Die 8 besten Aktivitäten für Kinder in den Winterferien

museum in wolfsburg
Phänomenale Phänomene im Phäno Wolfsburg
(©StadtLandTour)

Wer nicht in den Winterferien wegfahren kann und mag, der freut sich sicher über gute Kinderaktivitäten in der eigenen Stadt. Viele Museen bieten Ferienkurse an, für die man sich allerdings oft zeitig anmelden sollte. StadtLandTour hat die Top Aktivitäten für Kinder in den Winterferien herausgesucht.

Schlittschuh laufen lernen

Die Schlittschuhsaison startet meist schon Ende Oktober. Beim Kurven und Pirouetten drehen auf dem blanken Eis kommt beste Winterstimmung auf. Bewegung, frische Luft und Spaß. Kinder lernen das Schlittschuhfahren oft viel schneller als Erwachsene. Wer aber gerne mitziehen möchte, der bucht einen Familien Schlittschuhkurs für alle. Anschließend gibt es heißen Kakao und Waffeln und alle sind glücklich und zufrieden. Schlittschuhkurse gibt es zum Beispiel hier.

Rodeln gehen

Wie denn das, ohne Schnee und bei 15 Grad? Keine Sorge, auch wenn der Winter in Deutschland nicht schneesicher ist, kann man an vielen Orten rodeln, nämlich dort, wo es auch Sommerrodelbahnen gibt, zum Beispiel in Bad Saarow auf der Sommerrodelbahn „Scharmüzelbob“.

Einen Backkurs belegen

Winterzeit ist definitiv Backzeit. Kuchen-Backzeit, Plätzchen-Backzeit, Lebkuchen-Backzeit, aber auch Brot-Backzeit. Gerade in der Adventszeit findet man viele Kurse rund ums Backen. Neben tollen Tipps, geselligen Mitbäckern und neuen Rezepten hat ein Back-Kurs auch noch den enormen Vorteil, dass man die Krümel und das Mehl nicht Zuhause wegmachen muss. Back-Kurse in Berlin gibt es zum Beispiel hier.

Experimentieren

In den Ferien bieten viele Museen Workshops für Kinder an. Besonders faszinierend sind dabei für Kinder technische Phänomene, wie zum Beispiel Roboter programmieren, Licht zerlegen und mathematischen Rätsel lösen. Zum Beispiel im Technikmuseum Berlin, Deutschen Museum München und im Phäno in Wolfsburg.

Ein Video drehen

Es dreht sich bei älteren Kindern ja sowieso viel um YouTube & Co. Statt also immer passiv die Clips zu konsumieren, können Kinder in den Winterferien besser einen YouTube Clip selber drehen lernen, zum Beispiel im Museum für Kommunikation in Frankfurt.

Einen Kletterkurs belegen

Bouldern, klettern, sich austoben, Ängste überwinden – Klettern macht nicht nur Spaß und fit, sondern ist eine echte Herausforderung und macht mutig und selbstbewusst. Fast in jeder größeren Stadt gibt es Kletterhallen, die Ferienkurse anbieten. Zum Beispiel in Hamburg.

Einen Nähkurs belegen

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es schön, wenn man Aktivitäten für zuhause findet. Nähen macht vielen Kindern Spaß und es kommen oft schöne Sachen dabei heraus. Vielleicht auch ein paar Weihnachtsgeschenke für Onkel, Tante und Oma. Bei einem professionell angeleiteten Nähkurs lernen Kinder mit der Nähmaschine umzugehen und kleine Näharbeiten durchzuführen. Nähkurse in Berlin gibt es zum Beispiel hier und hier.

Einen Karatekurs machen

Viele Kampfkunstschulen bieten Ferienkurse für Kinder an. Eine tolle Gelegenheit in den Sport einzusteigen. Denn die asiatische Kampfkunst macht nicht nur stark und selbstbewusst, sondern auch unheimlich viel Spaß. Und jedes Kind sollte lernen, wie es sich wehren kann! Winterferien Kampfkurse in Berlin findet ihr hier.

Jahreszeiten & Feste

Winter