Lüneburger Heide mit Kindern: 20 tolle Ausflüge & Aktivitäten

Lüneburger Heide mit Kindern
Heidespaziergang in der Südheide Gifhorn
(© Südheide Gifhorn GmbH (GHN) / Frank Bierstedt (FB))

Was ihr mit Kindern in der Lüneburger Heide unternehmen könnt? Schöne Fahrradtouren machen. Torte essen. Natur erleben. Tiere beobachten. Wandern. Ferien mit Kindern in der Lüneburger Heide versprechen grandiose Natur- und Tiererlebnisse.

Die Lüneburger Heide bietet herrliche Wanderstrecken und einfache Fahrradrouten. Wer möchte, der unternimmt einen Ausritt. Besucht mit seinen Kindern einen Märchenwanderweg. Oder unternimmt eine Kanutour auf einem der vielen idyllischen Heideflüsse. Und bei schlechtem Wetter ist die Lüneburger Heide ebenfalls bestens für euren Familienurlaub gerüstet: Erlebnis-Schwimmbäder, Indoor-Spielplätze, Museen, Klettern, Kartfahren.

Kaum eine andere Region in Deutschland bietet so viele familienfreundliche Aktivitäten wie die Lüneburger Heide. Ob ihr nun einen Freizeitpark besuchen wollt oder ein kindgerechtes Museum, ob ihr ein entspanntes Naturerlebnis sucht, einen Wildpark besuchen wollt oder eine Fahrradtour durch die Heide unternehmen möchtet – euch erwartet ein riesiges Angebot in eurem Urlaub in der Lüneburger Heide mit Kindern.

Also, los geht es: wo sind die schönsten Orte in der Lüneburger Heide mit Kindern? Welchen Wildtierpark solltet ihr besuchen? Und was solltet ihr bei eurem Urlaub mit Kind in der Lüneburger Heide unbedingt gemacht haben? Hier sind unsere 20 Tipps Lüneburger Heide mit Kindern.

Anzeige
Barfußpark Egestorf
© Barfusspark / Carsten Eichhorn

In den Barfußpark in Egestorf

Die Natur mit allen Sinnen spüren – das geht besonders gut in einem Barfußpark. Gerade Kinder lieben es, die Umgebung barfuß zu erkunden, zu spüren, wie sich das Moos anfühlt, mit den bloßen Füßen über Baumstämme laufen und zu prüfen, wie lange man es aushalten kann, auf den spitzen Kieselsteinen zu stehen. Eine halbe Stunde von Hamburg entfernt befindet sich der Barfußpark Lüneburger Heide.

Was euch und eure Kinder hier erwartet? 60 Erlebnisstationen auf 2,7 Kilometern. Dann fühlt mal los, wie es unter euren Fußsohlen so piekst und welche Materialien euch eher streicheln. Könnt ihr warm und kalt unterscheiden? Nass und trocken? Geschmeidig und rau?

Adresse

Barfußpark Lüneburger Heide in Egestorf
Ahornweg 9
21272 Egestorf

Booking.com
Radfahren Lüneburger Heide
© TMN TourismusMarketing Niedersachsen GmbH / Thorsten Brönner

Eine Fahrradtour mit Kindern machen

Die Lüneburger Heide ist prädestiniert für schöne Radtouren. Die Landschaft ist wunderschön, die Wege sind eben, unterwegs findet ihr schöne Gasthöfe, Bauernhöfe und Orte zum Rasten. Kultur und Sehenswürdigkeiten wie alte Klöster, Fachwerkkirchen, Hünengräber, Galerien und Kunstlandschaften. Malerische Dörfer, Wind- und Wassermühlen, klare Quellen und Heideflüsse – die Landschaft in der Lüneburger Heide ist abwechslungsreich und vielseitig. Die Radwege sind sehr gut ausgeschildert, die meisten auch GPS-fähig. „Bett & Bike“-Betriebe zum Übernachten an den Radstrecken findet ihr in der Lüneburger Heide jede Menge. Leihfahrräder findet ihr häufig an euren Unterkünften in der Lüneburger Heide – oder aber an Fahrradstationen, wie zum Beispiel in der „Fahrrad-Scheune“ in Wietzendorf.

Wir können euch nur empfehlen, mit euren Kindern in der Lüneburger Heide eine der thematischen Fahrradtouren auszuprobieren, auf dem Weg könnt ihr die Schönheiten der Region am besten erleben. Ob ihr nun die ganzen Strecke oder Etappen einlegt, ist natürlich euch – und der Kondition eurer Kinder überlassen.

Der „Heidschnuckenweg“ zum Beispiel führt euch von Celle bis Hamburg auf 223 Kilometern. Auf dem idyllischen Radweg könnt ihr Heide- und Backsteinromantik in idyllischer Natur genießen.

Die 80 Kilometer lange „Heidetour“ bringt euch durch das Herzstück der Lüneburger Heide durch romantische Heidelandschaften. Die „Mühlentour“ führt euch vorbei an 24 Wind- und Wassermühlen. Kunst und Kultur könnt ihr auf der „Kloster Rundtour“ ab Lüneburg über Ebstorf, Uelzen und Bad Beversen erleben.

Vogelpark Walsrode
© Weltvogelpark Walsrode

In den Vogelpark Walsrode

Wusstet ihr, dass sich in der Lüneburger Heide der größte Vogelpark Europas befindet? In Walsrode, um genau zu sein, das liegt zwischen Hannover, Bremen und Hamburg. Und deshalb heißt der Vogelpark auch mit korrektem Namen: Weltvogelpark. Genug der langen Einführung. Der Weltvogelpark ist ein absoluter Tipp in der Lüneburger Heide für Familien mit Kindern! Rund 4.000 Vögel und 650 Arten könnt ihr im Vogelpark bewundern. Vom kleinsten Vogel der Welt, dem Kolibri bis zum Andenkondor mit seinen 3,20 Meter Spannbreite. In Walsrode leben gefährdete Vögel, (Riesenseeadler) gefährliche Vögel (Rothalskasuar), zutrauliche Vögel (Papageien), neugierige Vögel. (Hornvogel). Ihr trefft Wellensittiche, Kraniche, Küken und Jungvögel.

Das riesige Areal ist teilweise überdacht, so dass ihr auch bei schlechtem Wetter in der Lüneburger Heide ein schönes Ausflugsziel habt. Unzählige Pflanzenarten, Blumen, Blütenmeere und exotische Bäume erwarten euch in den unterschiedlichen Vegetationszonen. Besonders beliebt sind natürlich die Tierfütterungen von Pinguinen und Pelikanen und die Greifvogelshows. Wir haben uns in die Papageien verliebt. Und zwar weil sie so schön sind, so farbenfroh, so schlau, dreist, lustig und frech. Das erinnert uns irgendwie an den eigenen Nachwuchs...

Adresse

Vogelpark Walsrode
Am Vogelpark
29699 Walsrode

Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide
© RSPhoto Heide Turm

Ins Abenteuerlabyrinth in Bispingen

Das Abenteuerlabyrinth ist ein toller Spaß für einen unterhaltsamen Ausflug mit Kindern in der Lüneburger Heide. Und der Name Abenteuerlabyrinth passt hier wirklich mal gut. Es ist ein echtes Abenteuer, sich den Weg durch den 2.800 Quadratmeter großen Irrgarten zu suchen.

Das Labyrinth ist aus Holz gesteckt und wird in regelmäßigen Abständen umgesteckt, so dass ihr bei eurem nächsten Besuch euch ins neue Abenteuer stürzen könnt. 15 Stationen könnt ihr bei eurem Abenteuer bewältigen, dabei wird geklettert, balanciert und gehangelt.

Außerdem bietet das Labyrinth eine Rätselralley mit Fragen rund um die Lüneburger Heide an. Wer das Rätsel löst, wird mit einem Diplom belohnt. Das Labyrinth könnt ihr auch für eine Feier und einen Kindergeburtstag buchen. Gerne sind hier auch Schulklassen zu Gast, die gemeinsam die Challenge bestreiten.

Seit 2020 gibt es eine "Zwergenrallye", wo sich die kleinsten Gäste auf einer Bilder-Rätsel-Suche machen können und eine "PitPat"- Anlage. Das ist eine Minigolfbahn, die auf einer Art Billardtisch mit Queue gespielt wird.

Das Abenteuerlabyrinth ist barrierefrei und auch mit Rollstuhl und Kinderwagen zu entdecken.

Empfohlenes Alter: ab 4 Jahre
Adresse

Abenteuerlabyrinth Lüneburger Heide
Gaußscher Bogen 4
29646 Bispingen

StadtLandTour Tipp

Wenn ihr auch in das VERRÜCKTE HAUS wollt, dann könnt ihr vergünstigte Kombitickets kaufen.

Das Verrückte Haus Bispingen
© DAS VERRÜCKTE HAUS

Das Verrückte Haus besuchen

Hier steht die Welt im wahrsten Sinne des Wortes Kopf. Denn bei eurem Besuch im verrückten Haus ist die Welt einfach mal andersherum: das ganze Haus ist kopfüber aufgebaut, es steht auf dem Dach! Wenn ihr denn Innenraum betretet, dann hängt das Mobiliar von der Decke – Tische, Toilette und Schränke baumeln über euren Köpfen. Und was oben sein sollte, ragt vom Fußboden hoch. Zudem ist das Haus noch geneigt, so dass ihr eine echt schiefe Perspektive bekommt. Begeistert waren wir alle von der Modelleisenbahn, die über unseren Köpfen ihre Runden drehte.

Das ganze verrückte Haus ist mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und ihr könnt bei eurem Rundgang immer wieder neue Dinge entdecken. Die begehbaren Glasböden, durch die ihr einen Einblick in die Etagen bekommt. Zerrspiegel, das Gartenhäuschen. Der Besuch im Verrückten Haus macht echt Spaß. Vor allem haben wir großartige Selfies fürs Familienalbum geschossen.

Im Café Kopfüber gibt es Snacks und Getränke.

StadtLandTour Tipp

Ihr könnt Kombitickets mit dem Abenteuerlabyrinth kaufen, dann wird es günstiger.

Adresse

Das Verrückte Haus
Horstfeldweg 1
29646 Bispingen

Auf den Abenteuerspielplatz Bispingen

Ok, schöne Spielplätze in der Lüneburger Heide gibt es jede Menge, die Region ist schließlich auf Familien mit Kindern eingestellt. Ein besonders schönes Spielplatz-Exemplar ist der Abenteuerspielplatz in Bispingen. Der liegt mitten im Wald und bietet alles, was Kinderherzen höher schlagen lassen: große Klettergerüste, Seilbahn, Buckelrutsche, Nestschaukeln, Schwingschaukeln, Reifenschaukeln. Der Spielplatz im Wald eignet sich auch toll zum Verstecken spielen.

Für kleine Kinder gibt es einen Kleinkindbereich mit kleiner Rutsche, Babyschaukel und Baumhaus.

StadtLandTour Tipp

Am Spielplatz befinden sich Grillplätze, die ihr gegen eine Gebühr und gegen Anmeldung buchen könnt, falls ihr aus dem Abenteuerspielplatzbesuch ein ganzes Tagesevent machen wollt.

Adresse

Abenteuerspielplatz Bispingen
Hans-Christoph-Seebohm-Ring
29646 Bispingen

Ins Spielmuseum nach Soltau

Das familiengeführte Museum in Soltau beherbergt eine Spielzeugsammlung von Weltrang. Es lohnt sich, allein für einen Besuch im Spielmuseum nach Soltau zu fahren. Wirklich! Schon von außen ist das Museum eine Sensation: auf dem grünen Gebäude scheint ein zusätzliches Zimmer zu schweben. Das „fliegende Klassenzimmer“ ist ein Dachzimmer, das oben auf dem Museumsgebäude gebaut wurde. Eine elegante Erweiterung der Museumsräume ist damit entstanden und ein kleines architektonisches Kunstwerk.

Spielzeuge aus vier Jahrhunderten findet ihr in dem hübschen Museum in Soltau: Figuren, Holzspielzeug, Blechspielzeug Puppen (auch ganz schön gruselige), Puppenstuben, Zinnsoldaten – wir konnten uns nicht sattsehen an der Fülle der phantasievollen Spielzeuge. An verschiedenen Hörstationen bekommt ihr Geschichten zu den Ausstellungsstücken zu hören – das ist ebenfalls sehr anschaulich und toll umgesetzt. Das ganze Museum atmet Nostalgie und liebevolle Sammlerleidenschaft. Ein Besuch im Spielmuseum Soltau lohnt sich sowohl für große als auch für kleine Besucher.

Adresse

Spielmuseum Soltau
Poststraße 7+15 
29614 Soltau

Im Winter durch die Lüneburger Heide

Auch wenn der Sommer die Hauptsaison in der Lüneburger Heide ist, so wollen wir euch eine Reise im Winter nahe legen. Die Märchenlandschaft hat gerade im Winter, wenn es nur noch wenige Touristen in der Region hat, etwas Magisches. Diese Ruhe über der Heide, mal vom Knacken eines Astes oder dem Ruf eines Wintervogels unterbrochen, im Hintergrund eine Heidschnucken Herde friedlich grasend, findet man selten.

Wenn ihr im Winter durch den Schnee in der Lüneburger Heide stapft oder euch in der Pferdekutsche durch die Landschaft kutschieren lasst, um dann in einem der urigen Gasthöfe einzukehren und euch am knisternden Kaminfeuer aufzuwärmen, dann ist das Winter Urlaubsgefühl perfekt. Und genau das bekommt ihr im Winter in dem rund 1.000 Hektar großen Naturpark der Lüneburger Heide zwischen Hamburg und Hannover geboten. Wenn dann auch noch der Nebel um die knorrigen Wachholderbüsche und Birkenstämme wabert, dann scheint der Winterurlaub in der Lüneburger Heide wie reine Magie.

Snow Dome Bispingen
© Snow Dome Bispingen

In den Snow Dome Bispingen

Apropos Winter in der Lüneburger Heide: im Snow Dome in Bispingen habt ihr Winter das ganze Jahr über. In der Indoor Schneehalle könnt ihr mit euren Kindern Skifahren, Snowboarden und lustig rodeln. 300 Meter lang und 100 Meter breit ist die Piste.

Besonders beliebt bei Familien mit Kindern sind die Skikurse im Kinderland des Snow Dome. Eine abgetrennte Anfängerpiste und ausgebildete Skilehrer machen Ski- und Snowboard Anfängern den Einstieg leicht. Kinder von 3-5 Jahren haben freien Eintritt.

Draußen befindet sich ein Abenteuerpark mit Hüpfburg, Klettergerüsten, Schaukelparcours und allem, was Kinder brauchen, um sich ordentlich auszutoben.

StadtLandTour Tipp

Da das Snow Dome direkt an der A7 in Bispingen liegt, ist gerade der Außenbereich mit dem Kletterpark und Spielplatz eine gute Möglichkeit, um eine aktive Rast bei einer langen Autofahrt einzulegen.

Empfohlenes Alter: ab 3 Jahre
Adresse

Snow Dome Bispingen
Horstfeldweg 9 
29646 Bispingen 

Soltau Therme
© Soltau Therme

In der Soltau Therme abtauchen

Die Soltau Therme sind ein tolles Ausflugsziel in der Lüneburger Heide zu allen Jahreszeiten und Außentemperaturen. Im Winter könnt ihr euch im 35 Grad warmen Sole Bereich aufwärmen und die wirklich großartige Saunalandschaft genießen (ok, mit Kindern ist das immer ein bisschen schwierig, aber ihr könnt euch ja abwechseln mit der Betreuung und der Erholung).

Im Sommer wird das Dach zur Seite geschoben und ihr schwimmt unter freiem Himmel – eine sehr schöne Abkühlung zwischendurch! Es gibt ein Schwimmerbecken (25 Meter), einen Nichtschwimmerbereich, Sprungtürme und ein Kleinkindbecken. Wir haben den Aufenthalt bei unserer Lüneburger Heide Reise genossen.

Adresse

Soltau Therme
Mühlenweg 17
29614 Soltau

Mehr Reisetipps zu diesem Thema

Den Märchenwanderweg in Jesteburg gehen

Der Märchenwanderweg in der Lüneburger Heide ist wirklich lohnenswert für einen schönen Familienausflug. Gerade wenn ihr mit kleinen Kindern in der Lüneburger Heide seid, dann lasst euch dieses Erlebnis nicht entgehen! Eure Kinder werden noch lange davon schwärmen.

Der Märchenweg liegt schon mal ganz märchenhaft mitten im Wald und bietet die ideale Kulisse für alle Märchenphantasien. Der etwa 3 Kilometer lange Wanderweg führt euch über 15 Stationen mit Rätseln, Märchenfiguren durch den Kleckerwald, einen schönen Mischwald. Und dabei begegnen euch nicht die üblichen verdächtigen Märchenfiguren wie Schneewittchen & Co. Vielmehr folgt ihr auf eurer Märchenwanderung einem modernen Märchen: „dem Trickser“. Erzählt wird die Geschichte vom Trickser, der den Zauberstab eines Dorfes zerstört hat und damit das Leben der Elfen, Zwergen und Kobolde durcheinander gebracht hat. Nun machen sich 3 Freunde auf den Weg, um den Zauberstab wiederzufinden. Auf ihrem Weg durch den Märchenwald erleben sie viele Abenteuer.... toll!

StadtLandTour Tipp

Besonders atmosphärisch ist der Märchenwanderweg übrigens im Winter, wenn es in den Ästen knistert und die Zwerge und Elfen hinter den schneebedeckten Steinen hervorlugen.

StadtLandTour Tipp

Das dazugehörige Märchen „der Trickser“ könnt ihr in der Touristeninfo Jesteburg erwerben. Dann bleibt euer Besuch im Märchenwald noch länger nachhaltig in Erinnerung.

Adresse

Märchenwanderweg Jesteburg
Lohof 1
21266 Jesteburg

Indoor Safari Serengeti Park Hodenhagen
© Serengeti-Park Hodenhagen

Die Indoor Safari im Serengeti Park Hodenhagen besuchen

Gerade bei schlechtem Wetter im Urlaub in der Lüneburger Heide ist es elementar für Familien mit Kindern, dass sich die Kinder ordentlich austoben können. Im Indoor Park des Serengeti-Park können die Kinder auf 1.000 Quadratmetern Kletterparcours bewältigen, den sechs Meter hohen Vulkan erklimmen, auf einem der sechs Trampoline hüpfen, turnen, kreischen, tanzen und sich nach Herzenslust austoben. (Als Gegenprogramm empfehlen wir unbedingt am nächsten Tag die absolute Stille in der Lüneburger Heide oder einem menschenleeren Waldwanderweg zu genießen).

Aber für einen Tag ist der Besuch im Indoor Spielplatz für Eltern durchaus auszuhalten – zumal es hier auch einen ordentlichen Kaffee gibt. Die Kinder jedenfalls haben einen Mordsspaß. Besonders angetan waren die kleinen Kinder von der 18 Meter langen Rollenrutsche. Und die großen konnten nicht genug bekommen vom Safari-Blitz, das ist eine rasante Achterbahn, bei der sich die einzelnen Wagen während der Fahrt unkontrolliert frei drehen.

Tipp: Kaffee erst hinterher trinken.

Adresse

Indoor-Safari
Am Safaripark 1
29693 Hodenhagen

Reiten Lüneburger Heide
© TMN TourismusMarketing Niedersachsen GmbH / Sabine Braun

Reiten in der Lüneburger Heide

Die Landschaft in der Lüneburger Heide ist wie gemacht für einen Ausritt: lange ebene Wege in vielseitiger Natur, sandige Böden und ein gut ausgebautes Reitwegenetz bieten optimale Reitbedingungen für Anfänger wie fortgeschrittene Reiter. Ein tolles Naturerlebnis und Freiheitsgefühl, wenn ihr hoch zu Pferd über Moore und Heidelandschaften reitet und die Natur aus einem anderen Blickwinkel betrachten könnt. Wenn ihr in der Lüneburger Heide Ferien mit Kindern macht, dann ist unser Tipp für euch, einen Ausritt mit der Familie durch die Heide zu unternehmen. Und keine Sorge, die erfahrenen Reitlehrerinnen in der Region bieten euch einfache Touren im Schritttempo für ungeübte Reiter an, genauso wie lange Tagesausritte durch die Lüneburger Heide mit rasanten Galoppstrecken über das Moor.

In der Lüneburger Heide gibt es jede Menge Reiterhöfe und Reitschulen, wo ihr geführte Wanderausritte buchen könnt. Und zwar für jedes Level. Wer es besonders pferdeintensiv mag, der kann auch einen Urlaub auf dem Reiterhof in der Lüneburger Heide buchen, eure pferdebegeisterten Kinder werden es euch danken. Viele Reiterhöfe bieten schöne Apartments und Zimmer auf ihren Reiterhöfen an. Es könnte allerdings sein, dass ihr eure Kinder währende der Reiterferien dann nur wenig seht, denn nicht nur Reitstunden und Ausritte stehen häufig auf dem Ferienprogramm, sondern auch der Umgang und die Pflege der sensiblen Tiere.

Ein besonders schöner Reiterhof in der Lüneburger Heide für Familien ist der Menkenhof. Entspannte Pferde und Ponys warten darauf, von euch in die Heide ausgeritten zu werden. Schöne Ferienwohnungen auf dem Reiterhof gibt es obendrein.

Wildpark Schwarze Berge
© RAFF

In den Wildpark Schwarze Berge

Der Wildpark Schwarze Berge in einem Waldstück in den Harburger Bergen bringt euch die heimische Tier- und Pflanzenwelt nahe. Rund 1.000 Tiere leben hier: Hängebauchschweine, Wölfe, Luchse, Elche und Schwarzwild, Wisente und Braunbären. Besonders schön ist das begehbare Freigehege, durch das ihr auf verschlungenen Wegen spazieren könnt und dabei die frei herumlaufenden Tiere füttern dürft. Von einem 45 Meter hohen Turm habt ihr einen tollen Ausblick auf die Landschaft, den Wildtierpark, in den Hamburger Hafen und die Harburger Berge.

Für Familien mit Kindern ist natürlich der obligatorische Streichelzoo der Hit, in dem sich vorwiegend jede Menge vorwitziger Ziegen aller Couleur tummeln. Am Eingang des Wildparks befindet sich außerdem ein Abenteuerspielplatz mit ein paar Fahrgeschäften, die ihr zusätzlich bezahlen müsst. In der Wildpark Gastronomie könnt ihr euch dann noch stärken.

StadtLandTour Tipp

Bei den täglich stattfindenden Flugschauen könnt ihr den Flugkünsten der Greifvögel beiwohnen und sonntags um 13 Uhr findet die beliebte Wolfsfütterung statt, bei der ihr viel Wissenswertes über das Leben der Wolfsrudel erfahrt.

Adresse

Wildpark Schwarze Berge
Am Wildpark 1
21224 Rosengarten

Mehr Reisetipps zu diesem Thema
Erdölmuseum Wietze
© Maike Simon

Das Erdölmuseum in Wietze besuchen

Wusstet ihr, dass Wietze in der Lüneburger Heide die Erdölmetropole Deutschlands war? Also quasi das Texas in der Heide. Nee? Wussten wir auch nicht. Bis wir ins Erdölmuseum bei unserem Urlaub in der Lüneburger Heide kamen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde hier das flüssige Gold gefunden und bis in die 1960er Jahre förderte man hier das Erdöl in großem Rahmen: rund 2.000 Bohrtürme waren in einem knappen Jahrhundert im Einsatz.

Besuchen könnt ihr ein riesiges Freigelände auf dem zahlreiche historische Maschinen, Bohrtürme, Arbeitsgeräte stehen. In der Dauerausstellung geht man der Frage nach, wie Erdöl und Erdgas gefunden und weiterverarbeitet werden. Das alles ist wahnsinnig spannend und anschaulich. Familien mit kleinen Kindern können sich auf dem weitläufigen Areal frei bewegen und dabei viel über die Erdölgewinnung in der Region erfahren. Und ältere Kinder finden die Maschinen und Verarbeitungsprozesse durchaus interessant. Eine klare Empfehlung für einen Ausflug mit Kindern in der Lüneburger Heide!

StadtLandTour Tipp

Am besten besucht ihr das Erdölmuseum im Rahmen einer Führung. Ein Rundgang dauert etwa anderthalb Stunden. Dabei erfahrt ihr am meisten über den Erdölabbau. Ihr könnt euch natürlich auch die Museums-app runterladen, die euch auf drei Entdeckertouren über das Geländer führt: Museums-app

Adresse

Deutsches Erdölmuseum Wietze
Schwarzer Weg 7-9
29323 Wietze

Wildpark Lüneburger Heide
© Wildpark Lüneburger Heide

In den Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt

Wilde Tiere und wilde Natur – davon gibt es jede Menge bei eurer Reise in die Lüneburger Heide! Der Wildpark in Hanstedt zählt zu unseren Favoriten. Warum? Weil die Landschaft so schön wild und weitläufig ist. Weil der Wildpark nicht überkommerzialisiert ist und schön natürlich wirkt. Weil man trotzdem viele Tiere zu Gesicht bekommt. Und weil man einen ganzen Tag im Wald verbringen kann ohne sich zu langweilen.

Ihr könnt gleich am Anfang entscheiden, wie lange ihr laufen wollt und euch im Tierpark bleiben möchtet und wählt dann zwischen drei unterschiedlich langen Rundwegen.

Welche Tiere es im Wildpark Lüneburger Heide gibt? Eulen, Damwild, Störche, Bisons, Wölfe. Bären, alte Schafrassen, Waschbären. Die Tiere haben viel Platz und sind bei unserem Besuche sehr agil. Zwischendurch stolzieren uns Pfauen über den Weg, im Freigehege nähern sich uns ein paar Rehe und zupfen an unseren Jacken. Fazit: wir hatten einen wirklich wunderschönen Tag mit unseren Kindern im Wildpark und kommen gerne wieder.

Hunde dürfen übrigens auch mitgenommen werden.

StadtLandTour Tipp

Rechnet ruhig einen halben Tag für euren Besuch ein, ihr werdet die Zeit genießen können.

StadtLandTour Tipp

Am Wildtierpark befindet sich der Baumwipfelpfad Heide-Himmel, was eine schöne Ausflugskombination ist (siehe nächster Tipp).

Adresse

Wildpark Lüneburger Heide
Wildpark 1
21271 Hanstedt

Heide-Himmel Baumwipfelpfad
© Wildpark Lüneburger Heide

Der Heide-Himmel Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad thront hoch über der Lüneburger Heide und ist der höchste Baumwipfelpfad in Norddeutschland. Bei eurem Besuch auf dem 40 Meter hohen Aussichtsturm bekommt ihr einen gigantischen Ausblick über die Lüneburger Heide und bei guten Wetterbedingungen könnt ihr sogar bis in den Hamburger Hafen blicken.

Aber auch schon der rund 700 Meter lange Pfad durch die Wipfel der Fichten- und Kiefernwälder ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Der Weg schraubt sich langsam ansteigend nach oben, unterwegs habt ihr von hier oben tolle Einblicke in das Wildgehege, das euch zu Füßen liegt. So könnt ihr den Wölfe und Damwild einmal aus einer ganz anderen Perspektive erblicken.

Auf dem Pfad befinden sich 20 Lernstationen auf denen ihr euer Wissen über die Natur der Lüneburger Heide vertiefen könnt. Am Ende des Pfades wartet der Aussichtsturm mit einer 150 Quadratmeter großen Plattform auf euch. Den Turm könnt ihr ganz bequem mit dem Fahrstuhl erreichen.

Der Baumwipfelpfad ist barrierefrei und gut mit dem Kinderwagen befahrbar.

Adresse

Heide-Himmel
Wildpark 1 
21271 Hanstedt

Mehr Reisetipps zu diesem Thema
Wildpark Müden
© Wildpark Müden

Den Wildpark Müden (Örtze) besuchen

Was wir so schön an dem Wildtierpark Müden finden? Er liegt einfach wunderschön und es gibt hier immer wieder Neues zu entdecken. Mitten im idyllischen Örtze-Tal liegt dieser schöne Wildpark in der südlichen Lüneburger Heide.

Der Park ist sehr naturnah angelegt, die Tiere haben viel Platz und bei unserem Spaziergang durch den Park haben wir sogar manchmal das Gefühl, wir befänden uns mitten in der Natur. Ihr kommt den Tieren wirklich sehr nah und könnt aus unmittelbarer Nähe Waschbären beobachten, Eulen, Elche und Damwild. Ziegen, Kaninchen und Alpakas wollen im Streichelzoo verhätschelt werden und getobt werden kann auf der großen Hüpfburg und dem schönen Spielplatz.

Fazit: wenn ihr mit Kindern in der Lüneburger Heide Urlaub macht, dann ist der Wildpark Müden ein schöner Ausflugstipp für euch!

Adresse

Wildpark Müden
Heuweg 23
29328 Faßberg

Die blauen Frösche im Frühling suchen

Im März und April könnt ihr mit euren Kindern ein ganz besonderes Naturspektakel in der Lüneburger Heide erleben. Nämlich dann paaren sich die Moorfrösche, die in den Mooren ideale Lebensbedingungen finden. Das allein ist ja jetzt nicht so spektakulär, wohl aber die Blaufärbung der Frösche, die während der Paarungszeit ihre Farbe ändern, um den Weibchen zu imponieren und gefallen. Irre attraktiv so ein blauer Frosch. Zumindest hebt er sich von der Masse der üblichen langweilig grünen Frösche ab. Was man nicht alles tut, um den Weibchen zu gefallen!

Die blauen Frösche sind nur kurz und nur bei Sonnenschein zu beobachten und locken mittlerweile jede Menge Besucher in die Lüneburger Heide. Da hat der blaue Lockstoff doch eine Wirkung, die weit über das Ziel hinausschießt erzielt. Finden könnt ihr die blauen Frösche vor allem im Schäfermoor im Naturpark Südheide und im Pietzmoor bei Schneverdingen.

Freilichtmuseum Kiekeberg
© Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Ins Agrarium Freilichtmuseum

Ideal für kleine Bauern und Bäuerinnen ist das große Landwirtschaftsmuseum am Kiekeberg. Mitmachstationen, an denen ihr auf Mähdreschern fahren, Kühe melken und Trecker lenken könnt bringen euch und euren Kindern das landwirtschaftliche Leben nahe. Das ist nicht nur wahnsinnig interessant und aufschlussreich (Wie arbeiten Landwirte heute? Was steckt hinter dem Bio-Siegel? Wie kommt die Milch in die Tüte?), sondern auch wahnsinnig unterhaltsam.

Spannende Aktionstage rund um die landwirtschaftliche Produktionen, Ernährung und Verarbeitung, Mitmachaktionen und Workshops begleiten die die Ausstellungen. Es lohnt sich, einen Blick in das Programmheft zu werfen.

Eine Dauerausstellung Spielwelten zeigt rund 1.000 nostalgische Spielzeuge aus dem letzten Jahrhundert. Und auch hier ist wieder mitmachen angesagt: an PC Spielen könnt ihr euren Kindern zeigen, wie ihr damals Pac-Man gespielt habt, Vier Gewinnt und Tic Tac Toe an einer interaktiven Wand und ein großer Legotisch laden ein zum Mitmachen.

Adresse

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten-Ehestorf

Die Lüneburger Heide und Umgebung mit der Familie erkunden

Weitere Ausflugtipps mit Kindern bekommt ihr unter Familienurlaub Lüneburger Heide und Familienurlaub Niedersachsen.