Die schönsten Urlaubsorte für Familien in Deutschland

Urlaubsorte Familien Deutschland
Ostsee oder Nordsee: Familien verbringen ihren Urlaub gerne am Meer
(MNStudio / Depositphotos.com)

Ferien am Meer? Oder lieber in die Berge auf saftigen Almwiesen in idyllischer Natur? Oder einen Städtetrip mit der Familie? Wer mit Kindern verreist, muss sich oft neu orientieren und ist verunsichert, wo man mit der Familie am besten seine Ferien verbringen kann. Urlaub in Deutschland ist ideal, weil man oft nicht lange anreisen muss. Und das Wetter? Das ist auch kein Argument. Denn oft ist es bei jedem Wetter schön und in den Regionen gibt es oft tolle Angebote, was man bei schlechtem Wetter Indoor machen kann.

Wer mit Kindern verreist, weiß, wie schwierig es ist, gemeinsame Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Lange Fernreisen in exotische Länder sind gerade mit kleinen Kindern nicht immer die beste Option. Eine schöne Umgebung, vielleicht ein Strand, etwas Wasser und ein bisschen Abenteuer und viel Natur sind meist Garanten für einen entspannten Urlaub mit Kindern.

StadtLandTour hat hier die schönsten Urlaubsorte in Deutschland für Familien gelistet. Die Kriterien? Wie immer, eigene Erfahrungen, Erfahrungen von erfahrenen Familien und sorgfältige Recherchen.

Nordsee Familie
© StadtLandTour

Nordsee

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, der braucht oft gar nicht so viel. Aber was alle Familienmitglieder glücklich macht, ist das Meer. Die Kleinen buddeln im Sand, während die Erwachsenen schwimmen, relaxen und Beach Volleyball spielen. Und ein gemeinsames Wellenbad und Geplantsche am seichten Ufer macht Erwachsene wie Kinder glücklich.

Die Nordsee bietet zahlreiche schöne Urlaubsorte für Familien mit Kindern. Die vielen, charakteristisch unterschiedlichen Inseln, das fruchtbare Hinterland mit seinen Bauernhöfen und Tieren und nicht zuletzt das Meer versprechen Abwechslung und jede Menge Spaß für die ganze Familie. Wer mit seinen Kindern einen Urlaub auf dem Bauernhof an der Nordsee plant, findet hier eine große Auswahl. Viele Bauernhöfe bieten kinderfreundliche Ferienwohnungen und heißen Familien herzlich willkommen. Tipp: Unterkunft abseits der bekannten Urlaubsorte suchen, da findet man viel Ursprüngliches und ein romantisches Landleben. Schöne Reiseziele verraten wir dir in unserer Liste der schönsten Urlaubsorte für Familien an der Nordsee.

Familienfreundliche Angebote und eine gute Infrastruktur gibt es fast überall. Und wenn es mal regnet und stürmt? Das macht auch nichts! Es gibt kaum Schöneres als gegen den Nordseewind anzurennen. Im gemütlichen Café sitzen, Tee mit Kandis trinken und dem stürmischen Treiben zuzuschauen. Viele Ferienorte an der Nordsee haben Schwimmbäder, entzückende Heimatmuseen und Indoorspielplätze für Kinder. Und ansonsten ist der Urlaub auch mal eine gute Gelegenheit, um miteinander ohne Ende Monopoli zu spielen, vorzulesen und Müßiggang zu leben.

Und was gibt es an der Nordsee zu unternehmen? Gerade für Kinder gibt es an der Nordseeküste viele Abenteuerspielplätze, Kletter- und Trampolinhallen. Für Abenteuer und Action sorgen zum Beispiel die Piratenburg Hagen und die Spiel- und Spaß Scheune Ottendorf.

Darüber hinaus bietet die Nordsee aber auch jede Menge schöner Tier- und Freizeitparks, wie den Tier- und Freizeitpark Thüle, das Aquarium Wilhelmshaven und den Jaderpark, eine Mischung aus Tier- und Freizeitpark mit Spielscheune und exotischen Tieren. Empfehlenswert ist auch der Westküstenpark St. Peter Ording, Deutschlands größte Seehundeanlage mit Streichelzoo und Mäuseküche.

Unser StadtLandTour Ausflugstipp für Familien an der Nordsee ist Robbenaufzuchtstation in Friedrichskoog. Toll gemacht, gerade für die kleinen Besucher!

Was man mit seinen Kindern unbedingt an der Nordsee gemacht haben sollte? Auf einen Leuchtturm steigen, sich vom Wind durchpusten lassen, Kluntjes mit Tee trinken und auf das Knacken des Zuckers achten, eine Wattwanderung unternehmen und den Wattwurm ausgraben, Fahrrad fahren, Krabben pulen, Robben besichtigen, ein Fischbrötchen essen.

StadtLandTour Tipp

Die Touriinfos und Kurhäuser informieren über Schlechtwetterprogramme und haben oft auch Spielesammlungen und Bücher bereit, die sie verleihen. 

Noch mehr Tipps für den Nordseeurlaub mit der Familie

Die komplette Übersicht aller Reisetipps und Listen gibt es unter Familienurlaub an der Nordsee.

Schwarzwald Familie
© StadtLandTour

Schwarzwald

Der Schwarzwald hat einfach alles, was Familien für einen gelungenen Urlaub benötigen: viel Natur, Wald, Wiesen, klare Seen und Bäche zum Plantschen und die meisten Sonnenstunden im Jahr. Mehr als 1.700 werden im Durchschnitt im Breisgau gemessen. Na, wie viele Stunden hat das Jahr? Ist ein guter Schnitt, das Jahr hat rund 8.700 Stunden, die Hälfte davon ist Nacht. Aber wir wollen euch nicht mit Zahlen langweilen. Der Schwarzwald ist wirklich ein tolles Reiseziel für Familien. Neben Wetter und Natur finden Familien dort viele schöne Ferienwohnungen, Zeltplätze, Bauernhöfe und Landgasthöfe. Das Essen ist ländlich-bäuerlich geprägt und oft von bester Qualität.

Für die Fun-Momente sorgen Europapark Rust, das Zauberland an der Kinzig und der Alternative Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach. In Schwimm- und Freizeitbädern wie dem Badeparadies Schwarzwald am Titisee, dem Aquari Familienfreizeitbad und dem Schwarzwaldbad Bühl beispielsweise können Kinder und Erwachsene sich im Wasser austoben. Der Schwarzwald eignet sich nicht nur als Urlaubsort für Familien im Sommer, sondern ist auch im Winter ein beliebtes Reiseziel für Familien mit Kindern. Mit dem Feldberg als höchstem Berg bietet die Region viel Schneespaß, Rodel- und Skivergnügen.

Was Familien mit Kindern im Schwarzwald machen können? Bauernhofurlaub. Wanderurlaub. Skiurlaub. Badeseeurlaub.

Der Schwarzwald ist für Familien mit Kindern das ideale Reiseziel, weil er so vielseitig ist. Im Winter kann man auf dem Feldberg Skifahren, rodeln und tolle Schnee-Erlebnisse haben. Im Frühling die Baumblüte im Breisgau erleben. Im Sommer in den schönsten Badeseen schwimmen und im Herbst durch nebelige Wälder und Naturparks streifen und Tiere und Flora erfahren, Kürbisse schnitzen und Erntedankfeste mitfeiern.

Und auch bei schlechtem Wetter muss man sich nicht in der Ferienwohnung langweilen. Freizeit und Spaßbäder, Indoorspielplätze, Erlebnismuseen und Streichelzoos gibt es in der Region jede Menge.

Unsere StadtLandTour Lieblingsorte im Schwarzwald bei schlechtem Wetter?

  1. Das Museum Ravensburger
    Hier kann gespielt werden bis zum Umfallen
  2. Das Erlebnisbad Galaxy in Titisee-Neustadt
    Mehr als 22 Rutschen für jedes Alter
  3. Das Steiff Museum in Giengen an der Brenz
    Über 3000 Teddybären und lebevoll gemachter Steiff Streichelzoo
  4. Erlebnismuseum Experimenta in Freudenstadt
    Phänomenale Phänomene zum Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen
  5. Kostümführung im Schloss Tettnang
    Als Graf und Gräfin verkleidet durchs Barockschloss wandeln

Buchtipp für Familien: Der Schwarzwald wimmelt von Katja Schneider

Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, vom Schwarzwald als einer der schönsten Urlaubsorte für Familien, der kann hier unsere Listen Schwarzwald mit Kindern und Freiburg mit Kindern anschauen.

Mehr Tipps für den Familienurlaub im Schwarzwald

Noch mehr Informationen findest du unter Familienurlaub in Baden-Württemberg.

Allgäu Familien
© StadtLandTour

Allgäu

Der südlichste Zipfel Deutschlands, das Allgäu ist im Sommer und im Winter für Familien mit Kindern toll! Im Sommer laden die saftigen Wiesen und Berge zum Wandern, Spazieren und für viele Naturerlebnisse ein. Im Winter, klar, kann im Allgäu bestens gerodelt und gejodelt und Skigefahren werden. Das Kleinwalsertal und die Region um Oberstdorf sind ideal für einen Skiurlaub mit Kindern. Sehr familienfreundliche Unterkünftige, Skischulen für alle Bedürfnisse und urige Ferienwohnungen und Skihotels.

Auf die Berge steigen oder mit der Gondel fahren, das kann man hier leicht spontan entscheiden, je nach Alter der Kinder und Kondition. Zum Beispiel erreicht man mit der Nebelhornbahn in Oberstdorf satte 2224 Meter. Oben erwarten euch ein wahnsinniger Blick und ein schickes Restaurant. Nach der Stärkung kann man einmal um den Gipfel laufen auf dem neu gebauten Nordwandsteig – barrierefrei, aber nichts für Höhenängstliche. Und die besten Schnitzel weit und breit gibt es auf der Sonna Alp in Mittelberg.

Allgäu: Rodeln im Winterurlaub mit Kindern

Bei einem Winterurlaub mit der Familie darf natürlich auch das Rodeln nicht zu kurz kommen. Denn das macht einfach allen Riesenspaß! Im Allgäu gibt es einige schöne Rodelstrecken und Stationen, an denen man sich einen Schlitten leihen kann, zum Beispiel an der Station Seealpe am Nebelhorn (Auffahrt mit der Nebelhornbahn), am Karatsbichl nah des Zentrums Oberstdorf (für Kinder präparierter Rodelhang und Liegestühle für die Eltern) und die Hornbahn in Bad Hindelang mit Sonnenterrasse, Naturrodelbahn und tollem Blick über das Ostrachtal. Und wer nicht rodeln mag, der unternimmt eine Kutschfahrt durch das winterliche Kleinwalsertal, zum Beispiel von Hirschegg aus.

Das Allgäu im Sommer

Für Familien mit Kindern gibt es wenig schönere Urlaubsorte als das Allgäu im Sommer. Urige Bauernhöfe mit familienfreundlichen Ferienwohnungen, kinderwagentaugliche Wanderwege und coole Spielplätze machen alle Familienmitglieder glücklich. Und der Hund kann auch noch mit und freut sich über so viel Auslauf und Natur!

Was man im Allgäu im Sommer unternehmen kann? Zuschauen, wie Milch und Käse gemacht werden, zum Beispiel in Fellhorn bei Oberstdorf. Oder auf einem der vielen Erlebnispfade die Natur erkunden, zum Beispiel „Uff d’r Alp“ am Nebelhorn oder auf dem Burmi Wasser Erlebnisweg.

Für Kinder das Größte ist die erst 2017 gebaute Kugelrennbahn am Oberstdorfer Familienberg. Auf rund 200 Metern bahnen sich die Kugeln ihren Weg ins Tal. Und der gemeinsame Familienabstieg ist mit dem Beobachten, Wetten abschließen, welche als erste ins Ziel kommt und dem Begutachten der Slalombahnen gerettet.

Und, was soll man noch mit Kindern in den Bergen machen? Klar, klettern natürlich. Zum Beispiel im Kletterwald Söllereck, im Kletterwald Bärenfalle zwischen Immenstadt und Oberstaufen oder im ErlebnisReich Nesselwang.

Was man im Sommer mit Kindern im Allgäu gemacht haben muss? Durch die Breitachklamm laufen, in einem klaren Badeseen schwimmen, beim Melken zusehen, einen Almabtrieb begleiten, Knödel und Kasspatzen essen, im Alpsee Bootfahren, ein wildes Tier entdecken, einen Barfußpfad laufen.

Und was machen wir mit der Familie bei schlechtem Wetter im Allgäu? Ins Badeparadies Wonnemar mit Strömungskanal und Kleinkindland. In den Indoorspielplatz Allgäulino, wo man sich auf Trampolins, mit Elektroautos und in Kletterbergen austoben kann. Oder in die Erzgruben am Grünten, ein unterirdisches Museumsdorf.

StadtLandTour Tipp

Das Wegenetz der „Wandertrilogie“ nutzen, das sind drei unterschiedliche Routen, die für die drei Wandertypen Wiesengänger, Wasserläufer und Himmelsstürmer stehen und das Allgäu in seinem Facettenreichtum erlebbar machen. Auf der Wasserläufer Route zum Beispiel kann man eine Wanderung mit Kindern Großen Alpsee beginnen. Bei Immenstadt werden dann die Segel gehisst und die Santa Maria Loreto sticht samt ihrer Piratenmannschaft in See. Und das im Sommer bis zu dreimal täglich! Weiter geht’s über duftende Wiesen, vorbei an grasenden Rindern und wilden Gebirgsbächen. Das ist Bergromantik pur!

Mehr Tipps für einen Urlaub mit Kindern im Allgäu und Umgebung

Viele Reisetipps für die Region bekommst du auch unter Familienurlaub in Bayern.

Elbsandsteingebirge
© StadtLandTour

Elbsandsteingebirge

Kinder wollen raus und sich bewegen und Abenteuer erleben. Für reisefreudige Familien, die das bedienen wollen, empfehlen wir einen Urlaub mit Kinder im Elbsandsteingebirge. Die Region um Dresden im Osten von Sachsen ist ein schöner Urlaubsort für Familien, um Natur zu erleben, Höhlen zu entdecken, Boot zu fahren und seine Welt zu erkunden. Die spektakulären Felsformationen lassen Märchengestalten lebendig werden und entlocken nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen viele Ahs! und Ohs! Oder hören sich der Höllenschlund im Wehlener Grund, das Labyrinth bei Hinterhermsdorf oder das Nadelöhr am Pfaffenstein sich nicht nach Abenteuer an?

Aber ist die Sächsische Schweiz auch familientauglich? Durchaus! Das Elbsandsteingebirge ist ein riesiger Abenteuerspielplatz mit tollen Wanderwegen, tosenden Wasserfällen und finsteren Höhlen. Wetten, dass die Familienwanderung garantiert nicht langweilig wird? Übernachten kann man in familienfreundlichen Pensionen, schönen Hotels oder auf einigen Bauernhöfen.

Allein schon wegen des mega tollen Abenteuerspielplatzes Felsenlabyrinth lohnt sich eine Reise ins Elbsandsteingebirge. Kinder und Erwachsene können sich in den natürlichen Felsformationen, etwa 5 Kilometer von der Festung Königstein in natürlicher Umgebung austoben. Hier gibt es Felsspalten, Höhlen, Labyrinthe, ganz allein von Mutter Natur geformt. Macht Riesen-Spaß.

Was man im Elbsandsteingebirge gesehen haben muss? Natürlich die Bastei, die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz von der man einen wahnsinnig tollen Ausblick auf den Königstein hat. Dort beginnt auch die 76 Meter lange Basteibrücke, die uns zur Ruine der Felsenburg Neurathe bringt. Und das Knusperhäuschen von Hänsel und Gretel, das man mit einer Kahnfahrt zur Oberen Schleuse erreicht. Statt böser Hexe erwartet einen aber eine freundliche Kioskverkäuferin, die köstliche Backwaren verkauft. Oder hat die doch eine Warze auf der Nase gehabt?

Und was sollte man noch mit Kindern in der Sächsischen Schweiz unternehmen? Sich auf einem Stocher Kahn lautlos durch die Kanäle des Naturschutzgebietes schippern lassen, geräucherte Forellen in der Forellenräucherei in Rathen essen, an der Elbe picknicken, mit der historischen Kirnitzschtalbahn fahren, dreimal hintereinander Kirnitzschtalbahn und Großer Zschirnstein sagen und auf der Festung Königstein eine Kinderführung im Kostüm machen.

Ausflugsziele für Familien rund ums Elbsansteingebirge

Eine Übersicht aller Tipps und Listen für die Region gibt es unter Familienurlaub in Sachsen.

Chiemgau Familien
© StadtLandTour

Chiemgau

Ein toller Urlaubstipp für Familien mit Kindern, die gerne draußen aktiv sind, ist der Chiemgau. Dieser gesegnete Landstrich in Bayern bietet mit seiner wundervollen Natur alles zum Wandern, Spazieren, Baden und Bootsfahren. Und zwar im Sommer wie im Winter. Mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein fahren ist sicher eines der schönsten Urlaubsaktivitäten für Familien in Oberbayern. Auf 1838 Metern überblickt man bei schönem Wetter das schöne Inntal und die bayerischen Alpen. Und wer weiter steigt, der kann sich auch schon mal über den Wolken befinden. Ein tolles Erlebnis – nicht nur für Kinder!

In den Sommerferien können Familien im Chiemsee mit seinen Strandbädern schwimmen und plantschen. Zum Beispiel am kostenfreien Strandbad Bernau Felden mit seinem Spielplatz direkt am Wasser, den Tischtennisplatten und dem Bootsverleih oder am Strandbad Übersee mit seinem 5 km langen Sandstrand und der Liegewiese mit den Schatten spendenden Bäumen. Und im Naturbadesee in Inzell gibt es für kleine Kinder Nichtschwimmerbereiche, einen Spielplatz und schattige Plätze unter Bäumen vor himmlischem Bergpanorama.

Im Winter und bei ungemütlichen Temperaturen stürzt man sich mit seiner Familie in die Erlebnisbäder Vita Alpina in Ruhpolding und in das Prienavera Erlebnisbad in Prien am Chiemsee mit ihren Riesenrutschen und Strömungskanälen.

Freizeitaktivitäten mit Kindern im Chiemgau gibt es jede Menge, zum Beispiel das Salzbergwerk Berchtesgaden, wo man mit einer Grubenbahn fährt, über Beförderungsrutschen rutscht und über einen unterirdischen Salzsee mit der Fähre gezogen wird. Oder der Märchenpark in Marquartsein

Was sonst tun mit Kindern im Chiemgau? Radfahren um den Chiemsee, Steckerlfisch essen, eine Alm besuchen, zum Beispiel die Hefteralm, Almviecher streicheln, den Walderlebnispfad bei Inzell mit Baumtelefon gehen, mit dem Boot zu den Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee fahren, in den Biergarten gehen und Brezen essen, den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

Chiemsee und Chiemgau mit der Familie erkunden

Mehr Tipps für Ausflüge und Aktivitäten mit Kindern rund um den Chiemsee findet ihr unter Familienurlaub Chiemgau.

Ostsee Familien
© StadtLandTour

Ostsee

Die Ostsee ist für uns ein richtiger Familiensehnsuchtsort geworden, besonders lieben wir die mecklenburgische Ostseeküste mit ihren Hansestädten Rostock und Wismar. Lange Sandstrände, felsige Abschnitte zum Klettern und Forschen, Steilküsten, wie sie auch Caspar David Friedrich hätte malen können und dieses unbeschreibliche Ostsee-Licht sind Garanten für sofort einsetzende Urlaubsstimmung. An stürmischen Tagen lässt man Drachen steigen, an sonnigen lässt man die Seele baumeln. Auf der Insel Poel kann man mit Kescher ausgerüstet auf Garnelenfang gehen, reiten und Fahrradfahren. Auf keinen Fall sollte man sich entgehen lassen, am Hafen ein Fischbrötchen direkt vom Boot zu essen.

Die Ostsee ist natürlich kein Geheimtipp für einen Familienurlaub mehr. Aber auch hier gibt es viele schöne Urlaubsorte für Familien, die nicht überlaufen sind. Bauernhofurlaub mit Kindern liegt gerade voll im Trend, beim Kaninchen füttern und im Heu toben, beim Ponyreiten und Ziegenfüttern sind Kinder einfach wahnsinnig glücklich und die Erwachsenen freut ein ein entspanntes fröhliches Kind auch. Ferienwohnungen auf dem Bauernhof gibt es zum Beispiel bei Familie Jäger mit Tieren, Spielplatz und viel Platz – genau wie man es sich für seinen Ostseeurlaub wünscht.

Weitere schöne Ferienwohnungen für Familien an der Ostsee gibt es zum Beispiel im Beckerhof bei Wismar.

Was man an der Ostsee besonders gut machen kann? Muschelsammeln, Bernsteine suchen, Schweinswale beobachten. Unbedingt nach Hühnergöttern Ausschau halten! Das sind die typischen Glückssteine der Ostsee mit einem Loch.

Und wohin sollen wir mit unseren Kindern an die Ostsee fahren? Die Ostsee hat durch die Teilung Deutschlands zwei unterschiedliche Küsten. Im Westen die Lübecker Bucht, im Osten Hiddensee, Rügen und Usedom. Wer mehr auf der Suche nach Ruhe und unverbauter Küste ist, der findet in den Gebieten der ehemaligen DDR Natur, einsame Strände und ein urwüchsiges Hinterland. Und wer es mehr trubelig mag, urlaubt mit seinen Kindern an der Schleswig-Holsteinischen Küste am Timmendorfer Strand, in Scharbeutz & Co.

Unsere 3 Favoriten der schönsten Orte an der Ostsee für Familien

1. Ferien an der Ostsee mit Kindern auf der Insel Rügen
Bernstein sammeln, Steine suchen, Sandkörner zählen – auf der Insel Rügen finden Reisende in ihrem Familienurlaub unberührte Natur und Entschleunigung. Die berühmten Kreidefelsen „Königstuhl“ im Jasmund Nationalpark hat schon der Maler David Capar Friedrich fasziniert. Und wer den Flair der Bäderarchitektur genießen will, findet auf Rügen auch mondäne Strandbäder, die berühmte Selliner Seebrücke und Promenaden zum Flanieren und Einkehren. Zum Pflichtprogramm für Familien gehört auf Rügen sicher eine Fahrt mit der ältesten Schmalspurbahn Deutschlands: dem Rasenden Roland.

2. Urlaub an der Ostsee mit der Familie: Scharbeutz
Unser zweiter Tipp für einen Familienurlaub mit Kindern an der Ostsee geht rüber in den Westen in die Lübecker Bucht. In der Lübecker Bucht ist alles nah: Kiel, Lübeck, die Strände. StadtLandTour Lieblingsort an der Ostsee für Familien ist der kleine Ort Scharbeutz. Der kleine Ort hat eine lange Bädertradition, schon Anfang des 19. Jahrhunderts gibt es hier Bädertourismus. Besonders Familien mit Kindern fühlen sich in Scharbeutz wohl, denn eine superentspannte Infrastruktur mit Cafés, Geschäften und Restaurants machen den Familienurlaub an der Ostsee unkompliziert. Über den Spielplatz mit Piratenschiff, Mini-Fitness Parcours an der Promenade, leckere Eisläden und Minigolfanlage freuen sich die Kinder.

3. Familienferien auf dem Darß
Baden, Paddeln, Segeln – auf der Halbinsel Fischland-Darß können Familien mit Kindern die Ostsee besonders gut erleben. Auf der einen Seite findet man das sanfte Boddenwasser, auf der anderen Seite die wildere Ostsee mit ihrer Steilküste und den langen Sandstränden. Abwechslungsreiches erlebt man im Künstlerort Ostseebad Ahrenshoop, wo Familien mit Kindern an Kreativworkshops teilnehmen können. Oder im Fischerörtchen Born, wo man köstliche Fischbrötchen bekommt. Die Darßer Arche in Wiek ist eine schöne Erlebnissaustellung über die Flora und Fauna der Halbinsel. Oder wer möchte, macht mit seinen Kindern einen Ausflug ins Ostseebad Prerow. Hier findet man neben einem wundervollen Strand gerade im Sommer Kultur in Form von Konzerten und Animation.

Was man an der Ostseeküste in einem Familienurlaub sonst noch machen kann? Na, Baden natürlich, im Sand buddeln, segeln, paddeln, Steine sammeln, das Bernsteinzimmer suchen, auf die Seebrücke in Kühlungsborn hinauslaufen, Fahrrad fahren, in Lübeck Marzipan essen, auf Karls Erlebnishof nach Warnsdorf gehen.

Reisetipps für die schönsten Urlaubsorte an der Ostsee

Noch mehr Tipps und Ideen für Ostseeurlaub mit Kindern gibt es unter Familienurlaub Ostsee, Familienurlaub Rügen, Familienurlaub Usedom und Familienurlaub Travemünde.

Rheinhessen Familien
© StadtLandTour

Rheinhessen

Urlaub mit Kindern in Rheinhessen ist nicht auf den ersten Blick das Lieblingsreiseziel der Deutschen. Zu Unrecht! Die wundervolle Region rund um das Dreieck Mainz, Worms und Bingen bietet viele familienfreundliche Unterkünfte, Schlösser und Burgen, eine wundervolle Natur und tolle Freizeitmöglichkeiten für Familien mit Kindern. Und ist nicht zuletzt das größte Weinanbaugebiet in Deutschland, was den einen oder anderen Erwachsenen durchaus gefallen sollte.

Für Familien, die in den Sommerferien verreisen, locken Badeseen, wie der Baggersee Pfarrwiesensee Gimbsheim oder der Herrnheimer Badesee bei Worms. Das Freizeit und Erlebnisbad Wöllstein bietet Freibad, Rutschen und Kleinkindbecken. In Oppenheim wagen sich Mutige in den Untergrund, wo man bei einer Führung die unterirdische Handelsstadt aus dem 13. Jahrhundert erleben kann. Und wer im August in die Region Rheinhessen kommt, der sollte sich nicht den Besuch eines der zahlreichen Weinfeste entgehen lassen.

Was Familien mit Kindern in Rheinhessen unbedingt machen sollten? Auf den Loreley Felsen steigen, die Statue bewundern, auf den Rhein hinabblicken und „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ singen. Zur Burg Rheinfels wandern und dort in Burgruinen klettern und Ritter und Prinzessin spielen und ein feudales Burgpicknick machen. Hier kann man gut einen ganzen Tag verbringen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Wer nicht zu Fuß gehen will, der kann Burg Rheinfels übrigens auch mit der Bimmelbahn erklimmen.

Mecklenburger Seenplatte Familien
©StadtLandTour

Mecklenburgische Seenplatte

Urlaub mit Kind an der Mecklenburgischen Seenplatte bedeutet Natur, Natur und nochmals Natur. Die riesige und wunderschöne Wasserlandschaft bietet seltene Pflanzen und Tiere. Seeadler und Fischadler haben im Müritz Nationalpark ihr Revier, im Oktober rasten hier die Kraniche. Ideal also für einen Familienurlaub mit Kindern. Wer möchte, kann eine Familienführung mit dem Ranger durch den Nationalpark buchen, der euch und den Kindern einiges Tiere und Umwelt erzählen wird.

Familien können sich an der Mecklenburgischen Seenplatte wandernd fortbewegen, mit dem Rad oder mit dem Paddelboot. Wenn man ganz leise über die Seen schwebt, dann sieht man hier mal einen Otter und dort einen Reiher. Wir hatten schon eine ganze Entenfamilie an Bord, die sich dann hintereinander vom Boot zurück ins Wasser stürzten. Übernachten können Familien in Ferienwohnungen, auf dem Zeltplatz oder auf dem Hausboot – ein tolles Abenteuer!

Und was können Familien mit Kindern neben Natur noch so alles an der Mecklenburgischen Seenplatte erleben? Im Haustierpark in Lelkendorf in der Mecklenburgischen Schweiz können Familien mit Kindern Wollschweine, Ziegen und Ponys streicheln. Und auf der Sommerrodelbahn in Burg Stargard sausen Kinder ab Jahre alleine, die kleineren mit den Eltern die 500 Meter lange Strecke hinab.

Ein tolles Familienerlebnis ist die Fahrt auf einer Draisine auf den stillgelegten Bahngleisen zwischen Waren und Schwinkendorf. Auf der Fahrt muss die ganze Familie mit gemeinsamen Kräften strampeln, während die wunderschöne mecklenburgische Landschaft an einem vorbei zieht. Ach ja, Zeit zum Rasten hat man natürlich auch. Zum Beispiel bei einem Picknick an der Station.

Was der Müritz Nationalpark noch für Familien mit Kindern bietet? Den Kletterwald in Waren, das Müritzbad in Röbel mit Wasserrutsche und Thermen, den Bärenwald Müritz, das Müritzeum, ein Informationszentrum über die Region mit Aquarien und vielen Infos zu heimischem Tier- und Pflanzenschutz.

Drei Aktivitäten, die Familien im Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte mit Kindern unbedingt gemacht haben müssen?

1. Paddeln: Das geht auch oft schon mit den Kleinsten, halt nicht so lange. Wenn man dann lautlos über die spiegelglatten Seen gleitet, hier ein Reiher, dort ein Otter hinter dem Schilf herlugt, ist das Abenteuer und Zen zugleich. Kanus und Kajaks kann man sich an vielen Orten problemlos ausleihen. Schutzwesten für Kinder sind dort auch vorhanden.

2. Vögel beobachten: Beeindruckend ist es, wenn der Seeadler majestätisch mit seiner Flügelspannbreite von 2.60 Meter über den Köpfen kreist. Aber auch die Vielfalt der Seevögel der Mecklenburgischen Seenplatte ist bemerkenswert. Eisvögel, Buntspechte, Wildgänse – der Artenreichtum ist lässt einen staunen. Was man nicht verpassen sollte, ist der Flug der Kraniche! Im April und im Oktober überfliegen tausende der schönen Vögel über das Gebiet und machen hier Rast vor und nach ihrer langen Reise in den Süden.

3. Radfahren: Der Mecklenburgische Seen Radweg führt auf rund 600 Kilometern von Lüneburg mach Usedom. Vorbei an unzähligen Badeseen, Wäldern und Wiesen, hübschen Ortschaften und zauberhaften Schlössern.

Was man sonst an der Mecklenburgischen Seenplatte mit der Familie erlebt haben muss?

Den Bärenwald Müritz, Eurpoas größteste Bärenschutzzentrum, wo man viel über die faszinierenden Wildtiere erfahren kann kann.

Mit den Wölfen im Wildpark in Güstrow heulen. Das Mittelalter live erleben im Freiluftmuseum im Slawendorf in Neustrelitz. Die romantische Schlossinsel von Mirow besuchen.

Mehr Tipps für einen Urlaub an der Mecklenburger Seenplatte

Weitere Reisetipps und Listen für einen Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern.