Ostfriesland mit Kindern: 22 spannende Ausflüge für Familien

Ostfriesland mit Kindern
Am Strand in Norddeich
(© www.ostfriesland.travel)

Wer mit Kindern in Ostfriesland unterwegs ist, den erwartet eine vielseitige Landschaft aus Küste und bäuerlicher Umgebung. Früher gab es in Ostfriesland zahlreiche prächtige Gulfhöfe, die traditionellen Bauernhöfe mit den roten Ziegelsteinen und der typischen Bauweise, die ihr nur hier findet. Sie spiegeln den Reichtum der Region von damals wider.

Es gibt so viel zu erleben für Familien in Ostfriesland: Teile des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer liegen in Ostfriesland. Malerische Fischerdörfer, Salzwiesen, die Weite des Watts und lange Sandstrände erwarten euch an der ostfriesischen Nordseeküste. Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland unterwegs seid, dann könnt ihr jede Menge unternehmen, von der Fahrt mit dem Krabbenkutter über einen Besuch in einer der zahlreichen Windmühlen, einen Tag auf dem Bauernhof und vieles mehr.

Es gibt wohl kaum ein typischeres Bauwerk für Ostfriesland als die Windmühle. Den stetig vorhandenen Wind haben sich die Menschen schon vor hunderten von Jahren nutzbar gemacht, um ihn zu in mechanische Energie zu übertragen. Jedes Jahr am Pfingstmontag findet an der Nordseeküste der deutsche Mühlentag statt. Dann werden die Windmühlen für Besucher geöffnet und ihr könnt diese technischen Wunderwerke und ihre kulturelle Bedeutung hautnah erleben.

Wusstet ihr, dass die Ostfriesen echte Schleckermäuler sind? In zahlreichen gemütlichen Cafés, Scheunenrestaurants und Biergärten könnt ihr euch mit köstlichen Torten, Pfannkuchen und Milchspeisen den Bauch vollschlagen.

Wo es die schönsten Orte in Ostfriesland mit Kindern gibt und was ihr auf jeden Fall bei eurem Urlaub in Ostfriesland erlebt haben müsst, das lest ihr in unseren 22 Tipps für schöne Ausflüge und Aktivitäten in Ostfriesland mit Kindern.

Anzeige
Energie-Erlebnis-Zentrum Ostfriesland
© EEZ

Das Energie-Erlebnis-Zentrum Ostfriesland (EEZ) in Aurich besuchen

Was ist Energie? Welche Bedeutung hat Energie für die Welt? Wie hilft euch ein Karussell bei der Energieerzeugung und womit könnt ihr am besten die Kraft der Sonne einfangen? Im Energie-Erlebnis-Zentrum in Aurich dreht sich alles um Energie und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft. Spannender und aktueller geht’s ja zurzeit kaum.

In der mitreißenden Erlebnisausstellung könnt ihr mit euren Kindern im 360° Kino die Wetterphänomene erleben, an Experimentierstationen spielerisch euer Wissen um Kraftwerke und Windkraft erweitern und im Energie-Garten die eigene Energiekraft testen. Herzstück ist das interaktive Energiewende-Spiel, bei dem ihr durch sieben Themenwelten geführt werdet und eure eigene Energiewende herbeiführen könnt. Auch eine tolle Gelegenheit zum Kräftemessen mit der Schwester, dem Vater und der Tante. Denn am Ende werden die Highscores zusammengezählt und der fähigste Energiefuchs gewinnt.

Das EEZ eignet sich für Familien mit Kindern ab 6 Jahre. Es gibt viele Hör-, Spiel- und Experimentierstationen, die euch spielerisch und unterhaltsam in die komplexe Welt der Energie bringen. Ältere Kinder und Teenager haben Spaß an den interaktiven Spielen, die technisch auf dem neuesten Stand sind, modern und zeitgemäß zum Nachdenken und Mitmachen anregen. Ihr könnt das Museum auf eigene Faust erkunden, mit dem Audio-Guide, beim Energiewende-Spiel oder einfach nur im Energie-Garten beim Spielen und eigenem Energiefreilassen auf dem Klettergerüst.

Gewinnspiel

Noch mehr Informationen zum Energie-Erlebnis-Zentrum in Aurich und ein tolles Gewinnspiel für Familien findet ihr im Beitrag 5 Gründe für einen Familienausflug ins EEZ.

StadtLandTour Tipp

Für einen Besuch im EEZ müsst ihr gute 3 Stunden einplanen. Es gibt hier so viel zu entdecken und erkunden, dass es für einen Tagesausflug reicht.

StadtLandTour Tipp

Rund um das EEZ befindet sich ein Naturerlebnispfad, den ihr unbedingt besuchen solltet, wenn ihr in Ostfriesland mit Kindern Urlaub macht. Der Erlebnispfad informiert euch mithilfe von Maskottchen EEZy über die Tier- und Pflanzenwelt und bringt euch auf einem kleinen Wanderweg an den Obstgehölzen vorbei, in dem alte und seltene Obstsorten wachsen.

Adresse

Energie-Erlebnis-Zentrum Ostfriesland
Osterbusch 2
26607 Aurich

Booking.com
 Leeraner Miniaturland
© www.ostfriesland.travel

Ins Mini-Ostfriesland reisen

In Leer findet ihr das Leeraner Miniaturland – das ist das Ostfriesland in Kleinformat im Maßstab 1 zu 87. Wer mit Kindern in Ostfriesland unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall dieses Miniaturland ansehen. Von Borkum bis Juist über Emden, Oldenburg und das Ammerland könnt ihr so mit euren Kindern Ostfriesland bereisen.

Bunte Miniatur-Leuchttürme, Bahnhöfe, Schiffshäfen, Gebäude – im Miniaturland wimmelt es vor Sehenswürdigkeiten aus der Region. Und gleichzeitig bekommt ihr einen schönen Überblick. Detailverliebte Panoramen, wie Strandszenen und Hafengetümmel könnt ihr mit euren Kindern im Mini-Ostfriesland entdecken. Das ist ein bisschen wie ein begehbarer Besuch in einem Wimmelbuch.

StadtLandTour Tipp

Draußen gibt es einen schönen Park mit Themengärten wie Japanischem Garten, Bauerngarten und Rosengarten, einen Spielplatz, Riesenschach und einen Minigolfplatz.

Adresse

Leeraner Miniaturland
Konrad-Zuse-Straße 1
26789 Leer

Ostfriesland Essen
© www.ostfriesland.travel

In Ostfriesland essen gehen

Das soll ein Tipp für einen Urlaub mit Kindern in Ostfriesland sein? Ja! Unbedingt! Wir waren selbst überrascht, wie gut man in Ostfriesland essen kann. Die Ostfriesen sind echte Schleckermäuler uns haben ein großes Faible für Süßes, was unseren Kindern natürlich besonders gut gefallen hat. Reisbrei mit Rosinen, Milchreis mit Zimt-Zucker, Mehlsuppe mit Klößchen, Brei aus Buttermilch, leckere Pfannkuchen, rote Grütze mit frischer Sahne und Vanillesoße – wer auf Süßigkeiten steht und süße Speisen mag, ist in Ostfriesland bestens aufgehoben.

Ach ja, Tee mit Kandiszucker ist natürlich auch köstlich. Aber in Ostfriesland könnt ihr auch hervorragende herzhafte Sachen genießen, zum Beispiel die berühmten Nordseekrabben mit Spiegelei und Gurken.

Am besten haben uns die Krabben geschmeckt, die wir direkt vom Kutter am Hafen bekommen haben und die schon an Bord im Meerwasser gekocht wurden. Ihr findet die Krabbenkutter überall an der Nordseeküste am Hafen von Greetsiel, über Norddeich, bis Neuharlingersiel und Fedderwardersiel.

Wie man die Nordseekrabben pult? Am Kopf und am Schwanz anfassen und in entgegengesetzte Richtung drehen, dabei zieht ihr die Hülle ab und fertig ist die kleine Köstlichkeit zum Verzehr. Wenn ihr Fragen habt dazu, wird euch jeder Fischverkäufer gerne einen Tipp geben, wie ihr noch besser im Krabbenpulen werdet. Matjes, Räucherfische, Aale – wer Fisch mag, ist in Ostfriesland genau richtig. Im Winter ernährt man sich von Grünkohl, der hier auch Ostfriesenpalme genannt wird.

An den Strand gehen

Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland Urlaub macht, dann packt die Badehose ein, denn in Ostfriesland könnt ihr einen schönen Strandurlaub im Sommer mit der Familie verbringen. Ein sehr schöner familienfreundlicher Strand in Ostfriesland ist das Nordseeheilbad Bensersiel. Was wir besonders schön an dem Badestrand, ist, dass ihr hier sowohl Sandstrand habt als auch Grasflächen, auf denen ihr euch ausbreiten könnt. Eben für jeden Geschmack etwas. Wir genießen es, auch manchmal am Strand nicht im Sand zu sitzen und die feinen Sandkörner überall zu spüren, sondern auf einer Wiese.

Wir haben Ostfriesland als sehr familienfreundlich empfunden, so gab auch hier am Badestrand alles, was für uns als Familie komfortabel war: ausreichend Strandkörbe, ein schönes Strandcafé, Eisläden, Toiletten – in Bensersiel hatten wir alles für einen schönen Strandtag mit Kindern. Wer nicht mehr buddeln und Sandburgen bauen mag, der freut sich über den schönen Abenteuerspielplatz mit seinen Kletterburgen, den Schaukeln, der Seilbahn und dem großen Kletterschiff.

StadtLandTour Tipp

In Esens-Bensersiel befindet sich übrigens auch das Meerwasserfreibad und falls das Wetter mal nicht mitspielen sollte, gibt es hier auch Bennys Abenteuerland, ein Indoorspielplatz mit Spielen für die Kleinsten. Draußen könnt ihr sportlich aktiv werden im Sport Themenpark am Strandportal, dort gibt es Tennisplätze, Beach-Volleyball Plätze und mehrere Skater Rampen.

In den Nordseethermen in Bensersiel abtauchen

Die Nordseetherme sind ein schönes Ausflugsziel in Ostfriesland bei schlechtem Wetter. Aber nicht nur: auch bei gutem Wetter bietet die schöne Therme mit ihrer Badelandschaft eine großartige Abwechslung im Ostfriesland-Urlaub mit Kindern.

Ihr könnt hier in der Dschungelgrotte tauchen, den Strömungskanal entlang schwimmen, rutschen, baden, planschen und die schöne Thermallandschaft genießen. Für die ganz Kleinen gibt es ein Kleinkindbecken mit lustigen Wasserspritzfiguren.

Adresse

Nordseetherme
Schulstraße 4
26427 Bensersiel

Das Watt erkunden im Nationalpark-Haus Dornumersiel

Dornumersiel solltet ihr besucht haben, wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland Urlaub macht. Hier befindet sich nicht nur der Anlegehafen mit der Fährverbindung nach Baltrum, sondern auch das Nationalpark-Haus Dornumersiel.

In diesem wundervollen interaktiven Watt-Museum könnt ihr mit euren Kindern das Weltnaturerbe erleben. Ihr findet bunte Schauaquarien und präparierte Tiere in liebevoll zusammengestellten Dioramen. Die Kinder können einen Vogel-Rap komponieren und den ganzen Nachmittag mit dem netten museumspädagogischen Personal basteln.

StadtLandTour Tipp

Das Nationalpark-Haus Dornumersiel bietet geführte Watt- und Salzwiesen Wanderungen an.

Adresse

Nationalpark-Haus Dornumersiel
Oll Deep 7
26553 Dornumersiel

Emden
© www.ostfriesland.travel

Emden besichtigen

Emden ist die größte Stadt in Ostfriesland und Heimatstadt von vielen berühmten Menschen. Zum Beispiel kommt der berühmte Hollywood-Regisseur Wolfgang Petersen aus Ostfriesland, ebenso wie der Komiker Karl Dall und unser Lieblingsostfriese Otto Waalkes. Und der Herausgeber des Magazins Stern, Henry Nannen, stammt ebenfalls aus Emden.

Darüber hinaus ist Emden auch echt eine schöne Stadt, die ihr mit euren Kindern besichtigen solltet. Auf einer Hafenrundfahrt könnt ihr die Stadt vom Wasser besichtigen und sehnsuchtsvoll Blicke auf das weite Meer hinauswerfen. Ganz großartig fanden wir unsere Tour mit einem Schiff von der Ratsdelft aus, dem alten historischen Binnenhafen von Emden. Dicht vorbei fährt man da an den bunten Seezeichen und den Nordseewerken mit ihren riesigen Kränen und den Schiffswerften. Wenn man Glück hat, kann man beobachten, wie die Tanks an den Docks geflutet werden und die Schiffe in die Docks hineinfahren.

Am Ratsdelft liegen auch drei Museumsschiffe, der Seenotrettungskreuzer, das Feuerschiff und der Heringslogger AE7. Das Feuerschiff ist nicht nur toll zu besichtigen, sondern ihr bekommt ihr auch leckere Pfannekuchen und gute Fischgerichte. Denn das Feuerschiff ist gleichzeitig auch ein schwimmendes Restaurant.

Emden hat einfach viel zu bieten. Zum Beispiel gibt es hier noch das Bunkermuseum mit seiner Ausstellung über die Zeit des NS-Regimes, die Kriegshäfen, die Bombennächte und den Wiederaufbau, was wir sehr beklemmend und spannend fanden. Eine Kunsthalle mit Werken von Franz Marc Emil Nolde und anderen Expressionisten gibt es auch in Emden – gestiftet vom Sohn dieser Stadt, Henry Nannen, der seine Privatsammlung dem Museum verleihen hat.

StadtLandTour Tipp

Am Bahnhof in Emden findet ihr die Anlage der Modelldamm Freunde, auf der am Wochenende Miniatur-Eisenbahnen herumgesteuert werden können.

StadtLandTour Tipp

Am alten Hafenbecken, am Ratsdelft liegen die Schiffe für die Hafenrundfahrten ab.

Dat Otto Huus Emden
© www.ostfriesland.travel

Dat Otto Huus in Emden besuchen

Otto Waalkes gehört zu Ostfriesland, wie die Kluntjes in den Tee! Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland seid und gute Laune bekommen wollt, dann ab mit euch ins Otto Huus! Der gebürtige Emdener hat hier sich selbst ein Denkmal gesetzt und einen Besuchermagnet für die Stadt Emden geschaffen. Ihr werdet schon im Vorbeigehen von einem fröhlichen Ottifanten begrüßt, der durch die Mauer des Hauses hindurchzubrechen scheint.

Was ihr im Otto Huus sehen könnt? Erinnerungsstücke des Komikers, Fotos, Dokumente und natürlich Ottifanten in allen Formen und Farben. Im Otto Huus gibt es auch ein Kino, das die lustigsten Sketsche und Ausschnitte aus den Filmen von Otto Waalkes zeigt. Sehr lustig!

Adresse

Dat Otto Huus
Große Str. 1
26721 Emden

Das Ökowerk in Emden besuchen

Was wir auch ganz toll fanden bei unserer Ostfrieslandreise mit Kindern, war das Ökowerk im Kaiserweg in Emden. Auf dem riesigen Gelände könnt ihr mit euren Kindern alles rund um Natur, die Tierwelt und Pflanzenwelt in Ostfriesland erleben. Ihr könnt hier mit euren Kindern über den Barfußpfad laufen und spüren, wie sich die unterschiedlichen Untergründe anfühlen. Der Libellenteich und der Hexengarten mit Heilkräutern und Pflanzen zeigen euch das regionale Ökosystem.

Im Ökowerk leben Gänse, die ihre Besucher schnatternd begrüßen, gemütliche Moorschnucken und Schafe und andere alte Haustierrassen. Wir waren beeindruckt von der Apfelplantage und den vielen Apfelbäumen – rund 200 verschiedene Sorten könnt ihr hier entdecken! Wirklich ein tolles Gelände, das euch und euren Kindern die Natur in Ostfriesland näherbringt.

StadtLandTour Tipp

Eine solarbetriebene Mini-Eisenbahn bringt euch über das Gelände, wenn ihr müde Füße habt.

Adresse

Ökowerk Emden
Kaierweg 40A
26725 Emden

 Ostfriesisches Landesmuseum Emden
© www.ostfriesland.travel

Ins Ostfriesische Landesmuseum gehen

Im Ostfriesischen Landesmuseum könnt ihr in die Historie Ostfrieslands eintauchen. Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland Urlaub macht, dann sollte das Museum auf eurer To-do-Liste stehen! Das Museum befindet sich im Rathaus von Emden und beherbergt eine große und sehenswerte kunst- und kulturhistorische Sammlung.

Zum Beispiel eine Rüstungskammer mit Schwertern und Musketen, eine Gemäldegalerie mit niederländischen Meistern, den berühmten Silberschatz und die Moorleiche von Bernuthsfeld.

Besonders schön fanden wir im ostfriesischen Landesmuseum das museumspädagogische Engagement. Wir hatten das Glück, am Donnerstag im ostfriesischen Landesmuseum zu sein, wo regelmäßig Kinder ab sechs Jahre mit verschiedenen Elementen experimentieren können, Schmuck basteln oder einen Workshop belegen können.

Adresse

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
Brückstraße 1
26725 Emden

Ins Moormuseum gehen

Das Moormuseum befindet sich in Südbrookmerland und ist ein schönes Ausflugsziel in Ostfriesland mit Kindern. In dem Freilandmuseum erfahrt ihr viel Interessantes über das Leben der Ostfriesen der letzten 200 Jahre. Inmitten der wilden Heidelandschaft, befindet sich die ehemalige Moorkolonie.

Hier lebten die Ärmsten der Armen: die Torfstecher. Nachgebaute Hütten aus Lehm mit winzigen Räumen zeigen euch in welch armselige Verhältnissen die Familien mit ihren vielen Kindern lebten. An regelmäßig stattfindenden Aktionstagen wird das alte Handwerk wieder lebendig. Dann könnt ihr zusehen, wie Torf gestochen wird, wie die Schmiede wieder in Gang gesetzt wird. Wer mag, kann mitmachen und altes Handwerk erlernen, wie zum Beispiel das Flechten.

Adresse

Moormuseum Moordorf
Victorburer Moor 7 A
26624 Südbrookmerland

Die schöne Stadt Aurich besuchen

Manche sagen, Aurich sei die heimliche Hauptstadt Ostfrieslands. Die ehemalige Residenzstadt liegt geographisch ziemlich in der Mitte Ostfriesland.

Was ihr in Aurich mit Kindern machen könnt? In Aurich könnt ihr durch eine wunderschöne Altstadt mit schnuckeligen Bürgerhäusern bummeln bis zum Marktplatz mit seinen barocken Häusern und dem modernen Sous Turm. Der ist benannt nach seinem Erbauer, dem Künstler Albert Sous und durchaus umstritten. Was für die einen künstlerische Avantgarde ist, nennen die anderen „Schrotthaufen“. Auf alle Fälle sorgt der Turm für Gesprächsstoff.

Früher wurde in Aurich viel Korn gemahlen. Zeuge davon ist zum Beispiel die imposante Stiftsmühle an der Oldersumer Straße, eine der größten windbetriebenen Mühlen in Ostfriesland. Das Mühlenfachmuseum informiert euch über die Kornmühle, die Arbeit des Müllers und die Entstehung vom Korn zum Brot. Höhepunkt für unsere Kinder war, dass sie sich ihr Müsli selbst herstellen konnten.

Aurich ist schön zum Bummeln, Spazieren gehen und um ganz entspannt die Stadt zu erkunden. Familien mit Kindern freuen sich über das Mitmach-Museum Miraculum mit seinen wechselnden Mitmach-Ausstellungen. Wer mit Kindern in Ostfriesland Urlaub macht, der sollte auf jeden Fall das schöne und vielseitige Aurich besuchen!

Greetsiel
© www.ostfriesland.travel

Durch Greetsiel schlendern

Sielhäfen sind die typischen Häfen an der Nordseeküste – in Ostfriesland kennt sie jeder. Durch den Deich wird das Wasser über Siele zurück ins Meer geleitet, kann aber nicht ins Binnenland zurückfließen. Das verhindern Schleusen, an denen die Sielhäfen errichtet wurden. So, jetzt wissen auch alle Nicht-Ostfriesen, was ein Sielhafen ist. Ein schöner Tipp, um Ostfriesland mit Kindern zu entdecken, ist, von einem Sielhafen zum nächsten Sielhafen zu fahren. Das sind meist wunderschöne Orte mit urigen Häusern und Krabbenkuttern, die hier ankern und ihre Waren verkaufen. Bensersiel, Harlesiel, Neuharlingersiel – ihr erkennt die Sielorte an ihren Endungen.

Einer der schönsten Sielhäfen in Ostfriesland ist für uns Greetsiel. Gerade im Sommer kommen viele Besucher in den verträumten Sielort. Hübsche Klinkerhäuschen, an denen bunte Blumen hochranken, stolze Kapitänshäuser aus dem 17. Jahrhundert und Gold geschmückte Portale machen den Ort zu einem echten Schmuckstück.

Enge Gassen und eine lebendige Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften, Teestuben und Galerien schmücken den hübschen Ort. In Greetsiel gibt es auch ein Bäckerei-Museum, in dem ihr köstliche Kuchenteilchen, Pudding Plunder und Kekse essen und einen guten Tee in der Teestube genießen könnt. Wahrzeichen von Greetsiel sind, neben dem Hafen, die Zwillingsmühlen, in denen heute in der einen eine Teestube und in der anderen eine Kunstgalerie untergebracht sind.

Im Hafenbecken kreuzen die Krabbenkutter und ankern am Hafenbecken. Hier könnt ihr frisch gefangene Krabben, noch auf dem Schiff abgekocht kaufen und euren Kindern das Krabbenpulen beibringen.

StadtLandTour Tipp

Am besten parkt ihr euer Auto außerhalb, denn die Innenstadt ist im Sommer für Autos gesperrt Ein guter Ort, um sein Auto abzustellen ist die Touristen-Info.

Leer Ostfriesland
© www.ostfriesland.travel

Nach Leer fahren

Wer in Ostfriesland mit Kindern Urlaub macht, dem empfehlen wir unbedingt die schöne ostfriesische Stadt Leer zu besuchen – „das Tor Ostfrieslands.“ Nur etwa 30 Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt, liegt das Städtchen Leer an der Mündung, wo die Leda in die Ems fließt. Leer ist eine wunderschöne und sehr ostfriesische Stadt. Wasser, Schiffe, ein wunderschönes Rathaus und romantische Gassen mit hübschen Bürgerhäusern prägen die Stadt. Leer sollte unbedingt auf eurer Liste bei eurem Ostfriesland Urlaub mit Kindern nicht fehlen.

Leer ist in den vergangenen Jahrhunderten stark vom Handel und der Seefahrt geprägt worden und war lange das politische Zentrum in der Region. Leer ist, neben Hamburg, übrigens auch Deutschlands zweitgrößter Standort für Schiffsreedereien. Hier befindet sich das Institut für Seefahrt, das zur Hochschule Emden/ Leer gehört.

Was ihr in Leer mit Kindern gesehen haben solltet? Den historischen Stadtkern, das imposante Rathaus, den Museumshafen und die alte Waage. Das barocke Gebäude, in dem früher die Waren gewogen wurden, beherbergt heute ein Restaurant.

Besonders schön ist es Leer mit dem Boot zu erkunden. Bei einer Rundfahrt durch den Hafen könnt ihr Leer vom Wasser aus entdecken. Dabei geht es auf der Leda und Ems unter niedrigen Brücken durch an Schleusen vorbei von der Innenstadt zum Industriehafen. Anschließend könnt ihr euch im Teemuseum über das Nationalgetränk der Ostfriesen informieren oder einfach nur einen schönen Tee mit Sahne und Kandiszucker trinken.

Im Miniaturland könnt ihr Ostfriesland im Miniformat bestaunen und der Modeleisenbahn folgen, die durch die Region flitzt, vorbei an bunten Leuchttürmen und Wiesen und Weiden.

StadtLandTour Tipp

Anfang Oktober findet in Leer traditionell der Gallimarkt statt, ein großes Volksfest mit Viehmarkt, Kirmes, Musik und Tamtam. Fünf Tage lang feiern die Ostfriesen dann mit ihren Gästen – ein großartiges Spektakel! Traditionell gibt es den Gallimarkt schon seit dem Jahr 1506, zunächst zu Ehren des Heiligen St. Gallus etabliert, läutete das Fest gleichzeitig das Ende der Erntezeit ein. Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland im Oktober seid, dann feiert mit!

Kart fahren in Brookmerland

Ein schöner Freizeit-Tipp für euren Urlaub in Ostfriesland mit Kindern ist ein Ausflug zur Outdoor Kartbahn Brookmerland. Hier könnt ihr unter freiem Himmel die große Bahn mit ihren rund 600 m und rasanten Kurven entlang düsen, während sich eure Kinder ab sechs Jahre auf einer eigenen Kinderbahn in gemäßigterem mit Tempo und Kinderkarts austoben können. Fahrspaß ist auf jeden Fall gesichert, für Groß und Klein.

Für die ganz kleinen Rennfahrer gibt es kleinkindfreundliche, sichere Elektroautos, mit denen eure Kinder ganz entspannt über das Gelände flitzen können.

Adresse

Kartbahn Brookmerland 
Hansastraße 23 
26529 Upgant Schott

Störtebekerturm Marienhafe
© www.ostfriesland.travel

Den Unterschlupf von Klaus Störtebeker besuchen

Der sagenumwobene Pirat Klaus Störtebeker hielt im 14. Jahrhundert die Nordsee in Atem. Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland seid, dann werdet ihr immer wieder auf die Erzählungen und Geschichten von Störtebeker stoßen. Jeder Ostfriese kennt ein Detail, eine Legende, eine Geschichte, die wir vorher noch nicht kannten. Der Legende nach wurde der berüchtigte Freibeuter im Jahr 1401 in Hamburg hingerichtet und bat vor seiner Enthauptung, dass so vielen seiner Männer das Leben geschenkt würde, an denen er auch ohne Kopf noch vorbeilaufen könnte. 12 Männern hat er angeblich das Leben retten können, an denen er kopflos vorbeilief. Auf dem Hamburger Grasbrook in der Hafencity steht heute sein Denkmal.

Klaus Störtebeker war für die einen ein skrupelloser Seeräuber, für die anderen eine Art Robin Hood. Angeblich hat er mit seiner Beute die Armen unterstützt. In Marienhafe soll der Pirat eine Zeit lang gelebt haben, eine Bronzestatur am Marktplatz stellt den berühmten Piraten dar. Früher war Marienhafe ein bedeutender Seehafen, die Piraten kamen mit ihren kleinen Booten bis weit in die Stadt und konnten so ihren Verfolgerschiffen entkommen. Klaus Störtebeker soll mit einer ostfriesischen Häuptlingstochter verheiratet gewesen sein, deren Familie ihm in Marienhafe Unterschlupf und Schutz bot.

Im Turm in Marienhafe befindet sich die „Störtebeker Kammer“, das einstige Hauptquartier der Seeräuber. Von hier oben kommt ihr auch über eine Wendeltreppe zu einer Aussichtsplattform, von der ihr, wie einst die Piraten die Küste nach feindlichen Schiffen übersehen könnt.

Aber auch jenseits des Piratenlegenden und -geschichten ist Marienhafe ein schöner Ort in Ostfriesland, den ihr mit euren Kindern besuchen könnt. Ein Rathaus, in dem ein Teemuseum untergebracht ist, das dem Handel und der Teekultur auf den Grund geht, die Kirche mit ihrer kostbaren Barockorgel und die vielen schönen Gassen machen ein Besuch in Marienhafe interessant.

StadtLandTour Tipp

Alle drei Jahre Jahre findet im Sommer die Störtebeker Festspiele statt mit vielen Theateraufführungen und einem großen Fest im Freien.

StadtLandTour Tipp

Ein spannendes Buch, das unsere Kinder gleich in den Störtebeker Hype hineingezogen hat, war das Buch „Der Schatz des Arabers: Zeitreise zu Störtebeker“.

Im Schlosspark Lütetsburg flanieren

Wenn ihr mit Kindern an der ostfriesischen Nordseeküste unterwegs seid, solltet ihr euch den Schlosspark Lütetsburg unbedingt anschauen! Hier findet ihr einen kunstvollen Garten voller Gartenkunst. Die Parkanlage, die im Stil der englischen Landschaftsgärten angelegt wurde, verfügt über einen üppigen Bestand an alten Bäumen. Der Park wurde Anfang des 18. Jahrhunderts als Barockgarten angelegt und verwilderte mit der Zeit. Und genau das macht seinen Charme aus. Ihr könnt mit euren Kindern auf verschlungenen Pfaden wandeln, vorbei an kunstvoll angelegten Kanälen und Teichen, historischen Bauwerken und Denkmälern, die keine Funktion haben, sondern nur für Ihr schönes Aussehen hier stehen und uns erfreuen sollen.

Der Schlosspark Lütetsburg ist zu jeder Jahreszeit wunderschön, aber besonders hübsch ist er im Frühling, wenn die Rhododendronblüte steht. Im Schlosspark Café könnt ihr leckeren Kuchen essen.

Wer jetzt denkt, das sei keine Aktivität mit Kindern, der irrt! Denn im Schlosspark gibt es ein tolles Angebot für Kinder! Ein Rätselkrimi, den ihr im Parkladen erhaltet, bringt eure Kinder spielerisch durch den Schlosspark – auf der Suche nach acht geheimnisvollen Schlüsseln. Wer möchte, kann auch mit einem elektrischen Minilandrover (von 6 bis 12 Jahre) stilecht den Park entdecken. Und einen Spielplatz gibt es obendrein.

StadtLandTour Tipp

Im Herbst findet jedes Jahr die Illumina im Schlosspark Lütetsburg statt. Dann wird der Garten nach Anbruch der Dunkelheit in ein romantisches Lichtermeer getaucht und ihr könnt durch eine wirkliche Märchenlandschaft wandern. Kerzen, Feuer und akustische Untermalungen wie Gedichte und Musik sorgen für schöne Stimmung.

StadtLandTour Tipp

Ihr könnt euch mittels Audioguides durch den Park bewegen – ein sehr liebevoll gestalteter Kinder Audio Guide hat uns und unsere Kinder sehr unterhaltsam durch den schönen Park begleitet. Dabei hat uns die ostfriesische Amsel „Merle“ begleitet und uns ihre Lieblingsplätze gezeigt.

Adresse

Schlosspark Lütetsburg
Landstraße 55
26524 Lütetsburg

Seehundstation Norddeich
© www.ostfriesland.travel

Die süßen Heuler in der Seehundstation in Norddeich besuchen

Norddeich ist ein beliebtes Nordseebad für Badegäste und Kurgäste. Norddeich ist das größte der Seeheilbäder an der Küste Ostfrieslands. Der Hafen des Seebads ist auch der größte Personenhafen in Norddeutschland – von hier legen die Fähren auf die ostfriesischen Inseln ab.

Es gibt jede Menge interessante Sehenswürdigkeiten in Norddeich: von der größten Orgel Ostfrieslands bis hin zum ostfriesischen Teemuseum und dem Heimatmuseum. Historische Windmühlen und zahlreiche alte Gebäude befinden sich in und um Norddeich.

In Norddeich befindet sich auch die Seehundstation, in der die jungen verwaisten Seehunde von Hand aufgezogen werden und, nachdem sie wieder aufgepäppelt wurden, in die Freiheit entlassen werden. Auch kranke Seehunde und Heuler werden hier behandelt. Wenn ihr mit Kindern in Ostfriesland seid, dann empfehlen wir euch, einen Ausflug in die Seehundstation zu machen und die Tiere zu besuchen. Darüber hinaus informiert eine umfangreiche und interessante Ausstellung zum Thema Wattenmeer und Umwelt.

Adresse

Seehundstation Nationalpark-Haus
Dörper Weg 24
26506 Norden

Das Waloseum besichtigen

Nicht weit von der Seehundstation entfernt findet sich das Waloseum, das zur Seehundstation gehört und das ihr gut kombiniert besuchen könnt. Hier befindet sich nicht nur die Quarantänestation der Seehunde, sondern auch eine Ausstellung rund um Wale und das Wattenmeer.

Im Mittelpunkt des Museums steht natürlich das größte Säugetier der Welt, der Pottwal. Zu bestaunen ist das 15 m lange Skelett eines Pottwals, der im Jahr 2003 vor Norderney strandete. Außerdem könnt ihr intensive Eindrücke aus der Welt der Wale und Delfine und in den Lebensraum Wattenmeer erhalten.

Adresse

Waloseum
Osterlooger Weg 3
26506 Norden

Das Eisenbahnmuseum im Lokschuppen

Dieser Tipp in Ostfriesland ist nicht nur etwas für eingefleischte Eisenbahn-Fans! Wer mit Kindern in Ostfriesland Urlaub macht und dann noch in Norddeich ist, der sollte sich dieses hübsche Museum in dem denkmalgeschützten Lokschuppen anschauen.

Historische Fahrzeuge und gewaltige Maschinen, alte Dokumente und eine riesige Eisenbahnsammlung findet ihr in diesem besonderen Museum. Draußen stehen seltsame technische Anlagen, wo wir mit viel Freude und Unwissen gerätselt haben, wofür die Maschinen nützlich sein könnten.

StadtLandTour Tipp

Von hier könnt ihr auch einen Ausflug mit der kleinen Museumsbahn „Küstenbahn Ostfriesland“ unternehmen.

Adresse

Eisenbahnmuseum im Lokschuppen
Am Bahndamm 4
26506 Norden

Im Wellenpark in Norddeich abtauchen

In Norddeich im Wellenpark befinden sich das Erlebnisbad Ocean Wave, der Abenteuer Golfpark mit Märchenschiff und Irrgarten, ein Abenteuerspielplatz mit Matschstation und Wasserspielmöglichkeiten, ein Strömungstisch, an dem ihr Herrscher über Gezeiten seid und eine Seilfähre, die eure Kinder über einen Teich bringt. Aber eins nach dem anderen.

Wer in Ostfriesland mit Kindern Urlaub macht und an einen Tag gerät, wo das Wetter nicht so optimal mitspielt, der ist in dem großartigen Ocean Wave Schwimmbad super aufgehoben. Das Schwimmbecken ist mit echtem Meerwasser gefüllt. Im Wellenbecken wird im 30-Minuten-Takt die Flut simuliert, eine 100 Meter-Rutsche bringt euch vom Leuchtturm hinunter durch eine Röhre und das Planschbecken für die kleinen Kinder ist angenehm warm temperiert. Ein toller Tipp für einen Regentag in Ostfriesland!

Und wenn es dann aufklart und die Sonne herauskommt, dann könnt ihr all die anderen Abenteuer im Wellenpark in Norddeich mit euren Kindern erleben: vom Abenteuerspielplatz über Irrgarten bis Matschstation.

Adresse

Wellenpark Norddeich
Dörper Weg 23
26506 Norddeich

Ins Takka-Tukka-Land fahren

Versteht sich von selbst, dass sich das Takka-Tukka-Land eigentlich in Ostfriesland befindet und die größte aller Freibeuterinnen und Abenteuerinnen Pipi Langstrumpf hier regelmäßig vorbeischaut und Urlaub macht. Wir finden, dass das genau ins familienfreundliche Ostfriesland-Schema passt.

Das Takka-Tukka-Land ist ein Indoor-Abenteuerspielplatz in Bennis Abenteuerland, in dem ihr auf den Spuren von Pippi Langstrumpf wandeln und ganz in die Welt von Astrid Lindgren abtauchen könnt.

Was zum Beispiel? Auf dem kleinen Onkel reiten, gegen Piraten kämpfen, Sachen suchen und nach einem Schatz buddeln.

Adresse

Bennis Abenteuerland
Am Strand 8
26427 Bensersiel

Die besten Tipps für Familien an der Nordsee

Noch mehr Ideen für Unternehmungen mit Kindern in der Region bekommt ihr unter Familienurlaub Ostfriesland, Familienurlaub Nordsee und Familienurlaub Niedersachsen.

Ausflüge & Aktivitäten
Badeseen & Strände