Frühling mit Kindern: 10 schöne Ideen für Familien

Frühling mit Kindern
Gärtnern mit Kindern: Natur spielerisch entdecken
(oksun70 / Depositphotos.com)

Die ersten Sonnenstrahlen wärmen schon leicht die Haut, die Frühblüher schauen aus der Erde und Hummeln und Schmetterlinge tummeln sich um die Blüten. Das kann nur bedeuten: juhu, es ist Frühling! Für Eltern mit Kindern ist der Frühling die ersehnte Jahreszeit, weil es einfach unkompliziert nach draußen gehen kann. Zum Waldspaziergang, ein Ausflug in den Wildpark, in den botanischen Garten! Und weil man gerade mit Kindern jede Menge tolle Dinge im Frühling erleben kann. Im eigenen Garten, im Park, vor der Haustüre, im Wald. Wenn die Natur im Frühling erwacht, dann gibt es gerade für Familien mit Kindern draußen besonders viel zu entdecken.

Und man kann endlich an die frische Luft und sich bewegen, auf den Spielplatz, Radfahren im Park, Fußball spielen. Wenn die Sonnenstrahlen schon etwas wärmer werden, könnt ihr mit euren Kindern im Park picknicken. Das Abendessen einfach nach vorne und nach draußen verlegen und ein paar Sandwiches im Park essen.

Die Glücklichen, die einen eigenen Garten besitzen, können ihre Kinder in die Gartenarbeit mit einbeziehen. Die alten trockenen Blätter und Äste entfernen und den Garten gemeinsam frühlingsfit machen könnt ihr sehr gut gemeinsam mit euren Kindern machen. Ein bisschen Ausrüstung, Handschuhe, Schaufel, Eimer – und die gemeinsame Gartenarbeit beginnt. Auf der Fensterbank könnt ihr Gemüse und Kräuter ziehen, die ihr dann nach draußen setzt oder drinnen weiter pflegt.

Außerdem steht im Frühling natürlich auch das Osterfest an. Das ist eine gute Gelegenheit, um ein paar Osterbasteleien mit euren Kindern anzufertigen. Ostereier bemalen und im Garten aufhängen zum Beispiel. Mit Stiften, Osterfärbe Farben oder kleinen Aufklebern verzieren. Unsere Kinder sind von Osterei Tattoos begeistert, die findet ihr im Spielzeuggeschäft und die lassen sich einfach auf das Ei drucken. Ihr könnt mit euren Kindern Osterkarten für Oma und Opa, Tante und Onkel basteln, zum Beispiel mit einem Kartoffeldruck, für den ihr einfach eine Kartoffel halbiert, in Farbe tunkt und dann auf Papier druckt. Das gibt eine schöne bunte Ostereiwiese.

Der Frühling mit Kindern ist aber auch deshalb besonders schön, weil ihr mit euren Kindern erleben könnt, wie alles wächst, sprießt und gedeiht. Wie die Krokusse aus dem Boden kommen und ganze Flächen mit ihrer Farbenpracht bedecken, die Baumsprösslinge im Wald den Boden grün verfärben, die hellgrünen Blätter an den Büschen aus dem Schlaf erwachen. Wenn es draußen anfängt zu krabbeln, die ersten Marienkäfer, Hummeln und Bienen herumsummen, dann ist der Frühling da! Und den genießen wir mit unseren Kindern jedes Jahr aufs Neue! Wir finden außerdem, es gibt ein paar schöne Traditionen, die ihr mit euren Kindern im Frühling etablieren könnt. Deshalb findet ihr hier unsere Top 10 der tollsten Erlebnisse, die mit Kindern im Frühling besonders viel Spaß machen.

Einen Kräutergarten oder Gemüsegarten anlegen

Einen Kräuter- und Gemüsegarten könnt ihr anlegen, ob ihr jetzt einen Balkon, einen Garten oder gar keinen Zugang zu draußen habt. Denn auf der Fensterbank machen sich die Pflanzen auch sehr gut. Und zu Beginn müsst ihr sie eh drinnen hochziehen, weil es draußen nachts noch zu kalt ist. Bei uns ist es Tradition, dass wir unsere Tomaten und Gurkenpflanzen im Frühling mit den Kindern großziehen. Es ist wirklich beeindruckend, zu sehen, wie es aus dem kleinen Samen die Pflanzen heranwachsen. Die Kinder freuen sich meist sehr an den Fortschritten, unsere schauen jeden Morgen vor und nach dem Frühstück nach, wie viele die Pflanzen nun gewachsen sind. ;-)

Was könnt ihr gut in eurem Garten anpflanzen? Kresse, Basilikum, Minze, Tomaten, Gurken. Kresse geht besonders schnell. Radieschen könnt ihr schon ab März, direkt draußen aussäen, Karotten auch. Tomaten brauchen da länger, die sind aber natürlich auch imposanter: die Entwicklung vom Samen zur Frucht zu beobachten ist wirklich beeindruckend! Was ihr für die Aufzucht von eurem Kräuter- und Gemüsegarten benötigt? Ein paar Samen aus dem Supermarkt, kleine Töpfe, Erde. Wer den ganzen Kreislauf der Natur mitmachen will, der nimmt eine reife Tomate, kratzt aus der Frucht die Samen und pflanzt diese ein.

StadtLandTour Tipp

Besonders schön wird es, wenn ihr die Töpfe für die Pflanzen selbst bemalt. Dafür könnt ihr einfache Farbe nehmen, Fingerfarben gehen auch. Wenn ihr die Töpfe nach draußen stellen wollt, ist eine Schutzschicht Lasur sinnvoll. Lasur für Tontöpfe bekommt ihr im Bastelladen.

StadtLandTour Tipp

Wenn ihr keine kleinen Töpfe habt, könnt ihr die Samen zur Aufzucht auch in Eierkartons, die mit Erde gefüllt wurden, pflanzen. Wenn die ersten Pflanzen sprießen und die Nachtfröste vorbei sind, könnt ihr die Pflanzen mit dem ganzen Karton in die Erde geben, der Karton zersetzt sich.

Wer einen Kräutergarten mit Kindern anlegt, kann auch angezüchtete Pflänzchen im Gartenhandel besorgen und diese groß ziehen. Dafür eignen sich eigentlich alle, die ihr dort findet: Salbei, Minze, Rosmarin duften besonders gut. Die Kräuter könnt ihr zum Würzen eures Frühstückbrotes oder für Rühreier benutzen, in den Quark rühren oder trocknen und dann zum Tee aufgießen.

Ein Kresse-Ei basteln

Natürlich steht im Frühling auch das Osterfest an, wo sich alles um Eier und Hasen dreht. Eine schöne Tradition ist es, ein, zwei Wochen vor Ostern, Kresse-Eier zu basteln. Dann könnt ihr zum Osterfrühstück die Kresse ernten und gleichzeitig den Tisch hübsch dekorieren.

Für die Kresse-Eier benötigt ihr Eier, Watte und Kresse-Samen. Die Samen bekommt ihr in fast jedem Supermarkt. Dann köpft ihr das rohe Ei und spült die Eierschale aus. Das Innere könnt ihr für Rührei, Kuchen oder ähnliches verwenden. Watte einlegen, befeuchten, Samen drauf – und abwarten. Zwischendurch immer wieder etwas befeuchten. Nach 4 bis 5 Tagen beginnt es zu wachsen. Wer will, der malt lustige Gesichter auf das Ei oder klebt Wackelaugen auf. Dann bekommt ihr lustige Kresse-Köpfe. Vielleicht sogar die ganze Familie als Kresse Familie?

Einen Frühlingsgarten mit Fensterfarben malen

Wenn draußen die Natur zum Leben erwacht, haben wir immer das Bedürfnis, selbst auch ein bisschen Natur zu spielen und etwas zu dem bunten Treiben beizutragen. Das kann draußen mit Samenbomben sein (siehe Tipp 5) oder ihr könnt euch drinnen austoben. Mit Fensterfarben lasst ihr eure Kinder eine fröhliche bunte Frühlingswiese an die Fensterscheiben oder Balkontüre malen.

Lasst euch von der Natur da draußen inspirieren, Narzissen, Hyazinthen, Schmetterlinge, Bienen und Hummeln, Gräser und Marienkäfer machen sich besonders gut auf dem Fenster. Spezielle Fensterfarben aus dem Bastelbedarf sind einfach von der Scheibe zu entfernen. Man zieht das Ganze dann einfach vom Fenster ab, Rückstände bleiben nicht, keine Sorge!

Die Morgendämmerung im Wald erleben

Gerade für Familien, die Frühaufsteher-Kinder haben, bietet der Frühling eine gute Möglichkeit, in der Morgendämmerung die Natur zu erleben, wie sie erwacht. Das ist mindestens so spannend wie eine Nachtwanderung! Wenn ihr noch vor der Zeitumstellung zur Sommerzeit losgeht, dann könnt ihr morgens im Dunkeln das Haus verlassen und ganz leise in den Wald hineinschleichen und hören, wer da nach und nach erwacht.

Frühmorgens und abends in der Dämmerung habt ihr die besten Chancen, Tiere im Wald zu beobachten. Dafür müsst ihr aber ganz still sein. Hört ihr es rascheln und knistern? Hört ihr den ersten Vogel sein Lied singen? Klopft da schon irgendwo ein Specht?

StadtLandTour Tipp

Ein kleines Flüster-Frühstück einplanen. Das können ein paar Früchte und Nüsse sein, die sich schweigend oder flüsternd geteilt werden, während man dem Wald beim Erwachen zuhört.

Guerilla Gärtnern mit Kindern

Macht eure Stadt und Gegend gemeinsam schöner! Wie? Mit Blumen natürlich! Dafür könnt zum Beispiel Samenbomben basteln, indem ihr verschiedene robuste Samen, wie Sonnenblumen-, Kornblumen- oder Wiesenblumensamen mit etwas Erde, Tonerde und Wasser, wer will, ein bisschen Dünger verknetet. Daraus formt ihr dann nussgroße Kugeln. Die müsst ihr dann ein paar Tage trocknen lassen und dann könnt ihr bewaffnet hinaus in die Welt treten.

Wer keine Lust hat, die Samenbomben selbst zu basteln, kann sie auch im Gartenmarkt kaufen. Am besten funktionieren die Bomben bei nassem Wetter oder wenn es gerade geregnet hat.

StadtLandTour Tipp

Guerilla Gardening ist nicht immer legal, gerade im öffentlichen Raum. Deshalb startet am besten in eurem Hinterhof, am Waldein Eingang oder an wenig öffentlichen Plätzen.

StadtLandTour Tipp

Für uns kann es da draußen nicht genug Blumen geben. Wer im Frühling Geburtstag hat, kann seinen kleinen Gästen als Mitgebsel nach der Feier auch ein paar Samenbomben einpacken – für den eigenen Garten oder für die ganze Welt.

Vogelstimmen erkennen

Gerade im Frühling ist es besonders toll, einem fröhlichen Vogelkonzert zu lauschen. Frühaufsteher kommen im Frühling besonders auf ihre Kosten, denn zur Brutzeit sind die Vögel sehr aktiv. Da ist die Amsel, die so schön schimpfen kann, der Kuckucks-Ruf, die Kohlmeisen, der Buchfink. Über 9.000 Vogelarten gibt es, nicht alle werden wir hören, aber ein lautes Gepiepte und Gesinge ist in jedem Fall auszumachen.

Hört mal genau hin, gemeinsam mit euren Kindern, ob ihr erkennen könnt, was der Gesang der Vögel bedeuten kann? Singt der Vogel ein Lied und will er damit ein Weibchen anlocken? Oder verteidigt er schimpfend sein Revier? Erkennt ihr einen Warnruf? Das Klopfen des Spechtes? Den Vögeln gemeinsam mit Kindern zuzuhören macht Spaß und schärft gleichzeitig ihre Sinne und Wahrnehmungskraft.

StadtLandTour Tipp

Die NABU Uhr, das ist ein Kalender vom Naturschutzbund, zeigt euch an, um welche Uhrzeit, welcher Vogel aktiv ist.

StadtLandTour Tipp

Mit der NABU App Vogelwelt könnt ihr Wissenswertes über die heimische Vogelwelt erfahren und Vogelarten bestimmen.

Eine Pflanzen Rallye unternehmen

Bei einer Pflanzen Rallye bringt ihr die Kinder nach draußen und schärft ihre Wahrnehmung für die Natur und heimischen Pflanzen. Der Klassiker ist: das Pflanzen Memory! Das Memory versüßt euch nicht nur längere Spaziergänge, weil die Kinder schön abgelenkt sind und sie das Laufen gar nicht mehr bemerken, sondern macht auch allen Familienmitgliedern Spaß.

Der Vorteil: Pflanzen Memory geht komplett ohne Vorbereitung. Und so geht’s: einer sucht eine Pflanze aus und weist drauf hin. Beim Spaziergang muss der zweite Teil zum fehlenden Paar dazu gefunden werden. Also, ich zeige auf eine Buche, wer die nächste Buche findet, gewinnt. Geht mit Schmetterlingen, Marienkäfern, Regenwürmern, Blumen. Und es funktioniert auch mit Geräuschen und Gerüchen, wer findet zum Beispiel den zweiten Bärlauch-Geruch, das Brummen einer Hummel, das Klopfen des Spechtes?

Wenn ihr etwas vorbereiten möchtet, druckt Bilder von Blumen, Bäume, Pflanzen aus dem Internet aus und drückt die Bilder den Kindern bei einem Ausflug in den Wald oder in den Park in die Hand. Dann machen sich alle auf die Suche nach der gesuchten Pflanze.

Ein Foto-ABC basteln

Dazu benötigt ihr eine Kamera oder ein kamerataugliches Handy, das ihr Kindern in die Hand geben könnt und wollt. Das Foto ABC ist eine schöne Aktivität für Familien mit Kindern im Frühling, weil ihr eure Kinder zum Bewegen in der Natur motiviert, sie auf die Schönheit des Frühlings aufmerksam macht, sie zu einem abstrakten Denken anregt und gleichzeitig noch eine schöne Dekoration für Zuhause habt.

Und das Ganze geht so: ihr bestückt die Kinder mit einer Kamera und geht mit ihnen raus, in den Wald, in den Park, ganz gleich. Draußen sollen sie dann etwas fotografieren, das mit A beginnt, dann etwas mit B, C ... usw. Zuhause druckt ihr die Bilder aus und hängt sie in der ABC Reihenfolge auf. Wer will, malt die Buchstaben noch dazu. Muss aber nicht sein.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir immer wieder mit unseren Kindern über die Dinge gesprochen haben, die wir draußen fotografierten, manchmal Bilder ausgetauscht, die uns besser gefallen haben und sehr oft neue Alphabete aus verschiedenen Kategorien erstellt haben.

Ein Insektenhotel bauen

Insektenhotels sind eine gute Gelegenheit, um die kleinen Krabbeltiere da draußen etwas besser kennenzulernen und genauer unter die Lupe zu nehmen. Insektenhotels könnt ihr fertig kaufen oder selbst bauen. Dabei könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Soll es eine Luxusherberge sein, mit bunten Wänden, ein Kästchen aus Holz, das ihr gemeinsam zusammen baut und ausstattet? Oder lieber eine windschiefe Bruchbude aus Stöcken, Rinde und Moos

Die Insekten sind da nicht so anspruchsvoll. Für euer persönliches Insektenhotel benötigt ihr Stöcke, Rinde, Blumentöpfe, am besten aus Ton, Stroh, Moos, Tannzapfen. Dann stellt ihr es in eine Ecke nach draußen und beobachtet, wer dort mit der Zeit dort einzieht.

StadtLandTour Tipp

Und wieder bietet der NABU eine tolle Anleitung, wie ihr euer Insektenhotel selbst bauen könnt.

Steine bemalen

Ok, das geht nicht nur im Frühling, aber im Frühling ist das besonders schön. Denn ihr seid draußen an der frischen Luft, könnt mit euren Kindern auf dem Spaziergang Steine sammeln, die ihr dann zuhause ordentlich säubert. Legt sie dann zum Trocknen in die Sonne. Mit Acryllfarbe könnt ihr die Steine dann anmalen, je nach Form ergeben sich unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten: Marienkäfer, Gesichter, Bienen, Ostereier. Macht euch euren eigenen kleinen bunten Zoo.

Mit den bemalten Steinen könnt ihr auch ganze Geschichten erzählen, die Familie herstellen, den Garten und die Fensterbank dekorieren. Steine bemalen mit Kindern macht Spaß und ist ein schöner Blickfang für die Fensterbank.

Eis selber machen

Wenn das Wetter schöner wird und es draußen wärmer ist, gibt es eigentlich keinen Grund mehr, kein Eis zu essen. Mit Kindern könnt ihr euch gut euer Eis selbst herstellen. Dafür müsst ihr nur etwas Obst einfrieren oder tiefgefrorenes Obst kaufen. Bananen, Himbeeren, Erdbeeren eignen sich besonders gut dafür. Aber eigentlich sind euch da keine Grenzen gesetzt. Wer noch Brombeeren aus dem Herbst eingefroren hat, benutzt diese. Dann einen großen Becher Joghurt dazu, etwas Honig oder Ahornsirup, in den Mixer – fertig! Wer will streut bunte Streusel drüber.

Jahreszeiten & Feste
Frühling