10 tolle Wasserspiele für Kinder im Sommer

Wasserspiele Kinder
Wasserspiele für heiße Sommertage
(© valiza14 - Fotolia.com)

Wasser macht Kinder froh! Ob die Plantsche auf dem Spielplatz, die Wasserpumpe, der Baggersee oder der Gartenschlauch. Also, nichts wie rein in die Badehosen und dann wird ordentlich geplantscht, gespritzt und gekreischt. StadtLandTour hat für euch die besten Wasserspiele für Kinder aufgeschrieben:

Eine Wasserrutsche bauen

Für den rutschigen Gartenspaß braucht man eigentlich nur eine Folie, Seife und Wasser. Die einfachste und billigste, aber auch nicht langlebigste Variante ist, feste Müllbeutel aneinanderzukleben. Der Porsche unter den Wasserrutschfolien ist die LKW Plane. Wir haben simple Allzweckplane aus dem Baumarkt ausprobiert, das was Maler zum Abdecken benutzen und waren mit dem Resultat sehr zu frieden. Wasserschlauch draufhalten, je nach Rutschfreudigkeit und Standfestigkeit und Alter mit Seife einschmieren und schon kann geschlittert werden. Achtung: Unfallgefahr möglich bei allzu wilden Rutschen!

Werfen und Fangen mit Wasserbomben

Wasserbomben füllen und sich gegenseitig (vooorsichtig!) zuwerfen und auffangen, ohne dass sie zerplatzen. Bei wem zerplatzen die Bomben?

Spaß und kühle Erfrischung mit Wasserpiñatas

Mehrere Wasserpiñatas aufhängen. Dafür große Luftballons mit Wasser füllen und im Garten oder Park aufhängen. Mit einem Stock und (bei größeren Kindern mit verbundenen Augen) müssen die Piñatas dann zerschlagen werden, um an die erfrischende Dusche zu kommen. Das ist gar nicht so einfach...

Dino Eis-Eier selber machen

Dafür nimmt man ein paar Gummitiere, kleine Dinosaurier, oder anderes Plastik Getier, steckt sie in einen Luftballon, füllt diesen bis zu einer Ei-Größe mit Wasser auf. Dann zuknoten und ins Gefrierfach, fertig. Am besten über Nacht einfrieren, dann kann man sich damit erfrischen, spielen, das Ei knacken, was auch immer. Hört sich simpel an, macht Kindern aber viel Spaß.

Variante: einen ganzen Eisblock mit vielen Tieren machen. Dafür in einem rechteckigen Behälter Eine Schicht Wasser frieren lassen, Tiere drauflegen, dann eine weitere Schicht Wasser. Wieder einfrieren, mehr Tiere drauf usw. bis der ganze Kasten voll ist. Mit Hammer und Meißel haben die Kinder dann eine lange Zeit Freude daran, die Tiere aus dem Eis zu befreien.

Einen Rasensprenger selber machen

In eine Plastikflasche mehrere Löcher pieksen, das geht gut mit einem starken Nagel oder einer spitzen Schere. Mit starkem Tape am Gartenschlauchende befestigen und dann den Schlauch anstellen – und schon kann durch das Gesprenge gehüpft werden.

Dosenwerfen mal anders

Wasserpistolen sind ein Muss im Sommer. Aber außer sich gegenseitig zu treffen, kann man die Pistolen auch als Geschicklichkeitsspiel benutzen. Ein paar leere Flaschen aufstellen und auf den Flaschenhals Tischtennisbälle legen. (Wer will, kann diese noch mit Nummern markieren, damit man Punkte sammeln kann. Oder mit lustigen und traurigen Gesichtern bemalen. Wer ein trauriges Gesicht getroffen hat, gibt weiter an den nächsten ab). Jetzt auf die Bälle zielen und versuchen, von den Hälsen zu schießen.

Geschicklichkeitsspiel: Zielen im Wasser

Dafür benötigt man ein großes Gefäß, einen Eimer, eine Plastikwanne oder einen Topf, das man mit Wasser befüllt. In die Mitte stellt man ein kleines Schnapsglas mit der Öffnung nach oben. Nun muss man versuchen, mit Münzen in das Glas zu treffen. Das hört sich leichter an als es ist, denn die Münzen wirbeln und segeln recht eigenwillig zu Boden.

Der Klassiker: Äpfel aus Wassereimer mit dem Mund angeln

Immer wieder lustig: einen Eimer mit Wasser füllen, Äpfel rein. Die Kinder nehmen die Arme auf den Rücken und müssen in den Apfel beißen. Wer als erstes 3 Mal reingebissen hat, ohne den Apfel festzuhalten, ist Gewinner.

Für kleine Kinder: Glücksfisch angeln

Eine Wanne oder ein Becken mit Wasser füllen. Viele Korken reinwerfen, einen Korken vorher mit wasserdichtem Edding mit einer goldenen Krone versehen. Die Kinder sitzen mit verbundenen Augen um das Becken und fischen mit Sieben (gibt’s beim Asialaden) die Korken raus. Wer den Glücksfisch mit Krone hat, hat gewonnen.

Alternativ: aus einer Plastiktüte kleine Fische schneiden, nur einer ist bunt oder angemalt. Ins Wasser damit und angeln. Ist schwieriger als gedacht.

Einen Parcours bestreiten

Und zwar mit einer ordentlich gefüllten Wasserbombe zwischen den Knien. Erste Strecke von A nach B laufen. (mit Kreide markieren oder mit einem Seil) Die nächste Strecke im Krebsgang, das ist rücklings auf Händen und Füßen krabbeln, die Wasserbombe zwischen den Beinen muss auch hier ins Ziel gebracht werden. Schritt 3 geht paarweise: eine Wasserbombe wird zwischen 2 Hüften, Stirne oder Schultern geklemmt. Oder in einem Slalomparcours, auf dem Rücken, krabbelnd, hüpfend...

Jahreszeiten & Feste