Die 11 besten Songs, die ihr euren Kindern vorspielen müsst

Kinderzimmer mit Giraffe
Kinderzimmer mit Giraffe
(StadtLandTour)

Ja, wir geben zu, es gibt eine Zeit als Eltern, da kommt man nicht darum herum, seinen Kindern Kindermusik vorzuspielen. Die kann schön sein, aber der Kindergeschmack trifft nicht immer den eigenen. Selten. Am Anfang, wenn die Kinder noch klein sind, sind die Songs noch harmlos wie Schlaf, Kindchen, schlaf, aber es wird mit wachsendem Musikbewusstsein, den Liedern, die die Kinder aus dem Kindergarten mitbringen und hören wollen, dann irgendwann unerträglich. Oder wer hat SchniSchnaSchnappi und Heute gibt es Obstsalat wirklich gerne gehört? Aber wenn die Autofahrt dann ohne Geheule und Geschrei vorbei geht, dann macht man auch mal gerne den Kinder-DJ und schmeißt die die tollsten Feten Hits für Dreijährige rein. Aber damit ist nun Schluss! Denn jetzt ist es Zeit, es den Kindern heimzuzahlen und seine Lieblingssongs anzuwerfen. Zum Grooven, Kuscheln und für lange Autofahrten zum Mitsingen. Und gleichzeitig kann man seinen Kindern auch noch ein bisschen musikalische Zeit- und Kulturgeschichte mit auf den Weg geben.

Hier kommt die StadtLandTour Play List für Familien: alle Songs, die ihr euren Kindern unbedingt vorspielen müsst!

Elvis Presley: Jailhouse Rock

Let's rock, everybody let's rock, 
everybody in the whole cell block, 
was dancing in the jailhouse rock

Der Klassiker von 1957 macht Lust auf Mittanzen und Mitsingen. Gecovert von den Blues Brothers, Queen, ZZTop, Helge Schneider (!) und vielen mehr, aber von Elvis immer noch am schönsten. Zeitlos, gut, laut. 

Aber den King kann man natürlich auch sonst immer gut hören, für ruhige und wilde Momente. Teddy Bear, Always in my mind, In the ghetto... hach!

Die Ärzte: Zu spät

„Die beste Band der Welt“ ist bis heute eine der erfolgreichsten Bands, zumindest in Deutschland. Selbstironisch verhalfen sich die Ärzte selbst zu diesem Titel, was aber viele Fans heute immer noch bestätigen können. Wir auch! Wer heute Eltern ist, kennt die meisten Texte von Farin Urlaub, Bela B und Rodrigo Gonzales auswendig. Westerland, Zu spät, Radio brennt, Gehen wie Ägypter... Legendär. Ob wir unseren Kindern Claudia hat n Schäferhund vorspielen wollen, ist eine andere Frage. Vielleicht müssen sie das für sich selbst entdecken.

Es ist jedenfalls niemals zu spät, seinen Kindern die Ärzte vorzuspielen. Deshalb hier:

Wolfgang Amadeus Mozart: der Vogelfänger

Stets lustig, heißa hopsassa!
Der berühmte Vogelmann aus der Zauberflöte ist einer berühmtesten Operngestalten, die Arie von Papageno kennt fast jeder. Macht vielleicht auch Lust, mal gemeinsam in die Oper zu gehen.

The Beatles: Hey Jude

Dass diese vier Jungs mal die coolsten Jungs auf dem Planeten waren, muss man den Kindern vielleicht erst einmal erklären. Spätestens bei der Musik gibt es aber keine Zweifel mehr, dass sie es wirklich waren. Hey Jude stammt aus der Feder von Paul McCartney aus dem Jahr 1968. ER schrieb den Song, um John Lennon zu trösten, der sich gerade von seiner Frau trennte und unter der Trennung zu seinem Sohn Julian litt. Der Song hieß deshalb in der ursprünglichen Version Hey Jules und wurde dann später geändert.

Affe I: Peter Fox: Stadtaffe

Song für alle Großstadtaffen aus dem Jahr 2008, das Peter Fox gemeinsam mit dem Babelsberger Filmorchester aufgenommen hat. Die ganze Platte ist toll. Stadtaffe groovt! Also Anlage laut aufdrehen und mitsingen!

Eric Clapton: Tears in Heaven

Die traurige Ballade Tears in Heaven schrieb Eric Clapton nach dem Tod seines vierjährigen Sohnes, der in New York aus dem Fenster eines Hochhauses stürzte. Und sie ist sicher eine seiner berührendsten Lieder. Clapton fragt darin, ob sein Sohn ihn im Himmel wiedererkennen würde. Schluchz. Schön.

Eric, the hand, Clapton live spielen zu sehen ist aber auch ein Genuss.

Louis Armstrong: What a wonderful world

Wie wunderschön diese Welt ist und vom Glück des Lebens weiß keiner besser zu vermitteln als der unglaubliche Louis Armstrong. Der Song wurde ihm auf dem Leib geschrieben und The Great Satchmo singt mit seiner kratzigen gefühlvollen Stimme über die Blumen, Natur und die kleinen und großen Probleme im Leben. Der Song wurde 1968 veröffentlicht.

Nena: Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann

Rund 16 Jahre später tobt sich Nena bei Irgendwo, Irgendwie, Irgendwann aus. Nena mag man, oder nicht. Fakt aber ist, dass sie mit der neuen deutschen Welle einen wichtigen Teil der deutschen Musikgeschichte geprägt hat. Und wer sich mit seinen Kindern das Musikvideo anguckt, der kann den unvergessenen Look mit hochgezogenen Jeans, viel Pink und Rollschuhen an den Füßen bewundern. Rollschuhe sind ja auch heute wieder in...

Affe II: Christopher Walken: I wanna be like you

Der berühmte Affen-Song aus Walt Disneys ist eine typische Dixieland Melodie und macht einfach Lust zum mitgrooven. Wie ein wild gewordener Affe von Zimmerecke zu Zimmerecke swingen und sich affig benehmen. Das kann man bestens bei dieser wundervollen Version des irrsinnigen Affen, gesungen von Christopher Walken.

Israel "IZ" Kamakawiwoʻole: Somewhere over the rainbow

Iz, die Musiklegende aus Hawaii mit seiner zarten Stimme und der Ukulele hat auf jeden Fall einen Platz auf unserer Songliste der 10 besten  Lieder, die ihr euren Kindern vorspielen müsst. Schon mit 6 Jahren begann Israel Musik zu machen. Dass dieser schwere, fettleibige Mann mit der Ukulele, die für Leichtigkeit und Unbeschwertheit steht so berühmt wurde, verwundert fast ein bisschen. Aber wer diesen Song gehört hat, bekommt ihn so schnell nicht mehr aus dem Ohr.

Später engagierte sich Iz für die Kultur und Natur seiner Heimatinsel. Er sang viele Lieder auf Hawaiianisch und setzte sich dafür ein, dass Kulturerbe der Ureinwohner Hawaiis lebendig zu halten. 

Nach seinem Tod 1997 ordnete Hawaii Staatstrauer an. The Gentle Giant wurde nur 38 Jahre alt. 

Paolo Conte: Via Con Me und Adriano Celentano Azzurro

Ist wonderful, ist wonderful, good luck, my babe! Das wonderfulle Lied von 1982 ist einer von Paolo Contes berühmtesten Hits. In dem jazzigen Stück geht es um Liebe und Verführung, ein guter Einstieg in die Italienische Musik! Übrigens war es auch Paolo Conte, der Adriano Celentano zum Erfolg verhalf, indem er den Song Azzurro für ihn schrieb, den wir hier auch erwähnen wollen.

Azzurro handelt von der Sehnsucht nach einer fernen Liebe, einem Tagtraum an einem Sommertag.  Adriano oder Paolo – wer von beiden cooler ist, darauf können wir uns einfach nicht festlegen. Fragt mal eure Kinder. Deshalb hier beide Songs zum Angucken und Anhören.

Paolo Conte:

Adriano Celentano: