11 Highlights für Familien mit Kindern an der Burgenstraße

Burgenstraße
Heidelberg ist einer der schönste Orte an der Burgenstraße in Deutschland
(© TMBW)

Wer mit Kindern entlang der Burgenstraße fährt, hat viel zu entdecken. Mächtige Schlösser, alte Burganlagen, bezaubernde Städte, wunderschöne Landschaften und spektakuläre Naturerlebnisse warten auf euch. Gerade mit Kindern könnt ihr viele tolle Sachen entlang der Burgenstraße erleben, die ihre Fantasie, Abenteuerlust und Bewegungsdrang befriedigen und anregen. Ritterfestspiele und Dorffeste vor beeindruckend authentischer Kulisse, Kanufahrten auf Necker, Wiesent und anderen Flüssen durch wild-romantische Naturgebiete, märchenhafte Waldlandschaften und Felsenmeere zum Abenteuer bestreiten und erkunden – entlang der Brückenstraße gibt es so viel zu erleben, gerade für Familien.

Tipp: Die Räuber Hotzenplotz Filme anschauen, bevor Ihr an die Burgenstraße fahrt. Warum? Weil das die beste an Einstimmung in das Ambiente an der Burgenstraße ist. Denn die Räuber Hotzenplotz Filme wurden hier gedreht, wie zum Beispiel in Wolframs-Eschenbach und dem Gasthaus zur Traube in Sesslach. Ist doch toll, im gleichen Gasthaus zu sitzen wie der bärtige Räuber mit seiner Pfeffermühle, oder?

Was ihr noch an der Burgenstraße mit Kindern erleben könnt, das lest ihr hier in unseren 11 Lieblingsorten mit Kindern entlang der Burgenstraße.

Weihnachtsgewinnspiel
Weihnachtsgewinnspiel

StadtLandTour macht Familien zur Weihnachtszeit glücklich: gemeinsam mit unseren Partnern verlosen wir tolle Preise!

experimenta Science Center
© experimenta gGmbH

Das experimenta Science Center in Heilbronn besuchen

In Heilbronn wurde die Initialzündung in den 1950er Jahren für den Ausbau und Zusammenschluss der Orte an der Burgenstraße gemacht. Deshalb stellen wir diesen Tipp an vorderste Stelle für euch. Heilbronn ist nicht nur eine sehenswerte Stadt am Neckar – hier gibt es auch das großartige experimenta, Deutschlands größtes Science Center. Ein Tag reicht kaum aus, um das Mitmachmuseum zu erkunden. Das Wissenschaftsmuseum zeigt euch auf 25.000 m² ein genial aufbereitetes Erlebniswelt mit vielen Mitmachstationen, Laboren, Experimenten und Erlebnissen rund um Natur und Wissenschaft. Auch ein sehr guter Tipp für einen Regentag in Heilbronn!

Allein schon die Architektur ist beeindruckend: der schicke Neubau erinnert an einen verdrehten Zauberwürfel und beeindruckt uns sehr. Mehrmals umkreisen wir das Gebäude und betrachten es aus verschiedenen Winkeln. Rund um das experimenta befindet sich übrigens auch ein großzügiger Park, der im Zuge der Bundesgartenschau 2019 angelegt wurde. Hier könnt ihr euch im Anschluss ein bisschen ausruhen. Aber erst einmal wollen wir jetzt endlich hinein gehen und erleben, was Wissenschaft ist!

Ach, was sollen wir sonst sagen? Astronomie, Biologie, Chemie, Physik, in dem großartigen Museum könnt ihr euch auf wissenschaftliche Entdeckungsreise machen. Das macht einfach Spaß! Und das Museum ist nicht nur etwas für Kinder. Auch die Erwachsenen lernen viel über unsere Umwelt und unseren Körper. Zum Beispiel, dass wir aus 30 Billionen Zellen bestehen und 206 Knochen im Körper haben. Wussten wir vorher einfach nicht. Das experimenta ist einfach für alle Altersgruppen angelegt. Während sich die kleinsten auf den Parcours austoben, wie die Ninjas durch die Ausstellungsebenen schleichen, die Schub-Maschine erforschen, lesen wir uns immer wieder an den zum Teil digitalen Informationsstationen fest.

Was ihr im experimenta in Heilbronn alles erleben und lernen könnt, vermögen wir gar nicht aufzählen, so viel ist es. Wir waren zum Beispiel Sterne angeln. Jeder Stern, den ihr mit eurer Sternen-Angel einfangt, wird durch einen Steckbrief erläutert. In einer nachgebildeten Galaxie könnt ihr lernen, wie viele Million Lichtjahre die Andromeda Galaxie entfernt ist. Unsere Kinder haben mit uns geknobelt, Wasser gepumpt, Energie erzeugt, an Filmen und Zeitungen mitgewirkt, gespielt, mit Musikröhren experimentiert, an einer virtuellen Wand Volleyball gespielt. Und waren danach fix und fertig. Aber glücklich und vielleicht auch ein bisschen schlauer. Und sie wollen definitiv wieder kommen. Wir auch. Vielleicht auf dem Rückweg unserer Reise entlang der Burgenstraße.

StadtLandTour Tipp

Das experimenta verfügt über ein eigenes Parkhaus (Bahnhofstraße 6, 74072 Heilbronn), für das ihr einen Betrag von rund 5 Euro für euren Aufenthalt zahlt.

Adresse

experimenta Science Center
Dammstraße 1
74076 Heilbronn
Baden-Württemberg

Mehr Reisetipps zu diesem Thema
Heidelberg Burgenstraße
© Stefan Kuhn/Heidelberg Marketing GmbH

Euren Kindern zeigen, was Romantik ist in Heidelberg

Wenn ihr mit euren Kindern an der Burgenstraße unterwegs seid, dann schaut euch die wunderschöne Stadt Heidelberg am Neckar an, die ist sicher eines der Highlights auf der Burgenstraße und der Inbegriff der Romantik mit ihrer historischen Altstadt und der wunderschönen Schlossruine.

Aber nicht nur das magisch-romantische Heidelberger Schloss ist absolut sehenswert, sondern auch die Ausblicke von hier oben auf den Neckar und Heidelberg sind wahnsinnig romantisch. Von hier oben versteht man ein bisschen besser, dass schon Generationen von Romantikern, Malern und Künstlern an diesen magischen Ort kamen und von der Schönheit in ihren Bann gezogen wurden. Hier oben, am Heidelberger Schloss, vielleicht sogar in der Abendsonne beim Sonnenuntergang, wenn die Ruinen in goldenes Licht getaucht werden und der Neckar unten silbrig glitzert, könnt ihr euren Kindern am ehesten das Wesen der Romantik nahebringen.

Gleichzeitig ist Heidelberg eine lebendige Studentenstadt, rund 40.000 Studenten leben und studieren hier, was der alt-ehrwürdigen Universitätsstadt einen modernen und frischen Anstrich verleiht und verhindert, dass sie im Dornröschen-Schlaf versinkt. Cafés, Bars, Restaurants und eine spannende Kulturszene sorgen für frischen Wind in Heidelberg. Die Altstadt aus rotem Sandstein, der Neckar, die märchenhaften Wälder rund um Heidelberg, machen einen Urlaub mit Kindern an der Burgenstraße so attraktiv und vielseitig.

Schöne Ausflugsziele für Familien in Heidelberg

Mehr Ideen für Unternehmungen mit Kindern bekommt ihr unter Familienurlaub Heidelberg.

Die Vierburgenstadt Neckarsteinach besichtigen

Der Fluss Neckar schlängelt sich elegant durch das wunderschöne Neckartal von Heilbronn bis Heidelberg entlang der Burgenstraße. Besonders schön ist er in Vierburgenstadt Neckarsteinach, hier findet ihr eine hohe Dichte an wunderschönen Burgen, die ihr mit euren Kindern unbedingt gesehen haben solltet: die Vorderburg, die Mittelburg, die Hinterburg, und die Burgruine Schadeck. Also gleich vier auf einen Streich.

Und vier Burgen, die es in sich haben. Romantische Burgen, eine mittelalterliche Altstadt mit Stadtmauer in Neckarsteinach, Fachwerkhäuser und alte Kirchen erwarten euch. Wenn ihr dann noch bei einem Stück Kuchen im Café Vierburgeneck sitzt und euch die Streuselkuchen-Varianten zu Gemüte führt, nachdem ihr ein Stück auf dem Neckarsteig gewandert seid, dann könnt ihr das schöne Burgenland in seiner ganzen Pracht genießen!

Einen Ausflug zur Burg Hornberg unternehmen

Burg Hornberg, entstanden im elften Jahrhundert, ist ein echtes Prachtexemplar unter den Burgen. Die prächtige Burg thront hoch über dem Neckar und wartet auf mit meterdicken Mauern, romantischen Türmen und echter Burg Romantik. Wenn sich eure Kinder gerne in Ritter und Prinzessinnen Fantasien verlieren, ist dieser Ort perfekt für euch. Übrigens lebte auf Burg Hornberg einst Götz von Berlichingen, der berühmte Ritter, den Wolfgang von Goethe mit dem gleichnamigen Stück unsterblich machte.

Rund um die imposante Burganlage habt ihr grandiose Ausblicke auf die wunderschöne Landschaft: am Ufer gegenüber liegt die Burg Guttenberg, rundherum befindet sich die Weinberge und die dichten grünen Wälder. Am schönsten finden wir den Sonnenuntergang vom Turm aus.

StadtLandTour Tipp

Auf Burg Hornberg könnt ihr auch übernachten. Zum Beispiel in der Schatzkammer oder im Turmverlies. Im Hotel Restaurant könnt ihr gut essen und auf der Hotel Terrasse tolle Ausblicke genießen.

Adresse

Burg Hornberg
Burg Hornberg 3
74865 Neckarzimmern
Baden-Württemberg

Rothenburg ob der Tauber bewundern

Rothenburg ob der Tauber ist sicherlich eines der ganz großen Highlights an der Burgenstraße. Daher ist es nicht verwunderlich, dass jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt nach Rothenburg ob der Tauber reisen, um sich dieses wunderschöne mittelalterliche Städtchen anzuschauen.

Wenn ihr mit Kindern durch Rotenburg spaziert, fühlt ihr euch, als hätte man euch die Vergangenheit gebeamt: historische Plätze, krumme und schiefe Gässchen, pastellfarbene Häuser, altes Fachwerk, barocke Motive und schmiedeeiserne Verzierungen. Vergesst nicht die Kameras einzupacken! Rothenburg ob der Tauber bietet ein großartiges Fotomotiv nach dem anderen und ist mit die meistfotografierte Stadt Deutschlands.

Was Kindern Spaß macht in Rothenburg, ist ein Rundgang auf der alten Stadtmauer und der Besuch auf dem immerwährenden Weihnachtsdorf.

Die besten Reisetipps für Familien in Rothenburg

Noch mehr Ausflugstipps mit Kindern gibt es unter Familienurlaub Rothenburg ob der Tauber.

Schloss Schwetzingen
© Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Die Gartenanlagen des Schwetzinger Schlosses

Wenn ihr mit euren Kindern an der Burgenstraße unterwegs seid, dann solltet ihr euch unbedingt das Schwetzinger Schloss anschauen! Hier erschuf Kurfürst Carl Theodor Mitte des 18. Jahrhunderts einen der schönsten Barockgärten Europas. Fast muten die symmetrischen Gartenanlagen an, als wärt ihr n einem kleinen Versailles.

Wenn ihr vom Schloss auf die edlen Gartenanlagen des Schwetzinger Schlosses herabblickt, liegen die Grünflächen wie elegante Teppiche vor euch ausgebreitet. Gekrönt wird diese vollendete Symmetrie von der Fontäne des Arion Brunnens.

Dass die Kinder sich zwischen den labyrinthartigen Hecken verstecken und sich dabei ordentlich austoben können, trägt sein Übriges zur Erheiterung unseres Besuches im Schwetzinger Schloss bei.

Adresse

Schloss Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen
Baden-Württemberg

Die Wappen in der Laufer Kaiserburg bestaunen

Kaiser Karl IV. war einer der großen Strategen und Baumeister des Mittelalters. Er machte die Region in Bayern zum Mittelpunkt des Geschehens und verlieh ihnen Würde und Macht. Zeichen davon sind die Festungen und Burgen, die er zum Teil ausbauen und vergrößern ließ.

Kaiser Karl machte als König von Böhmen die Burg Lauf auf der Pegnitz Insel zu seinem strategischen Tor in Richtung Westen. Die Laufer Kaiserburg sicherte dem Kaiser den Zugang ins strategisch wichtige Nürnberg und diente ihm als Repräsentationsort. Zeuge seiner Macht ist der prächtige Wappensaal, in dem ihr heute die 112 in Stein gemeißelte bunte Wappen besichtigen könnt. Die sind natürlich sehr imposant und gefallen unseren Kindern sehr.

Ansonsten habt ihr auf der Laufer Kaiserburg aber auch alles, was eine Burg so bieten kann: Zugbrücke, Türme, Burghof und sogar einen „Lust Saal“!

StadtLandTour Tipp

Nehmt euch unbedingt Zeit, die schöne Gegend zu erkunden und legt einen schönen Spaziergang ein! Das lohnt sich sehr.

Adresse

Kaiserburg
Schloßinsel 1
91207 Lauf an der Pegnitz
Bayern

Paddeln Wiesent
© TZ Fraenkische Schweiz / Florian Trykowski

Eine Paddeltour auf der Wiesent unternehmen

Die Wiesent ist ein traumhafter Fluss in der Fränkischen Schweiz, mit wild romantischen Ufern und einer fruchtbaren Auenlandschaft. Hier leben Forellen, Eisvögel und Otter. Die Wisente, die dem Fluss ihren Namen gaben, gibt es hier leider schon lange nicht mehr. Aber wir können uns vorstellen, während wir durch diese Märchenlandschaft schippern, wie diese zotteligen Urtiere an den Ufern grasen.

Besonders im Sommer tummeln sich auf der Wiesent die Boote auf dem Wasser: Kanufahrer, Ruderer und Paddler finden auf dem romantischen Fluss ein echtes Paradies für ausgedehnte Touren auf dem Wasser. Auch Wanderreisende sind mit ihren Kajaks und Kanus gerne für mehrere Tage auf der Wiesent unterwegs. Wenn ihr mit Kindern in Franken Urlaub macht, dann können wir euch eine Kanutour unbedingt nur ans Herz legen.

Die Burgruine Neideck besuchen

Der Turm der Burgruine Neideck ist das Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz. Der Turm wirkt, als würde er direkt aus dem Felsen herauswachsen. Als wären Turm und Fels miteinander verbunden. In der Romantik wurde die Ruine Neideck sehr häufig gezeichnet, beschrieben und besungen. Allein für den Turm und die wundervollen Ausblicke lohnt sich ein Besuch für euch.

Der historische Stadtkern des barocken Städtchen Neideck sollte aber auch auf eurer Liste stehen, wenn ihr mit Kindern an der Burgenstraße seid. Denn Neideck ist ein schöner Ort in Franken, den ihr mit euren Kindern besucht haben solltet. Die bunten Wandmalereien an den Häusern, die üppigen Verzierungen im barocken und Rokokostil, das wunderschöne Fachwerk sind wunderschön und wirklich besonders anzusehen.

Höhepunkt ist sicherlich das alte Rathaus, eine Perle des Barock, vor dem ihr gerade im Sommer schön im Freien sitzen, ein kühles Getränk oder Eis genießen und den Blick auf diese wunderschöne vergangene Welt werfen könnt.

Adresse

Burgruine Neideck
91346 Wiesenttal
Bayern

Die Fränkische Schweiz mit der Familie entdecken

Mehr Ideen für Ausflüge und Unternehmungen findet ihr unter Familienurlaub Fränkische Schweiz.

Den Panoramaweg um die Altstadt von Waldenburg laufen

Die Altstadt von Waldenburg wird von Kennern auch der „Balkon von Hohenlohe“ genannt, denn Waldenburg liegt auf einem 500 m hohen Bergsporn, von dem ihr wie von einer riesigen Balkonbrüstung aus, traumhafte Blicke in die Hohenloher Ebene habt. Die Burg in der Altstadt von Waldenburg wurde im 16. und 17. Jahrhundert zum Schloss umgebaut.

Wenn ihr mit Kindern in Franken an der Burgenstraße seid, könnt ihr den großartigen Panoramaweg um die Stadt herumlaufen und einen 360 Grad Rundblick auf das Umland erhalten.

StadtLandTour Tipp

Wer es noch höher mag, begibt sich in den Lachnersturm und läuft die 100 Stufen empor. Von hier oben habt ihr noch weitere Ausblicke.

Den Limes besuchen

Im Jahr 160 n. Chr. versuchten die Römer eine Grenze durch das heutige Deutschland zu bauen. Es ging im römischen Reich darum, die Außengrenze gegen die germanischen Barbaren zu schützen. Deswegen bauten sie den berühmten Limes auf einer Länge von 550 km. Heute könnt ihr die Relikte der römischen Mauern, Wachtürme, Palisaden und Kastelle entlang des Limes an der Burgenstraße besichtigen. Der Obergermanische Raetische Limes befindet sich zwischen Rhein und Donau und ist das längste Bodendenkmal Europa und seit 2005 Teil des Welterbes der UNESCO.

Bei Oehringen befindet sich ein Aussichtsturm, von dem ihr weit ins Hohenloher Land blicken könnt. Aber auch Öhringen selbst lohnt sich für einen Besuch: seine schöne Altstadt und das Schloss mit dem Hofgarten war auch im Jahre 150-260 n. Chr. Teil des römischen Reiches. Damals unter dem Namen Vicus Aurelianus.

Im Weigang Museum in Möhringen könnt ihr römische Originalfunde bewundern und Wall und Graben an ihrem Originalort besichtigen.

Weitere schöne Ausflugsziele entlang der Burgenstraße

Mehr Tipps und Ideen mit Kindern in Süddeutschland findest du unter Familienurlaub Baden-Württemberg und Familienurlaub Bayern.