Die 18 schönsten Museen für Kinder in Berlin

Berlin Museen Kinder
Familienfreundlich: Das Museum für Kommunikation in Berlin
(© Museum für Kommunikation Berlin / Sandra Wildemann)

Museen gibt es in Berlin jede Menge – die ganze Stadt ist ja quasi ein Museum, wenn man die ganzen Graffitis, die Bilder an der East Side Gallery und Straßenkunst betrachtet. Und die meisten Freiluft- und Indoor-Museen sind auch sehenswert und können wir wärmstens für Familien mit Kindern empfehlen.

Hier findet ihr die 18 kinderfreundlichsten, spannendsten, nettesten Museen für Kinder in Berlin.

Deutsches Technikmuseum Berlin
© SDTB / Foto: Florian Grosse

Deutsches Technikmuseum Berlin

Flugzeuge, Boote, alte Autos und Züge – was will man mehr als Kind? Für die Erwachsenen hört sich vielleicht „Kulturgeschichte der Verkehrs- und Kommunikationstechniken auf über 25.000 Quadratmetern“ spannender an. Vielleicht auch nicht.

Das Technikmuseum in Berlin ist ein echter Klassiker und sollte bei einem Besuch nach Berlin unbedingt auf der Liste stehen. Schon von weitem sieht man das Flugzeug, das über dem Gebäude schwebt. Manche Exponate sind zum Anschauen, aber es gibt auch vieles zum Anfassen und Beklettern, was dann auch die Dreijährigen sehr zu schätzen wissen. Nebenan steht das Science Center Spectrum mit rund 150 Experimentierstationen zu wissenschaftlichen Phänomenen. Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht!

Eldorado für Technik-Freaks

Energietechnik, Filmtechnik, Nachrichtentechnik – kleine und große Wissenschaftler finden im Technikmuseum alles, was das kleine Techniker Herz höher schlagen lässt. Interaktive Lernstationen, Demonstrationsstrecken und Experimentierstationen machen auf sehr anschauliche Weise Zusammenhänge klar und regen an zum Fragen und Weiterdenken. Schiffsfans sollten unbedingt am Schiffsimulator die heikle Einfahrt in den Hafen erproben. Sonntags gibt es Familienführungen um 14 Uhr.

StadtLandTour Tipp

Einen Workshop in der Druck- oder Schmuckwerkstatt buchen. 

Adresse

Deutsches Technikmuseum Berlin
Trebbiner Str. 9
10963 Berlin

Booking.com
Labyrinth Kindermuseum Berlin Wedding
© Labyrinth Kindermuseum Berlin, Foto: Ragnar Schmuck

Labyrinth Kindermuseum im Wedding

Erleben, Selbermachen, und Ausprobieren lautet das Motto im Labyrinth Kindermuseum in Berlin Wedding. Auf etwa 1.000 Quadratmetern bietet das interaktive Museum viel Raum zur kreativen Entfaltung: zum Beispiel beim Hausbau mit Kran auf der Baustelle, beim Straßenkreuzen mit den Miniautos oder beim Seife-Herstellen in einem der Workshops. Kinder haben hier viel Spaß, können toben und sich sehr kreativ ausleben. Das Kletterlabyrinth aus Holz ist natürlich der Hit. Und auch sonst bleiben kaum Kinderwünsche offen: Hüpfbälle, Einkaufsladen, Kuschelecken, Spiele stehen zum Ausprobieren bereit. Die Museumspädagogen unterstützen die Kinder gut gelaunt dabei. In der Bücherecke wird immer gerne vorgelesen. Und wer sich passend (oder auch unpassend) zu einem Thema verkleiden möchte, findet im Verkleidungsfundus immer das richtige Kostüm.

Das Labyrinth ist anregend, liebevoll und unterstützt aufs Schönste Phantasie und Kreativität der Kinder. Wechselnde Erlebnisaustellungen zum Beispiel zu Büchern von Cornelia Funke, zum Thema Stadt und Piraten machen die Besuche wiederholenswert.

Empfohlenes Alter: Für Kinder von 3 bis 11 Jahre
Adresse

Labyrinth Kindermuseum
Osloer Straße 12
13359 Berlin

Museum der Dinge Berlin
© Museum der Dinge Berlin / Armin Herrmann

Cooles Ding: das Museum der Dinge in Berlin-Kreuzberg

Es gibt schöne Dinge, hässliche Dinge, große, kleine, teure, billige Dinge. Es gibt fremde und vertraute Dinge, grobe und feine Dinge. Das Museum der Dinge in der Oranienstraße in Kreuzberg hat rund 40.000 Dinge gesammelt und ausgestellt mit ihren Geschichten und dem großen Potenzial, das sie bergen. Das Museum ist klein, aber sehr inspirierend.

Alltagsgegenstände, Alltagskunst, Alltagskitsch – das Museum ist wie eine Zeitreise durch die Alltagskultur. Liebevoll sind die Dinge aus den verschiedenen Epochen zusammen gesammelt und ausgestellt worden. Praktisches liegt getrennt von Unpraktischem, Scheußliches neben Schlichtem. Ein bisschen erinnert uns von StadtLandTour an Pippi Langstrumpf und ihre Sachensuche, die in ganz Alltäglichem wundervolle Schätze findet.

StadtLandTour Tipp

Für Familien gibt es Samstags kostenlose Werkstätten, bei dem jeder sein Ding bauen und selbstverständlich auch mit nachhause nehmen kann.

Adresse

Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
10999 Berlin

Ins Museum der Illusionen: das Illuseum

Nichts ist, wie es scheint. Die Welt steht Kopf. Oder stehen wir Kopf und die Welt ist ganz ok? Wer sich ins Museum der Illusionen in Berlin-Mitte begibt, der wird sein Universum ganz schön hinterfragen. Und dabei auch ganz schön Spaß haben. Das Illuseum spielt mit unserer Wahrnehmung und unseren Sinnen. Im umgekehrten Raum laufen wir plötzlich an der Decke. Im Vortex Tunnel dreht sich die Welt um uns herum. Und im Ames Raum verstehen wir auf einmal, wie das in Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer mit Tur Tur dem Scheinriesen funktioniert hat. Denn hier wird Klein auf entfernter Sicht groß. Tolle Fotos springen auch noch dabei heraus.

Besonders schön und familienfreundlich sind die vielen Spieleecken, in denen ihr mit euren Kindern rätseln und puzzeln könnt.

Adresse

Illuseum Berlin
Karl-Liebknecht-Straße 9
10178 Berlin

Naturkundemuseum Berlin
© Thomas Rosenthal

Das Naturkundemuseum in Berlin besuchen und Knut, den Eisbären wiedersehen

Der Klassiker für euren Berlin-Besuch mit Kindern ist natürlich das Naturkundemuseum in der Invalidenstraße in Berlin-Mitte. Es gibt kaum ein Kind und einen Erwachsenen, den das Museum nicht begeistert. Angefangen natürlich von den weltberühmten Dinosaurierskeletten in der Eingangshalle – die sind schon mal eine der Knaller. Denn hier steht Oskar, das weltweit größte Dinosaurierskelett eines Brachiosaurus brancai. Je weiter ihr in die Räume des Museums vordringt, umso mehr könnt ihr mit euren Kindern entdecken. Ein Archaeopteryx! Ein Allosaurus! Ein präparierter Leopard, der versucht, ei paar Papageien zu fangen! Ein Beutelwolf!

Das Museum für Naturkunde in Berlin zählt zu den drei größten Naturkundemuseen in Deutschland. Und so ist die Sammlung auch schier grenzenlos. Ein Tipp von uns: ihr könnt das Museum nicht an einem Tag erfassen. Gerade mit Kindern erschöpft sich das Interesse dann zu schnell. Sucht euch lieber einen Bereich aus (Dinosaurier, Meteoriten, Evolution, Kosmos und Sonnensystem, heimische Tiere usw.) und widmet euch ganz diesem Teil. Und dann kommt einfach wieder. Und wieder und wieder. Und dann sucht euch wieder einen anderen Teil aus.

Das Museum für Naturkunde hat übrigens auch einen Schwerpunkt in der Präparationskunst für Tiere. Deshalb könnt ihr ganz lebensnah den berühmten Eisbären Knut aus dem Berliner Zoo wieder treffen und das Gorillababy Bobby, das 1935 im Berliner Zoo an einer Blinddarmentzündung starb. Aber auch jede Menge Flusspferde und Ozelote könnt ihr antreffen, Leoparden und eine spannende Vogelwelt – alle professionell präpariert und ausgestellt.

Hinter den Kulissen der Ausstellung befindet sich die gigantische Nasssammlung des Museums. Das sind Millionen von konservierten Schätzen, die in Gläsern und Karaffen in einer Alkohollösung schwimmen. Schlangen, Frösche, Fische, Seepferdchen und allerlei Getier befinden sich hier in riesigen Regalen. Ein Highlight ist die Schlange, die einen Frosch verspeist und während des Essens den Exitus erlebt hat. Nun fristet sie ihr Dasein in einer Vitrine im Naturkundemuseum. Die Nasssammlung könnt ihr im Rahmen bestimmter Führungen besichtigen.

Fazit: alles in allem ist das Museum für Naturkunde in Berlin ein echtes Highlight für euren Berlin-Besuch mit Kindern. Zweieinhalb Stunden könnt ihr hier locker verbringen. Wenn ihr und eure Kinder mehr Ausdauer haben, dann natürlich auch sicher mehr.

StadtLandTour Tipp

Das Museum für Naturkunde bietet spannende Familienführungen und Programme für Kinder an. Themen wie Präparation von Tieren und Skeletten, Mineralien, eine Tast-Tour zu Dinosaurier und Fossilien und Stadtökologie und Klimawandel. Besonders toll, aber auch begehrt, sind die Taschenlampenführungen, bei denen ihr nach Museumsschluss durch das vereinsamte Museum schleicht! Mehr Infos dazu bekommt ihr unter den schönsten Veranstaltungen für Kinder in Berlin.

Adresse

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin

MACHmit Museum Berlin
© MACHmit! Museum / Eva von Schirach

MACHmit! Museum Berlin Prenzlauer-Berg

In dem Kindermuseum im Prenzlauer Berg ist der Namen Programm: Kinder dürfen hier nach Herzenslust forschen, entdecken, spielen und sich ausprobieren. Zum Beispiel in der Druckerei, bei der Seifenherstellung, am Gemeinschaftswebstuhl, beim Autobauen mit dem Riesenbaukasten. Und wer richtig Bewegung braucht, der probiert seine Fähigkeiten in dem gigantischen Kletterregal aus.

Macht Eltern und Kindern Spaß: ein Gang durch das Spiegellabyrinth, immer wieder sehr lustig!

Wechselausstellungen zum Beispiel zu den Themen Stadt, Natur und Umwelt machen das Programm vielseitig. Ein schöner Reisetipp für einen kalten Wintertag mit Kindern in Berlin.

StadtLandTour Tipp

Nach der Familienkarte fragen!

Adresse

MACHmit! Museum 
Senefelderstraße 5
10437 Berlin

Spionagemuseum Berlin
© Deutsches Spionagemuseum Berlin

Das Spionagemuseum besuchen

Das Spionagemuseum liegt direkt am U-Bahnhof Potsdamer Platz in Berlin-Mitte und konzentriert sich auf Berlins dramatische Spionage Geschichte während des Kalten Krieges. Der Agentenaustausch an der Glienicker Brücke wird hier ebenso thematisiert, wie die Abhöranlage auf dem Teufelsberg. Besonders eindrucksvoll fanden wir die frühen Abhörmethoden, wo die Wanzen alles versteckt werden konnten und mit welchem Zubehör die Spione während des Kalten Krieges gearbeitet haben. Zwei Originale Enigma Dechiffriermaschinen aus dem Zweiten Weltkrieg sind hier im Original vorhanden. Hintergrundwissen und Geschichtliches wird hier ebenso vermittelt, wie Spaß und Unterhaltung. Und auch der berühmteste Geheimagent der Welt, James Bond, bekommt im Spionagemuseum seinen Raum mit Requisiten aus den 007-Filmen.

Das Tolle an dem Museum ist, dass Erwachsene wie Kinder gleichermaßen Spaß an der interaktiven Ausstellung haben. Es gibt hier kein psssst! und Vorsicht! Sondern ihr könnt mit euren Kindern viele Dinge ausprobieren, den Laserparcours bewältigen, Wanzen suchen und Geheimcodes versuchen zu knacken. Unsere Kinder waren natürlich kaum aus dem Laserparcours wegzubekommen. Und den Lügendetektor fanden sie auch großartig.

Fazit: ein sehr unterhaltsamer, aber auch informativer Familienausflug in Berlin, der sich unbedingt lohnt, wenn ihr mit Kindern in der Hauptstadt Urlaub macht.

Adresse

Deutsches Spionagemuseum
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Computerspielemuseum Berlin
© Computerspielemuseum

Ins Computerspielemuseum

Ihr findet, eure Kinder sitzen viel zu oft und viel zu lange vor dem Computer? Und sie wollen am liebsten gar nicht mehr aus dem Haus? Schon gar nicht ins Museum? Dann haben wir hier einen schönen Berlin Tipp mit Kindern für euch!

Das Computermuseum liegt nah am Alexanderplatz in Berlin-Kreuzberg und zeigt die Evolution der Computerspiele von Nintendo, Atari und Co. Neben originalen Exponaten, dem ersten Spielecomputer aus den 1950er Jahren könnt ihr gemeinsam mit euren Kindern in Themenzimmern der 70er, 80er und 90er Jahre Spiele wie Pong und Supermario zocken. Die Virtual Reality Welten könnt ihr auch ausprobieren – wahnsinnig, was sich in den letzten 20 Jahren auf dem Computerspielemarkt getan hat!

Adresse

Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93A
10243 Berlin

Museum für Kommunikation Berlin
© Museum für Kommunikation Berlin / Michael Ehrhart

Ins Museum für Kommunikation gehen

Zugegeben, der Name klingt etwas sperrig und nicht sonderlich einladend, aber lasst euch bloß nicht davon abhalten, mit euren Kindern in Berlin das Museum zu besuchen! Dass das Museum über 2.000 Jahre Kommunikationsgeschichte dokumentiert hört sich jetzt vielleicht auch nicht nach dem Gassenhauer schlechthin an, aber wie es das tut, das ist wirklich ganz großartig. Als erstes Postmuseum Ende des 19. Jahrhunderts etabliert, zeigt das Museum für Kommunikation die wichtigsten Etappen der menschlichen Kommunikation. Und während es das tut, kommuniziert das Museum mit uns und wir mit ihm. Wir rufen in die Rohrpostanlage hinein, telefonieren mit einem Kabeltelefon und entschlüsseln geheime Botschaften. Gerade für unsere Kinder, die nur das digitale Zeitalter kennen, ist das Museum für Kommunikation ein Muss!

Ach ja, und die wertvolle Briefmarke Blaue Mauritius gibt es dann auch in der Schatzkammer zu sehen!

StadtLandTour Tipp

Das Museum bietet vielseitige Führungen und Angebote für Familien an. Zum Beispiel den Familiensonntag, wo ihr mit „Alten Medien“ und Zaubertinte experimentieren könnt. Ganz toll ist auch die Taschenlampentour, bei der ihr im Dunkeln das Museum erkundet.

Adresse

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Str. 16
10117 Berlin

Jugend im Museum Berlin
© Jugend im Museum e.V. / Ulrike Koloska, Reinbeckhallen

Jugend im Museum: Kreativität begegnen

Das wundervolle JiM – Jugend im Museum bietet kreative Erlebnis-Angebote für Kinder, Familien und Erwachsene aus der gesamten Berliner Museumslandschaft und verschiedenen Galerien von Alter Nationalgalerie bis Zoo Aquarium. Je nach Vorliebe können Familien und Kinder aus dem großen Repertoire der engagierten Museumspädagogen schöpfen. Inspiriert von den Werken in den Berliner Museen machen sie sich auf eine eigene kreative Entdeckungsreise. Zum Beispiel mit den Göttern in die Antike reisen im Alten Museum, im Brücke Museum wie Emil Nolde mit Acrylfarben experimentieren, im Musikinstrumentenmuseum Panflöten bauen (wechselnde Angebote).

An Familienwochenwnden dürfen die Erwachsenen mit den Kindern gemeinsam werken, bauen, malen und miteinander kreativ sein und sich gemeinsam einer Epoche, verschiedenen Kulturen oder einem Museum nähern. Zum Beispiel im Werkbundarchiv, Museum der Dinge und der JiM-Werkstatt Hortensien kann in der offenen Werkstatt gemeinsam gezeichnet und gestaltet werden. Kostenlos!

Adresse

Jugend im Museum e.V.
Rigaer Straße 108
10246 Berlin

Jüdisches Museum Berlin
ANOHA – Die Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Ins Jüdische Museum gehen

Das Jüdische Museum in dem imposanten Libeskind-Bau in Berlin-Kreuzberg gibt einen Überblick über 1700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte. Das ist unbedingt sehenswert und sollte auf eurer To-Do Liste für eure Reise nach Berlin mit Kindern auf keinen Fall fehlen.

Was etwas weniger bekannt ist, ist, dass das Museum ein eigenes Kindermuseum führt, das sich der Geschichte Noahs aus dem ersten Buch der Tora widmet. Im Mittelpunkt steht die begehbare Arche Noah, die durch Klanginstallationen zum Leben geweckt wird. Man hört und sieht Giraffen, Elefanten, Affen – eben die Tiere, die vor der Sintflut gerettet wurden. Gleichzeitig geht es um Flutgeschichten. Um Rettung. Um Ökologie und Nachhaltigkeit.

Ihr könnt natürlich mit älteren Kindern auch das reguläre Jüdische Museum besuchen. Eure Wünsche an den Granatapfelbaum am Eingang aufhängen, mit jüdischen Schriftzeichen ein Puzzle zusammensetzen und eine Synagoge aus Holblöcken bauen – ein typischen Kinderspielzeug aus dem 19. Jahrhundert.

StadtLandTour Tipp

Fragt am Eingang nach der Museums Rallye für Kinder, dann können sich die Kinder auf einer Schnitzeljagd durchs Museum austoben.

Adresse

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin

Altes Museum Berlin
mistervlad / Depositphotos.com

Ins Alte Museum gehen und die Griechischen Götter treffen

Das Alte Museum befindet sich in Berlin-Mitte, direkt am schönen Lustgarten auf der Museumsinsel. In dem neoklassizistischen Bau findet sich alles zur Antike, was ihr euch nur erträumen könnt: die antiken Welten der Etrusker, Griechen und Römer. Statuen von Kriegern und Helden, Bilder von Löwen und Greifen, die Welt der Götter und Heldensagen auf Vasen und Reliefs dargestellt. Wessen Kinder die legendären Bücher „Percy Jackson“ gelesen haben, können euch Erwachsenen so einiges über die griechische Mythologie erzählen. Mal sehen, wenn sie alles in dem Alten Museum wiederfinden!

Ein Ausflug ins Alte Museum ist eine Reise in die Antike. Für Familien mit Kindern bietet das Museum ein Ausstellungsheft, das die Kinder unterstützt, genau hinzusehen, zu zeichnen, zu posieren, wie die Alten Griechen. Das Heft ist an der Kasse kostenlos erhältlich.

Adresse

Altes Museum
Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Ins Neue Museum gehen und die Schönheit von Nofretete bewundern

Das Neue Museum ist vielleicht unser Lieblingsmuseum in Berlin mit Kindern. Das liegt natürlich zum Einen an der weltberühmten, wertvollen Bewohnerin: der wunderschönen Nofretete. Sie hat einen eigenen Raum für sich und wenn man eine gute Zeit erwischt, kann man auch ein paar Minuten alleine mit ihr sein, um sie herum gehen und sie ehrfurchtsvoll von allen Seiten bewundern. Sie ist so schön und stolz und erhaben. 

Im Neuen Museum findet sich aber auch unter anderen die Ägyptische Sammlung. Die überlebensgroße Helios Statue aus dem Tempel, die Skulpturen der ägyptischen Götter, wie die der Katzengöttin Bastet und Anubis, dem Schakalköpfigen, die Statuen von Isis und Osiris faszinieren nicht nur uns Erwachsene, sondern haben es auch den Kindern angetan. Besonders angetan hat uns der Raum mit den Sarkophagen, den Kindermumien und wertvollen Grabbeigaben.

Gleichzeitig wird das Rätsel gelöst, wie die Alten Ägypter damals die Pyramiden bauen konnten.

Fazit: ein toller Ausflug für einen Berlin-Tag mit älterem Kind.

Adresse

Neues Museum
Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Trabi Museum Berlin
© TrabiWorld Berlin

Das Trabi Museum besuchen

Ob eure Kinder jetzt mit dem Trabi vertraut sind oder nicht, ist eigentlich egal. Mit den niedlichen bunten Autos baut man einfach schnell ein sympathisches Verhältnis auf. 1958 ging die Rennpappe in Zwickau in der DDR in Produktion und ist seitdem das bekannteste Auto der DDR.

Das Museum in Berlin-Mitte zeigt die verschiedenen Entwicklungsstufen des Trabis und auch lustige Phänotypen wie den Camping-Trabi, den Militär-Trabant und den schnellsten Trabi, der je gebaut wurde. Das Museum ist klein und übersichtlich, ein Dokufilm erläutert die Evolution und Produktion des Autos.

Adresse

Trabi Museum
Zimmerstraße 14-15
10969 Berlin

Museum Magie Berlin
© StadtLandTour

Museum für Magie in Berlin

Zauberlehrlinge und Hexenkinder aufgepasst: im Berlin Magic Museum am Hackeschen Markt könnt ihr in die Geheimnisse der Magie eintauchen. Das kleine und sehr sympathisch persönlich geführte Museum bietet Mystik zum Anfassen: Kristallkugeln, Rätselspiele und Tarotkarten, die uns mehr über unser Wesen verraten sollen.

Empfangen werden wir allerdings mit Handschellen, die wir lösen dürfen, wenn wir magische Fähigkeiten haben. Manchen gelingt es. Dann werden wir zu den Harmonieschalen gebracht, die wir zum Klingen bringen sollen und die uns mehr über unser harmonisches Wesen erzählen. Auf dem Weg in die Tiefen des Museums erwarten uns eine Frau, die uns mit Augen verfolgt (Foto), der Wunschbrunnen, allerlei über Hexen und Magier und das Arbeitszimmer des Alchemisten Nicolas Flamel.

StadtLandTour Tipp

Samstags und Sonntags finden nette wechselnde Zaubershows statt, die dauern etwa 30 Minuten.

Adresse

MAGICUM - Berlin Magic Museum
Große Hamburger Straße 17
10115 Berlin-Mitte

Studio of Wonders Berlin
© Studio of Wonders

Das Studio of Wonders besuchen

Hier seid ihr der Star! Das Studio of Wonders wurde von internationalen Künstlern entworfen und ist eine Mischung aus Museum, Plattform und Spielzimmer. Muss man erklären. Verschiedene Ausstellungsräume bringen uns in bunte, zum Teil illusorische Welten, in denen wir uns platzieren können. So werden wir im Wunderwald von Pflanzen umrankt, die wie ein Wunder zum Leben erweckt wurden. In der U-Bahn stehen wir Kopf und eine Illusion bringt uns mitten ins Aquarium, wo wir von neugierigen Fischen beglotzt werden.

Dabei sind ganz im Sinne von Instagramability und Digitaler Welt Fotos durchaus erwünscht. Und wir bekommen tolle Schnappschüsse und einen kreativen spaßigen Nachmittag. Wonderful!

Adresse

Studio of Wonders
Leipziger Platz 14
10117 Berlin

In die Dali Ausstellung am Potsdamer Platz

Kinder finden den berühmten Surrealisten ja oft sehr viel weniger befremdlich als Erwachsene. Salvador Dali schafft Welten, die Kinder oft besser zugänglich sind und sie kreativ beflügeln. Vielleicht stehen sie ja auf die spektakulären Inszenierungen des exzentrischen Künstlers. Probiert es doch einfach mal aus!

In Berlin-Mitte am Potsdamer Platz befindet sich dieser Besuchermagnet, der sich dem Leben und Werk des Künstlers widmet. 450 Ausstellungsstücke aus privaten Sammlungen sind hier zu sehen: Installationen, Skulpturen, Zeichnungen und Skizzen.

Adresse

Dali - Die Ausstellung am Potsdamer Platz
Leipziger Platz 7
10117 Berlin

Sammlung Boros Berlin
Foto: Boros Collection, Berlin © NOSHE

Die Sammlung Boros im Bunker: für ältere Kinder und unerschrockene Erwachsene

In einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg zeigt Kunstssammler Christian Boros seine Sammlung zeitgenössischer Kunst. Der Bunker ist Teil der Inszenierung und beeindruckt Kinder wie Erwachsene. Die Ausstellung führt auf 5 Etagen durch enge Flure mit dicken Betonwänden, verschachtelte Räume mit niedrigen Decken und vergegenwärtigt so permanent die Historie des Gebäudes.

Der vielleicht bekannteste Künstler ist der Chinese Ai Weiwei, der mit seiner Konzeptkunst „Tree“ aus Treibholz einen Baum zusammen gesteckt hat und so die toten Äste wieder zum Leben weckt. Etwas düster wird’s im Teenage Room, wo eine Axt bedrohlich an die Türe knallt, wenn man sie schließt und man sich einer gewissen Leere nicht entziehen kann. Den Raum sollte man mit kleineren Kindern vielleicht eher meiden, Teenies werden begeistert sein (insofern sie das zeigen ;-)). Künstlerin Alicja Kwade regt in ihrer Raum-Klang-Installation die Sinne an, die Popcornmaschine von Michael Sailsdorfer erfüllt den Raum mit köstlichem Duft.

Kurzum: die Sammlung Boros ist zurzeit eine der spannendsten zeitgenössischen Ausstellungen in Berlin. Daher gilt auch: unbedingt reservieren und eine Führung buchen (bis 4 Wochen vorher anmelden!)

Adresse

Sammlung Boros
Reinhardtstr. 20
10117 Berlin-Mitte

Die besten Tipps für Familien in Berlin und Umgebung

Mehr Ausflugsziele und Unternehmungen mit Kindern findet ihr unter Familienurlaub Berlin.

Reiseziele
Berlin
Ausflüge & Aktivitäten
Sehenswürdigkeiten
Kultur & Genuss
Museen