Familienurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte

Familienurlaub Mecklenburgische Seenplatte
© StadtLandTour

Ferien mit Kindern an der Mecklenburgischen Seenplatte

Urlaub mit Kindern an der Mecklenburgischen Seenplatte bedeutet, dass ihr entweder auf dem Wasser oder zumindest am Wasser Ferien macht. Das „Land der 1.000 Seen“ ist ein Paradies für Gäste, die gerne naturnah Urlaub machen. Im gesamten Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gibt es 61 (!) Naturschutzgebiete. Moore, Torfwiesen, Wälder und natürlich die vielen Wasserlandschaften prägen das Gesicht der Region.

Die Klassiker für einen Familienurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte sind Ferien auf dem Hausboot und Kanutouren entlang der Seen. Mit dem Boot könnt ihr euch bestens auf den vielen Seen bewegen, die sich wie an einer Perlenschnur aneinander reihen. Aber auch, wenn ihr ein Ferienhaus an der Seenplatte mietet, könnt ihr von hier schönes Ausflüge mit dem Boot machen und ausgedehnte Radtouren unternehmen. Bootsverleihe und geführte Kanutouren gibt es an der Seenplatte fast überall.

Weihnachtsgewinnspiel
Weihnachtsgewinnspiel

StadtLandTour macht Familien zur Weihnachtszeit glücklich: gemeinsam mit unseren Partnern verlosen wir tolle Preise!

INHALT

Wie heißen die Seen an der Mecklenburgischen Seenplatte?

Der größte See an der Seenplatte ist die Müritz. Hier konzentrieren sich auch die touristischen Angebote: die Stadt Waren an der Müritz liegt im Norden des großen Binnensees. Der Plauer See, der Ratzeburger See, der Schaalsee und der Schweriner See sind hier noch zu nennen. Und wir könnten ewig so weitermachen.

Was sind die schönsten Orte an der Mecklenburgischen Seenplatte?

Waren an der Müritz

Da ist sicher zunächst Waren an der Müritz zu nennen. Waren ist das touristische Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte und bei vielen Gästen beliebt, die das reiche Angebot der Stadt zu schätzen wissen. Cafés und Restaurants könnt ihr hier besuchen, einen Stadtbummel entlang der Strandpromenade unternehmen, in den kleinen Läden einkaufen und das Müritzeum besuchen.

Waren ist ein guter Ausgangsort an der Mecklenburgischen Seenplatte, um zu einer Kanutour aufzubrechen oder um den Müritz-Nationalpark zu erkunden. Dazu kommt, dass Waren einen Bahnhof hat, was euch eine entspannte An- und Abreise in euren Familienurlaub erschafft. In Waren bekommt ihr eigentlich alles für euren Familienurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte: hier gibt es jede Menge Bootsverleihe, bei Bedarf Ausrüstung und Angelzeugs und alles für den täglichen Bedarf.

Neustrelitz

Neustrelitz liegt direkt am Müritz-Nationalpark und ist einer der beliebtesten Orte an der Mecklenburgischen Seenplatte. Die ehemalige Residenzstadt ist nicht nur ein schöner Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark, sondern bietet ihren Gästen auch ein reiches Kulturprogramm. Am Neustrelitzer Stadthafen lädt ein offizieller Wasserwanderrastplatz seine Besucher ein, sich auszuruhen und zu erholen. Die Festspiele im Schlossgarten locken jährlich viele Kulturinteressierte in die Stadt.

Neustrelitz ist als barocke Planstadt konzipiert worden: vom historischen Marktplatz führen die acht Hauptstraßen strahlenförmig in alle Himmelsrichtungen. As Residenzschloss wurde im Krieg zerstört, aber Schlosskirche, Kavaliershaus und Orangerie könnt ihr bei eurem Besuch in Neustrelitz besichtigen. Und wenn ihr mit Kindern in Neustrelitz unterwegs seid, sind die imposanten Schlossgärten die perfekte Spielwiese für euch.

Malchow

Malchow ist einer der schönsten Orte an der Mecklenburgischen Seenplatte, den ihr mit euren Kindern besucht haben solltet. Die Altstadt in Malchow liegt auf einer Insel zwischen dem Plauer See und dem Kölpinsee. Rund um Malchow findet ihr viele Bootsanlegestellen, denn wer auf der Seenplatte unterwegs ist, legt früher oder später in Malchow an und genießt die Stimmung des hübschen Städtchens.

Was ihr in Malchow machen könnt? Gesehen haben solltet ihr die Drehbrücke im Stadthafen, einen Spaziergang an der Strandpromenade machen und euch das DDR Museum in dem Alten Film Palast ansehen. Oder am Hafen sitzen und in ein gutes Stück Kuchen genießen und dem quirligen Treiben zuschauen.

Mirow

An der südlichen Müritz müsst ihr, wenn ihr mit dem Boot kommt, eine Schleuse passieren, um nach Mirow zu gelangen. Mirow hat ein wunderschönes Residenzschloss aufzuweisen, eine Kirche und ein weißes Torhäuschen. Mirow ist wie viele Städte und Orte an der Mecklenburgischen Seenplatte von Wasser umgeben und bietet einen schönen Strand mit Strandrestaurant und mehrere Bootsanleger.

Mirow ist aber euch einer der beliebtesten Ausgangspunkte für Kanutouren mit der Familie – ob geführt oder auf eigene Faust. Ihr findet in dem kleinen Städtchen viele Bootsverleiher, Tourguides und alles, was ihr wissen müsst für eure Kanutour an der Seenplatte mit Kindern.

Plau am See

Plau am See ist ein wunderschönes kleines verschlafenes Städtchen am Wasser historischem Stadtkern. Plau am See liegt im Süden der Mecklenburgischen Seenplatte und zählt zu den Hotspots in der Region für Wassersport. Ein neuer Yachthafen und der Leuchtturm, eine hübsche Innenstadt und eine historische Kirche bescheren dem sonst so ruhigen Ort einige Gäste, ohne jemals überlaufen zu sein. Denn in Plau ist es ruhig und beschaulich.

Der Palauer See ist toll zum Baden und Segeln und ein paar gute Restaurants und schöne Cafés am Wasser bewirten ihre seligen Gäste.

Die schönsten Mecklenburgische Seenplatte Reisetipps für Familien im Überblick

Mecklenburgische Seenplatte mit Kindern

Mecklenburgische Seenplatte mit Kindern: 24 tolle Ausflugsziele & Aktivitäten

Wenn ihr mit Kindern an der Mecklenburgischen Seenplatte Ferien macht, dann könnt ihr euch freuen auf spektakuläre Naturerlebnisse, außergewöhnliche Tierbeobachtungen und viel Zeit zum Entschleunigen. Die Mecklenburgischen Seenplatte wird auch „Das Land der 1.000 Seen“ genannt.