagogisches Konzept. Und zwar äußerst lebendig und spannend. Denn auf Wunsch führt euch Holzknecht Hubert durch das Museum und den Wald. Das ist höchst unterhaltsam und sehr interessant. Ein Kinderpfad mit Spielstationen und Spielhütte bringt uns durch den Wald und der harten Arbeit des Holzmachens ein Stück näher.

Adresse

Holzknechtmuseum Ruhpolding
Laubau 12
83324 Ruhpolding

Zur Windbeutelgräfin nach Ruhpolding

Wer so einen Namen trägt, muss Hochherrschaftliches im Angebot haben! Tut die Gräfin, denn sie bietet euch königliche Windbeutel, von denen ihr und eure Kinder sicher noch lange schwärmen werden. Nicht irgendwelche Windbeutel, wie ihr sie aus profanen Bäckereiläden kennt, nein, in Ruhpolding bekommt ihr „Lohengrin Windbeutel“.

Die sind 13 Zentimeter hoch und riesige kunstvolle Gebilde, gefüllt mit Eis und Sahne und allem, was euer Schlemmerherz begehrt. Windbeutel mit Likör, mit Eis, mit Heidelbeeren, Sauerkirschen – groß, lecker, süß. Für diejenigen, die nicht so auf Zucker stehen, gibt es auch einen königlichen, äh gräflichen Windbeutel gefüllt mit Lachs. Sitzen tut ihr sehr gemütlich in verschiedenen Stuben und Gasträumen im Mühlbauernhof.

Ein Besuch bei der Windbeutelgräfin ist wirklich ein Ausflug wert! Wenn ihr mit Kindern Urlaub am Chiemsee und Umgebung macht, dann nichts wie hin. Eure Kinder werden es euch danken!

Adresse

Windbeutelgräfin
Brander Straße 23
83324 Ruhpolding

Picknicken am Mammut

Wir lehnen uns ganz schön weit aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass Mammuts die neuen Einhörner sind. Oder wenigstens die neuen Lamas. Mammuts sind sooo süß und zottelig und haben ganz treue liebe Augen. Manchmal sind sie auch gefährlich oder sehen so aus, aber nur, weil sie sich gegen böse Säbelzahntiger verteidigen müssen, ganz bestimmt.

Wenn ihr euch davon überzeugen wollt, wie toll Mammuts wirklich sind, dann besucht mit euren Kindern auf euren Chiemgau Urlaub doch das Mammut im Urprienteil beim Dorf Rimsting. Hier steht ein lebensgroßes Mammut auf der Wiese – ein Skulptur vom Künstler paar Bachinger. Die haben das Urtier aus Holz nachgebaut und hier aufgestellt. Das ist nicht etwa willkürlich geschehen, sondern viele Funde von Mammutzähnen und Skeletten rund um den Chiemsee legen nahe, dass es in der Gegend vor rund 12.000 Jahren jede Menge solcher Viecher gegeben hat.

Gegenüber von dem hölzernen Mammut steht ein Picknicktisch an einem Bachlauf zwischen ein paar Schatten spendenden Bäumen, wie gemacht für ein schönes Familienpicknick. Am Mammut könnt ihr euch gut mit euren Kindern aufhalten und die Natur und das schöne Priental genießen. Das Mammut ist übrigens auch eine Station auf dem Erlebniswanderweg Ratzinger Höhe mit vielen Spiel- und Ausprobierstationen und sensationellen Blicken.

StadtLandTour Tipp

Wenn ihr dem Weg am Mammut weiter bergauf folgt, kommt ihr nach etwas 20 Minuten an den Berggasthof Weingarten mit gutem Bier, Vesper und Spielplatz.

Adresse

Das Mammut im Westenbachtal
83253 Rimsting

Fraueninsel Chiemsee
© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Einen Tag mit Kindern auf der Fraueninsel im Chiemsee verbringen

Ein Besuch mit euren Kindern auf der Fraueninsel ist Pflicht bei eurem Urlaub im Chiemgau! Schon die Anreise zur Fraueninsel mit dem Boot ist eine Sensation. Tolle Ausblicke, wenn ihr über das klare Wasser auf die Inseln zu schippert, das leichte Schaukeln der Wellen, die Seeluft in der Nase – herrlich! Die Fraueninsel liegt mitten auf dem Chiemsee, sie ist eine der drei Chiemsee Inseln und die einzige, die permanent bewohnt ist. Das liegt an dem Nonnenkloster Frauenwörth, das sich auf der Fraueninsel befindet, das von Benediktinerinnen geführt wird, daher auch der Name.

Wie ihr hinüber zur Fraueninsel kommt? Zum Schwimmen ist das zu weit. Wenn ihr also trockenen Fußes die Insel erreichen wollt, dann nehmt ihr ein Ruderboot aus einem der zahlreichen Bootsverleihe in den Seeorten. Oder aber, ganz bequem, fahrt ihr mit den Booten der Chiemseeschiffahrt. Die legen von allen größeren Seeorten am Chiemsee ab.

Über die Insel könnt ihr einen schönen Rundgang machen, der dauert etwa 1 Stunde, je nachdem, wo ihr überall anhalten und gucken wollt, auf einer Strecke von 1,7 Kilometern. Auf eurem Rundweg über die Insel seht ihr Jahrhundert alte Baumriesen und sogar die (angeblich) 1.000-jährige Linde. Dann natürlich die uralte Klosterkirche mit ihrer 1.000 Jahre alten Torhalle, die Kapelle und ein kleines Museum. Ins Nonnenkloster kommt ihr leider nicht hinein. Dafür aber in den Klosterladen, in dem ihr euch mit Marzipan eindecken solltet. Die handgefertigten Marzipanfische zum Beispiel sind ein schönes Mitbringsel für die Lieben zuhause.

StadtLandTour Tipp

Nehmt euch Badesachen zur Fraueninsel mit. Hier gibt es wunderschöne Badestellen, der Badeplatz ganz im Süden der Insel ist unser Favorit, denn von hier habt ihr tolle Blicke auf die vorbeiziehenden Boote und die gegenüberliegende Herreninsel.

Bauerngolfen am Samerberg

Bauerngolfen ist ein großer Spaß für Familien und wenn ihr Ferien mit euren am Chiemsee macht, dann solltet ihr euch diesen Spaß nicht entgehen lassen! Bauerngolfen hat, wie der Name schon verrät, wenig zu tun mit den elitären Golfplätzen, den sauber gestutzten Rasen, Driving Ranges und Fees.

Bauerngolfen am Samerberg übt ihr auf saftigem grünen Rasen aus, zwischen Obstbäumen und Bäumen. Das ist euer Parcours, auf dem witzige Hindernisse aus Autoreifen und Röhren stehen, die ihr bewältigen müsst. Als Schläger dient ein Holzschuh, der Ball ist ein fetter Lederball. Dann natürlich mit möglichst wenig Schlägen ins Loch mit dem Ball – fertig ist das Bauerngolf!

Im gemütlichen Biergarten könnt ihr euch mit Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken stärken. Ein schöner Ausflug für Familien mit Kindern im Chiemgau!

Dienstags ist Ruhetag!

Adresse

Bauerngolf Samerberg
Kirchplatz 5, 
83122 Samerberg/Grainbach

In den Freizeitpark Ruhpolding

Der Märchenpark in Ruhpolding ist ein schönes Ausflugsziel für Familien mit kleineren Kindern im Chiemgau. (Obwohl auch unsere größeren ihren Spaß hatten, nur an anderen Stellen). Alle Attraktionen in diesem kleinen Freizeitpark stehen unter einem Märchenmotto oder haben einen Bezug zu den Bergen oder der Gegend und sind in liebevollen Details gestaltet. Die kleinen Besucher freuen sich über die Märchenwelten, die ihr in schönen Panoramen und märchenhaften Szenen immer wieder antrefft. Die älteren Kinder haben Spaß beim Bogenschießen, bei den Boot- und Wasserrutschen, im Seilgarten und natürlich auf der Achterbahn.

Bei eurem Rundgang durch den Park könnt ihr mit euren Kindern auf dem Drachen Siegfried reiten, einen Geschwindigkeitsrausch in der (Kinder)-Bergachterbahn erleben, im Gummiboot die Wasserrutsche hinuntersausen, Edelsteine im Bergwerk suchen und nach Dino Knochen graben. Klingt super? Ist es auch! Der Freizeitpark Ruhpolding ist ein toller Ort für einen Familienausflug – sauber, liebevoll gemacht, entspannt und freundlich.

Adresse

Freizeitpark Ruhpolding
Vorderbrand 7
83324 Ruhpolding

Für Autofans: ins EFA-Museum in Amerang

Das Museum für Automobilgeschichte in Amergang im Chiemgau lässt Autoliebhaberherzen höher schlagen. Dieses Kleinod würde man in dem kleinen beschaulichen Ort Amerang gar nicht vermuten. Hinter den Türen des schönen Museums verbirgt sich eine beeindruckende Sammlung kurviger Oldtimer auf 6.000 Quadratmetern. Rund 220 Exponate beherbergt das Museum.

Außerdem könnt ihr die Geschichte des Automobils anhand von tollen Modellen nachvollziehen, angefangen vom ersten Benz Auto, über die 20er Jahre Fahrzeuge bis zu den seriellen Familienwagen der 50er und der heutigen Zeit.

Toll ist auch die Eisenbahnanlage, die ihr auf 500 Quadratmetern bewundern könnt.

Adresse

EFA Mobile Zeiten
Wasserburger Straße 38
83123 Amerang/Chiemgau 

Eine Moorwanderung im Naturschutzgebiet Bärnsee

„Oh schaurig ists übers Moor zu gehen, wenn das Röhricht knistert im Finstern“, das hat sich zumindest Annette von Droste-Hülshoff gedacht, als sie den „Knaben im Moor“ dichtete. Das Naturschutzgebiet Bärnsee ist aber alles andere als schaurig, schon gar nicht, wenn ihr zu Tageslichtzeiten unterwegs seid. Im Gegenteil, das Moor mit seinen Kindern zu erleben ist ein echtes Highlight und ein tolles Naturerlebnis mit Kindern!

Der Bärnsee in Aschau am Chiemgau liegt mitten in der weiten Moorlandschaft und ist selbst ein Moorsee. Rund um den See mit seiner tollen Torflandschaft wachsen seltene Pflanzen und leben gefährdete Tierarten wie Schmetterlinge, Libellen, Eidechsen und Vögel.

Das Moor könnt ihr gut mir euren Kindern erkunden auf einem Naturerlebnispfad, der rund um den Bärnsee angelegt ist. Startpunkt ist das Moorbad in Aschau, in dem ihr euer erstes Moorbad nehmen könnt oder euch nebenan im Moor Kneipp Becken erste einmal sanft mit den Füßen an das Erlebnis Moor herantasten könnt. Auf dem sicheren Holzbohlenweg geht es dann los, unterwegs treffen wir auf Libellen, Grashüpfer und hören jede Menge Frösche quaken, ein ganz schöner Lärm ist das. Aber hochschauen lohnt sich auch. Denn zwischendurch bekommt ihr immer wieder wunderschöne Blicke auf die Kampenwand und Schloss Hohenaschau. Am Ende des schönen Spaziergangs belohnt uns das Café Pauli mit Biergarten und die Kinder freuen sich über Streichelzoo und Spielplatz.

Fazit: ein schöner Ausflug im Chiemgau mit Kindern, für den ihr im Sommer eure Badesachen einpacken solltet und der einen guten halben Tag dauert.

Adresse

Naturschutzgebiet Bärnsee
83229 Aschau im Chiemgau

Ein Familienausflug ins Strandbad Tüttensee

Das Strandbad liegt ganz idyllisch an einem Moorsee im Landschaftsschutzgebiet zwischen Vachendorf und Grabenstätt. Der ruhige Moorsee liegt zwischen schattigen Bäumen und schönen Liegewiesen mit Badesteg und Holzliegen. Das Wasser im Moorbad erwärmt sich sehr schnell, so dass ihr schon mit euren Kindern im Frühling angenehme Temperaturen zum Baden habt. Wie das Moorbad entstanden ist, weiß man nicht hundertprozentig, man vermutet aber einen Meteoriteneinschlag, weil man rund um den See ungewöhnliche Steine gefunden hat.

Für Familien mit kleinen Kindern gibt es einen Nichtschwimmerbereich, für die Älteren 2 Plattformen im Wasser, die ihr anschwimmen könnt. Der schöne Gasthof mit traumhafter Terrasse am See lohnt sich unbedingt. Ein attraktives Ausflugsziel, um der Sommerhitze zu entkommen!

StadtLandTour Tipp

Wer es ruhiger mag und sich mehr in die Natur zurückziehen möchte, als in einem Strandbad, findet entlang des Tüttensees lauschige Buchten, in denen ihr es euch gemütlich machen könnt.

Adresse

Strandbad Tüttensee
Tüttenseealm 1
83377 Vachendorf

Die besten Reisetipps für Familien in Bayern

Noch mehr Ausflugsziele und Aktivitäten mit Kindern im schönen Bayern findet ihr unter Familienurlaub Bayern und Familienurlaub Chiemgau.

Reiseziele
Chiemgau Bayern